The Callisto Protocol: Horrorspiel-Chefentwickler feiert Crunch

Bis zu sieben Tage die Woche mit bis zu 15 Stunden Arbeit an The Callisto Protocol: Das fand Branchenveteran Glen Schofield gut.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Callisto Protocol
Artwork von The Callisto Protocol (Bild: Striking Distance Studios)

Mit einem Beitrag auf Twitter hat der Spieleentwickler Glen Schofield für Diskussionen gesorgt. "Wir arbeiten 6-7 Tage die Woche, niemand zwingt uns. Ausgebrannt, müde, Covid - aber wir arbeiten", so Schofield. "12-15-Stunden-Tage. Das ist Gaming. Harte Arbeit. Arbeit beim Mittagessen und Abendessen. Du machst es, weil du es liebst."

Stellenmarkt
  1. Application Manager (m/w/d)
    LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Produktmanager für Software (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
Detailsuche

Schofield wurde er als Chefentwickler des Horrorspiels Dead Space bekannt, zwischenzeitlich arbeitete er mehrere Jahre im Auftrag von Activision bei Sledgehammer Games an Call of Duty.

Momentan stellt er mit seinem Entwicklerstudio Striking Distance das Horror-Actionspiel The Callisto Protocol fertig, das am 2. Dezember 2022 erscheinen soll.

Der Beitrag von Schofield löste in der Community und bei anderen Entwicklern vor allem Kritik aus. Als Chef könne er die Überstunden offensichtlich durchsetzen, auch wenn seine Belegschaft vielleicht lieber einen normalen Feierabend und freie Wochenenden hätte, ist in vielen Beiträgen zu lesen.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Spielebranche gibt es schon seit langem das Problem des Crunch - so heißt die Phase der massiven Überstunden vor allem kurz vor der Fertigstellung eines Projekts.

Crunch gilt als Ursache für psychische Probleme bei Entwicklern, aber auch als ein wichtiger Grund, warum Teams keine Mitarbeiter finden und Spieleentwickler die Studios oft nach wenigen Jahren verlassen, um in weniger anstrengenden Branchen zu arbeiten.

The Callisto Protocol (Day One Edition, 100% uncut)

Schofield hat sich entschuldigt

Inzwischen hat Schofield den Beitrag wieder gelöscht und sich auch bei seinem Team entschuldigt: "Wir schätzen Leidenschaft und Kreativität, aber nicht Überstunden." Bislang gibt es keine Hinweise etwa von Mitarbeitern, wie es tatsächlich um das Betriebsklima bei Striking Distance steht.

The Callisto Protocol ist ein handlungsbasiertes Third-Person-Survival-Horrorspiel, in dem die Spieler als Jacob Lee auf dem Jupitermond Callisto in einem Hochsicherheitsgefängnis namens Schwarzstahl kämpfen. Das Spiel soll für Windows-PC, Xbox One und Series X/S sowie Playstation 4 und 5 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


/mecki78 06. Sep 2022 / Themenstart

Nur weil er kein Leben braucht, gilt das nicht für andere Menschen. Vielleicht hat er...

JE 06. Sep 2022 / Themenstart

Überstunden bringen nur extrem begrenzt etwas, nämlich dann, wenn der Entwickler gerade...

dirk_diggler 06. Sep 2022 / Themenstart

und merken gar nicht das das alles vielleicht gar nicht so richtig ist. Da hat man als...

xPandamon 06. Sep 2022 / Themenstart

War's das mit dem Spiel, da bin ich mir sicher :) Crunch ist nicht ungewöhnlich aber so...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /