The Bureau: Alienkampf im Xcom-Büro

Bislang trug es nur den Namen Xcom, jetzt hat es einen neuen Titel - und einen Erscheinungstermin: Die Macher von Bioshock 2 stellen The Bureau vor, das Spieler in den 60er Jahren gegen außerirdische Invasoren schickt.

Artikel veröffentlicht am ,
The Bureau
The Bureau (Bild: 2K Games)

Kennedy ist Präsident, die USA stecken mitten im Kalten Krieg - da tauchen auf einmal Außerirdische auf. Zum Glück gibt es die geheime Behörde Xcom, die eigentlich verdeckt gegen die Sowjets kämpft. In The Bureau schlüpft der Spieler in die Rolle von Agent William Carter, um in der Third-Person-Perspektive gegen die Invasoren vom fremden Stern vorzugehen.

Stellenmarkt
  1. IT-Consultant (m/w/d) ECM/DMS
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  2. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
Detailsuche

The Bureau entsteht derzeit mit dem Untertitel Xcom Declassified bei 2K Marin (Bioshock 2). Das Spiel wurde bereits Mitte 2010 vorgestellt - allerdings mit anderem Titel und teils deutlich anderen Inhalten und Funktionen. Nun soll es am 23. August 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

  • The Bureau (Bilder: 2K Games)
  • The Bureau
  • The Bureau
The Bureau (Bilder: 2K Games)

Agent Carter kämpft nicht allein gegen die Aliens, sondern ist grundsätzlich in Begleitung zweier Kollegen unterwegs - die durchaus schnell das Zeitliche segnen können, und dann mehr oder weniger schnell ersetzt werden. Alle Figuren steigen im Level auf und bekommen so Zugriff auf immer bessere Waffen und sonstige Ausrüstung. Viele Elemente sollen an das Strategiespiel Xcom: Enemy Unknown erinnern, so dass sich The Bureau für ein Actionspiel vergleichsweise taktisch anfühlen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Eheran 29. Apr 2013

Tut mir richtig leid, dass ich einfach "Trailer" statt "Teaser" gelesen habe. Wäre ja...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /