Abo
  • Services:

The Beast Inside: Photogrammetrie plus Horror

Nicht weniger als "fotorealistische" Grafiken versprechen zwei Entwicklerstudios für das Horrorspiel The Beast Inside. Unterstützer auf Kickstarter können es sich bereits in einer Demo anschauen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Beast Inside schickt Spieler in ein einsames Landhaus.
The Beast Inside schickt Spieler in ein einsames Landhaus. (Bild: Movie Games)

Mit einer auffällig professionell gemachten Kampagne bitten derzeit die zwei aus Polen stammenden Entwicklerstudios Movie Games und Illusion Ray auf Kickstarter um Unterstützung für ein Horrorspiel namens The Beast Inside. Als Besonderheit wird nicht weniger als "fotorealistische" Grafik versprochen. Das soll zum einen durch die Unreal Engine 4 möglich sein, zum anderen durch exzessiven Gebrauch von Photogrammetrie. Gemeint ist, dass etwa zum Erstellen von Texturen hochaufgelöste Fotografien zum Einsatz kommen. Klingt einfach, ist aber extrem aufwendig, weil selbst für einfachste Objekte mehrere Dutzend Bilder aufgenommen und bearbeitet werden müssen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen

Um zu belegen, dass sie ihr Projekt ernst meinen, haben die Entwickler eine kurze spielbare Demo veröffentlicht, die Unterstützer des Projekts mit einigen Stunden Verzögerung nach dem Geldeingang bekommen. In Foren sind die ersten Reaktionen durchaus positiv, aber richtige Begeisterung bricht über die Grafik nicht gerade aus.

The Beast Inside will allerdings noch mit anderen Elementen punkten, etwa mit einer ausgefeilten Handlung. Die dreht sich hauptsächlich um einen Kryptoexperten der CIA, der zum Arbeiten in ein abgelegenes Landhaus fährt. Dort will er sich mit altem Code der Sowjets aus der Zeit des Kalten Krieges beschäftigen - was unabsehbare Folgen hat. Eine zweite Hauptfigur ist ein gewisser Nicolas, der vor rund 100 Jahren im selben abgelegenen Haus gelebt hat. Als Vorbild für The Beast Inside nennen die Entwickler unter anderem Resident Evil 7 und Silent Hill - es geht also eher um leisen Horror und nicht ganz so sehr um bluttriefenden Splatter.

Die Entwickler wollen über Kickstarter rund 38.000 Euro sammeln, was in den restlichen 31 Tagen der Kampagne ziemlich sicher klappen dürfte. Die Veröffentlichung von The Beast Inside ist für März 2019 vorgesehen, Ende 2018 soll es einen Betatest geben. Derzeit ist nur eine PC-Version geplant, die dazugehörige Seite auf Steam ist inklusive Systemanforderungen bereits online.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 5,50€
  2. 18,49€
  3. (-68%) 15,99€
  4. 4,99€

beercules 02. Mär 2018

... zusätzlich habe ich bei solchen Titeln bedenken was das Gameplay angeht. Ich hoffe...

mnementh 02. Mär 2018

Es ist clever das initiale Ziel so gering wie irgend möglich anzusetzen und Stretch...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /