The A500 Mini: Das ist kein Amiga

Der A500 Mini sieht hübsch aus, wird aber seinem Vorbild nicht gerecht.

Ein Test von Martin Wolf veröffentlicht am
Er darf nicht Amiga heißen - sieht aber so aus: der A500 Mini.
Er darf nicht Amiga heißen - sieht aber so aus: der A500 Mini. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Es ist fast eine Tradition, dass seit einigen Jahren immer wieder Schrumpf-Spielkonsolen herauskommen. Die neueste ist der A500 Mini, eine Nachbildung des Amiga 500 in klein. Hersteller Retro Games will Nostalgiegefühle hervorrufen, weckt bei uns aber eher Gefühle des Frusts.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
Bildverkleinern in C#: Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
Eine Anleitung von Michael Bröde


Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS: Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
Maschinelles Lernen und Autounfälle: Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein

Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
Von Andreas Meier


    •  /