Abo
  • IT-Karriere:

TF-19 Wasp: Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut bekämpfen

Der TF-19 Wasp ist ein Flammenwerfer, der anstelle einer Kamera an Drohnen montiert werden kann. Mit dem Zubehör soll Ungeziefer und Unkraut bekämpft werden. In den USA gilt das System nicht einmal als Waffe. In Deutschland dürfte der Einsatz ohne Erlaubnis wohl verboten sein.

Artikel veröffentlicht am ,
So ein Flammenwerfer kann außer Kontrolle geraten.
So ein Flammenwerfer kann außer Kontrolle geraten. (Bild: Throwflame)

Der Onlineversandhandel Throwflame nimmt den TF-19 Wasp in sein Sortiment auf. Dabei handelt es sich um einen Flammenwerfer, der an Kameradrohnen montiert werden kann. Das System wird dazu an den entsprechenden Gimbal montiert. Eine Ersatzkamera ist in dem Zubehör für die Sicht des Piloten montiert. Diese überträgt ein Bildsignal an den mitgelieferten Controller.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe

Laut Hersteller soll der Flammenwerfer für das Bekämpfen von Ungeziefer, Unkraut oder schlecht erreichbarer Vegetation verwendet werden können. In einem Vorstellungsvideo wird das System etwa gegen ein Insektennest eingesetzt. Es ist 94 x 20 x 23 cm groß, wiegt ungeladen relativ geringe 1,8 kg und besteht zu einem Großteil aus Karbonfaser. Der Tank fasst 3,8 Liter Brennstoff. Damit soll eine Feuerdauer von etwa 100 Sekunden erreicht werden können. Der TF-19 nutzt ein elektronisches Plasma Arc Ignition System zum Anzünden des Brennstoffs. Die Reichweite soll etwa 7,6 m betragen.

In Deutschland wahrscheinlich nicht erlaubt

Throwflame hat das Zubehör für den Einsatz mit Lastendrohnen entwickelt, die 2,2 kg oder mehr tragen können. Empfohlen wird der Octacopter DJI S1000 mit acht Rotoren, der allein bereits etwa 3.700 Euro kostet. Der Flammenwerfer selbst kostet umgerechnet etwa 1.400 Euro.

In den USA werden Drohnen mit Flammenwerfern nicht als Waffen bezeichnet und fallen nicht unter das Waffengesetz. Ähnlich wie der von Elon Musks Boring Company vertriebene, wesentlich weniger potente Flammenwerfer dürfte auch dieses Zubehör nicht in Deutschland zugelassen sein, wenn nicht eine Erlaubnis eingeholt wird. Generell kann ein solches System in den falschen Händen mehr Schaden anrichten als beseitigen - etwa wenn statt des Wespennests der ganze Baum brennt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

drdoolittle 24. Jul 2019

Wieso sollte ich ein Mißanthrop sein? Ich mag alle Tiere gleichermaßen.

drdoolittle 24. Jul 2019

Waffengesetze können gar nicht scharf genug sein, Sie sind ein gutes Beispiel dafür.

drdoolittle 24. Jul 2019

Zu Demozwecken einfach mal ein Insektennest und die Umgebung abgefackelt, dabei erfüllt...

Gorgonhead 23. Jul 2019

Jepp, stimme da komplett zu. Das gefühlte halbe Jahr ist erhöhte Waldbrandgefahr. Die...

berritorre 22. Jul 2019

Ohh, hier in Brasilien machen Leute auch noch ganz andere Sachen und es wird nicht gleich...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC Probe gefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC Probe gefahren Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /