Texterkennung: OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"

Excel-Tabellen automatisieren oder Fragen in ganzen Sätzen stellen: OpenAIs erste kommerzielle API nutzt das neue GPT-3 für Texterkennung.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenAIs API hilft bei der Nutzung von GPT-3 für Suchanfragen.
OpenAIs API hilft bei der Nutzung von GPT-3 für Suchanfragen. (Bild: OpenAI)

Das KI-Unternehmen OpenAI hat sein erstes eigenes kommerzielles Produkt vorgestellt, das schlicht API genannt wird. Mit dieser Schnittstelle soll das Sprachmodell GPT-3 produktiv in andere Produkte eingebaut und genutzt werden können. So sind etwa Suchabfragen auf Webseiten mithilfe von Fragestellungen möglich. Die API übermittelt Eingaben in Text an das Sprachmodell und gibt eine entsprechende Antwort in Textform aus.

Stellenmarkt
  1. Leiter IT-Infrastruktur/IT-Architek- tur (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gem. GmbH, Baden-Baden
  2. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
Detailsuche

In einigen Beispielen zeigt das Unternehmen die API im Einsatz. Das System kann mit dem Plugin Tabulate etwa Teile von Tabellen in Microsoft Excel von selbst erstellen. Dazu wird ein Thema angegeben, etwa "öffentlich gehandelte Tech-Unternehmen". Daraufhin erstellt die Software passende Begriffe für eine Kopfzeile, indem zunächst die Fragestellung umgesetzt wird und Ressourcen von GPT-3 nach passenden Ergebnissen durchsucht werden.

Auch kann das Programm daraufhin zu den vorgeschlagenen Kopfzeilen Elemente heraussuchen und ebenfalls eintragen. In diesem Fall wurden Unternehmen wie Apple, Microsoft, Google und Amazon und deren Börsenkürzel vorgeschlagen.

"Warum ist Brot so fluffig?"

In Wikipedia kann die API Suchanfragen an GPT-3 übermitteln, damit Interessierte passende Absätze zu ihren Fragestellungen vorgeschlagen bekommen. Auf die Frage: "Warum ist Brot so fluffig?" gibt das System etwa verschiedene Passagen im Enzyklopädie-Artikel zum Thema Brot aus. Die Antwort auf diese spezielle Frage: "Die rasante Expansion von Dampf, der während des Backens produziert wird, lässt das Brot ansteigen - was so simpel wie unvorhersehbar ist".

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. C++ 20: Concepts - Ranges - Coroutinen - Module
    4.-8. Oktober 2021, online
  3. IT-Sicherheit für Webentwickler
    2.-3. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die API wird kommerziell vermarktet, da OpenAI darin eine Möglichkeit für die Finanzierung eigener Projekte sieht. "Die Technik zu kommerzialisieren, hilft uns bei der Finanzierung von laufender KI-Forschung", schreibt das Unternehmen im FAQ-Teil der Ankündigung.

Die Vision bleibe weiterhin, eine allgemeine Künstliche Intelligenz zu entwickeln, die möglichst vielen Menschen zugänglich sei. Sprachmodelle wie GPT-3, das aktuell 175 Milliarden Parameter verwendet, und deren Vorgänger sind beispielsweise Open Source und daher kostenlos verwendbar. Die API sei nur ein einfacherer Weg, die Modelle praktisch zu nutzen.

Derzeit ist die API allerdings nur auf die englische Sprache beschränkt, was auch am darunterliegenden und ebenfalls in Englisch trainierten GPT-3-Sprachmodell liegt. Interessenten können sich für das Produkt anmelden. OpenAI hat eine Warteliste erstellt. Zu den ersten Kunden gehört das Community-Portal Reddit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Guardians of the Galaxy angespielt
Rocket, Groot und der stellare Strafzettel

Schräge Typen und wunderbar komplexe Kämpfe: Golem.de hat das handlungsbasierte Abenteuer mit den Guardians of the Galaxy angespielt.
Von Peter Steinlechner

Guardians of the Galaxy angespielt: Rocket, Groot und der stellare Strafzettel
Artikel
  1. Zahlungsdienstleister: Paypal stellt App um und ermöglicht Spenden und Chats
    Zahlungsdienstleister
    Paypal stellt App um und ermöglicht Spenden und Chats

    Mehr stationärer und persönlicher Handel - Paypal ergänzt die Smartphone-App um praktische Funktionen.

  2. Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
    Y - The Last Man
    Eine Welt der Frauen

    Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /