Abo
  • Services:
Anzeige
Google Docs auf dem iPad
Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)

Texte und Tabellen: Google bringt Office-Apps für iOS

Google macht es Microsoft nach und hat native Büro-Apps für iOS vorgestellt. Mit den beiden Programmen können Texte und Tabellen bearbeitet werden - auf Wunsch sogar offline ohne Anbindung an Google Drive.

Anzeige

Vor ungefähr einem Monat hat Microsoft Office für das iPad veröffentlicht, nun zieht Google mit eigenen Apps für seine Tabellenkalkulation und die Textverarbeitung nach. Die beiden Apps heißen Google Docs und Google Sheets. Für Präsentationen soll bald noch eine App namens Slides folgen.

  • Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Sheets auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Sheets auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Sheets auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Sheets auf dem iPad (Bild: Google)
Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)

Mit den Google-Apps lassen sich Dokumente und Tabellen aus Google Drive laden und bearbeiten sowie neue anlegen. Anders als bei Microsoft sind die Anwendungen kostenlos und können nicht nur lesen, sondern auch schreiben. Microsoft verlangt dafür ein Abo von Office 365.

Der Offlinemodus ermöglicht die Bearbeitung von Dokumenten ohne Internetverbindung. Mehr als die Webversion der Anwendungen können die Apps allerdings bislang nicht. Ein Kurztest von Golem.de zeigte: Bei den Tabellen fällt die App unangenehm auf, weil sich der Zelleninhalt nicht an Ort und Stelle, sondern nur in einer separaten Eingabezeile am unteren Rand bearbeiten lässt. Das ist unergonomisch.

Die Apps für Google Docs und Google Sheets stehen zum Download in Apples iTunes App Store zur Verfügung.

iOS-Anwender können damit zwischen Lösungen von Apple, Microsoft und Google für alltägliche Büroaufgaben wählen. Daneben gibt es noch zahlreiche Office-Angebote kleinerer Hersteller.


eye home zur Startseite
nf1n1ty 02. Mai 2014

Dass die Leute wohl einfach nicht raffen, dass es das gibt. Abgesehen davon ist die App...

nf1n1ty 02. Mai 2014

"Sollte". Schon mal ausprobiert?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. VPV Versicherungen, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  2. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  3. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  4. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  5. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  6. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks

  7. Glasfaser

    Telekom beginnt wieder mit FTTH für Haushalte

  8. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  9. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  10. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein...

    Schrödinger's... | 15:56

  2. Re: Eizo baut die besten Monitore

    Netspy | 15:56

  3. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    chefin | 15:54

  4. Wird dann wie in China

    MrAnderson | 15:54

  5. Re: Apple-Hater-News

    tomate11 | 15:53


  1. 15:51

  2. 15:29

  3. 14:59

  4. 14:11

  5. 13:10

  6. 12:40

  7. 12:36

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel