Abo
  • Services:

Texte und Tabellen: Google bringt Office-Apps für iOS

Google macht es Microsoft nach und hat native Büro-Apps für iOS vorgestellt. Mit den beiden Programmen können Texte und Tabellen bearbeitet werden - auf Wunsch sogar offline ohne Anbindung an Google Drive.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Docs auf dem iPad
Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)

Vor ungefähr einem Monat hat Microsoft Office für das iPad veröffentlicht, nun zieht Google mit eigenen Apps für seine Tabellenkalkulation und die Textverarbeitung nach. Die beiden Apps heißen Google Docs und Google Sheets. Für Präsentationen soll bald noch eine App namens Slides folgen.

  • Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Sheets auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Sheets auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Sheets auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
  • Google Sheets auf dem iPad (Bild: Google)
Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bosch-Gruppe, Abstatt

Mit den Google-Apps lassen sich Dokumente und Tabellen aus Google Drive laden und bearbeiten sowie neue anlegen. Anders als bei Microsoft sind die Anwendungen kostenlos und können nicht nur lesen, sondern auch schreiben. Microsoft verlangt dafür ein Abo von Office 365.

Der Offlinemodus ermöglicht die Bearbeitung von Dokumenten ohne Internetverbindung. Mehr als die Webversion der Anwendungen können die Apps allerdings bislang nicht. Ein Kurztest von Golem.de zeigte: Bei den Tabellen fällt die App unangenehm auf, weil sich der Zelleninhalt nicht an Ort und Stelle, sondern nur in einer separaten Eingabezeile am unteren Rand bearbeiten lässt. Das ist unergonomisch.

Die Apps für Google Docs und Google Sheets stehen zum Download in Apples iTunes App Store zur Verfügung.

iOS-Anwender können damit zwischen Lösungen von Apple, Microsoft und Google für alltägliche Büroaufgaben wählen. Daneben gibt es noch zahlreiche Office-Angebote kleinerer Hersteller.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

nf1n1ty 02. Mai 2014

Dass die Leute wohl einfach nicht raffen, dass es das gibt. Abgesehen davon ist die App...

nf1n1ty 02. Mai 2014

"Sollte". Schon mal ausprobiert?


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /