Abo
  • Services:

Quellen sind Microblogging-Dienste

Eine populäre Quelle sind Microblogging-Dienste wie Twitter. Durch Hashtags hat Twitter auch den Vorteil, dass Nachrichten bereits thematisch zugeordnet sind. Im Beispiel des neuen Bundestagsausschusses für Digitale Agenda können wir also nach dessen Hashtag #btada suchen und bekommen eine bunte Auswahl an Nachrichten aufs Tablett.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Dabei sind positive wie "Chapeau! Inhalt + CGN Joke klasse! Meine Rede zu Demokratie im digitalen Zeitalter im Bundestag" und "Jetzt ist er da, der Ausschuss für dieses Internet. Juhu."

Und eher Skeptische wie "#btADA - Besser ein Potemkinsches Dorf als gar kein Zuhause für die Netzpolitiker?" und "Viel Wirtschaft & Infrastruktur, wenig Bürgerrechte. Stimmt nicht gerade optimistisch für den Internetausschuss".

Wo steckt die Meinung drin?

Zunächst ist wichtig, Äußerungen zu finden, die auch wirklich zu dem betrachteten Thema gehören. Auf Twitter ist das durch Hashtags einfach, ebenso bei gezielten Produktbewertungen. Nutzt man andere, unstrukturierte Internetquellen, muss zunächst das Thema festgestellt werden, mit dem sich ein Text befasst.

Beim Topic Mining wird ähnlich vorgegangen wie bei einer herkömmlichen Suchmaschine. Man crawlt die Menge eingehender Dokumente und sortiert, beispielsweise anhand von Keywords. Jedes Thema enthält außerdem Teilaspekte, die abhängig von der betrachteten Domäne sind. Deren Identifikation ist wichtig, denn sonst können Äußerungen falsch interpretiert werden. Dazu braucht man ein Modell der Einzelaspekte eines Themas.

Im Rahmen des Internetausschusses formen zum Beispiel die Abgeordneten eigene Aspekte - aber auch die einzelnen Fraktionen, der Vorsitzende, ein Beschluss oder eine Abstimmung können Teilaspekte darstellen. Abbilden kann man solche Zusammenhänge durch Ontologien - strukturierte Wissensmodelle.

Die enthalten zum Beispiel die Information, dass Lars Klingbeil ein Mitglied des Ausschusses ist. Wenn ein Tweet dann kritisiert, die Krawatte von Klingbeil sei hässlich, kann vermieden werden, das als Negativbeurteilung des gesamten Ausschusses zu klassifizieren.

 Textanalyse: Unter Generalverdacht durch AlgorithmenPart-of-Speech Tagger klassifizieren Satzbestandteile 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 31,49€
  3. (-78%) 4,44€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Morpf 24. Feb 2014

Denken, eigene Meinung... beides erfordert eigenes Engagement. Viel bequemer ist es doch...

Sinnfrei 20. Feb 2014

Frag mal die Anwohner in der Grenzregion zwischen Afghanistan und Pakistan.

janpi3 20. Feb 2014

oder einfach Privat finanzieren wie vor 150 Jahren :D in dein Gesicht - Deutsche Bank XD

Ben Stan 20. Feb 2014

Nice, lustig zu lesen... http://www.kolobok.us/smiles/mini/biggrin_mini.gif

SelfEsteem 19. Feb 2014

Ich denke nicht, dass das hier ein Problem von Rechtsstaatlichkeit, Diktaturen, oder...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /