Abo
  • Services:
Anzeige
Teut Weidemann
Teut Weidemann (Bild: Golem.de)

Spiel statt Glück

Anzeige

Auch von Elementen wie Glücksrädern oder Truhen mit Überraschungsinhalt, die sich nur per Zahlung öffnen lassen, hält Weidemann wenig: "Wir sind nicht im Glückspielgeschäft, sondern im Spielegeschäft, und das ist ein Unterschied". Transparenz sei wichtig, Spieler sollten so gut wie immer erkennen können, wofür sie ihr Geld ausgeben - das schaffe Vertrauen.

Wenn schon, dann sollten solche Methoden nicht als wichtigstes Mittel zum Verteilen von Gegenständen verwendet werden. "Das benutzen fast nur Spiele, deren sonstige Monetarisierungssysteme nicht funktionieren", so Weidemann. Ganz nebenbei würden Spieler dann, wenn es etwa um nicht sichtbare Werte von neuen Klassen gehe, schlicht im Internet recherchieren, bevor sie Geld für Unbekanntes ausgeben.

Auch vom Entfernen von Gegenständen hält Weidemann nichts - gemeint sind zeitlich begrenzte Nutzungsmöglichkeiten oder Waffen, die bei jedem Hieb selbst Schaden nehmen, irgendwann ganz kaputtgehen und dann erneuert werden müssen. Weidemann bezeichnet das schlicht als "Diebstahl beim Spieler", der nur für Verärgerung sorgt und bei Veranstaltungsitems sogar zum Shitstorm in den Foren führen kann.

Trotz der vielen Monetarisierungstricks hat Teut Weidemann übrigens nicht nur aus beruflicher Sicht, sondern auch persönlich eine gute Meinung von der Branche an sich - er selbst spielt auch privat Free-to-Play.

Ebenso wie immer mehr Spieler: Die Umsätze von Titeln wie Die Siedler Online oder Anno Online - an deren Entwicklung Weidemann beteiligt war - steigen derzeit. Insgesamt wurden 2014 mit virtuellen Gütern laut BIU rund 477 Millionen Euro umgesetzt. Das sind 128 Prozent mehr als 2013, als der Umsatz bei 209 Millionen Euro lag.

 Teut Weidemann: Die Tricks der Free-to-Play-Betreiber

eye home zur Startseite
caldeum 29. Apr 2015

Ich würde die Truhenplatzerweiterungen unter "Bequemlichkeit" abstempeln - wie z.B. auch...

User_x 29. Apr 2015

Nix verstehen...

Proctrap 28. Apr 2015

Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen ;)

.02 Cents 27. Apr 2015

Ich denke es geht um alle Online Spiele mit Shop System. Soweit ich das verfolgt habe...

Hotohori 27. Apr 2015

Och, Firmen kommen da auf die lustigsten Ideen. Bei Spielen wird dann auch gerne mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WKM GmbH, München
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 19:30

  2. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23

  3. Von Maas lernen

    klaus9999 | 19:12

  4. Re: Geniale Idee!

    klaus9999 | 19:08

  5. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 19:02


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel