Teufel Raumfeld: Multiroom-Musikstreaming mit dem iPhone

Für die Raumfeld-Boxen von Teufel gibt es nun eine App, mit der iOS-Nutzer ihre Musik direkt zum mehrraumfähigen Audiosystem streamen können. Bislang ging das nur mit Android-Geräten.

Artikel veröffentlicht am ,
Teufel Raumfeld One
Teufel Raumfeld One (Bild: Teufel)

Die Raumfeld-App für iOS vom Lautsprecherhersteller Teufel unterscheidet sich von der Apple-eigenen Lösung Airplay sowohl im Positiven als auch im Negativen. Airplay kann von fast allen iOS-Anwendungen genutzt werden. Die Raumfeld-Lösung ist hingegen eine eigenständige App für die Wiedergabe von Musik auf den entsprechenden Lautsprechern von Teufel - das bedeutet, ohne App geht es nicht.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Business Analyst (m/w/d) Schwerpunkt Analyse / Reporting
    Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  2. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
Detailsuche

Die App kann verschiedene Raumfeld-Geräte - neben dem Raumfeld One auch die Raumfeld Speaker S, M und L - getrennt voneinander oder perfekt synchronisiert ansteuern, etwa um die ganze Wohnung bei einer Party ohne Echoeffekt zu beschallen.

Bisher war die iOS-Version der Raumfeld-App ausschließlich als Fernbedienung für Raumfeld-Systeme gedacht, die Musik aus dem lokalen Netzwerk oder von Streamingdiensten wie Simfy oder Napster abspielte. Die Raumfeld-Geräte verbinden sich per WLAN oder Ethernet mit dem Heimnetzwerk.

Die neue Version 1.11.8 der Raumfeld-App für iOS ermöglicht nun auch das Abspielen von Musik von den Mobilgeräten. Die App soll kostenlos in Apples iTunes-App-Store zum Download bereitstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

Tommy1000 05. Mär 2016

Also: Die Daten für die Musik werden nicht noch mal komprimiert, sondern 1:1 an jedes...

Anonymer Nutzer 19. Jul 2013

Raumfeld one= Android i Teufel Air= Ios Was heute für ein Unsinn veranstaltet wird ohne...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /