Abo
  • Services:
Anzeige
Nur Kabel Deutschland erhält in dem Test die Bestnote.
Nur Kabel Deutschland erhält in dem Test die Bestnote. (Bild: Michaela Rehle/Reuters)

Teststudie: Große Preisunterschiede bei Flatrate-Tarifen

Nur Kabel Deutschland erhält in dem Test die Bestnote.
Nur Kabel Deutschland erhält in dem Test die Bestnote. (Bild: Michaela Rehle/Reuters)

Die Servicequalität der Provider hat sich im vergangenen Jahr leicht verbessert. Doch nur ein Anbieter schneidet weiterhin mit "sehr gut" ab. Kulant zeigen sich einige Unternehmen bei Sonderkündigungen.

Bei der Qualität des Kundenservices und den Tarifen gibt es weiter große Unterschiede zwischen den Internetanbietern in Deutschland. Die Servicequalität der Branche bewege sich auf einem "befriedigenden Niveau" und habe sich im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert, heißt es in einer Teststudie des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag des Senders N-TV. Jedoch schneide mit Kabel Deutschland nur ein Anbieter weiterhin mit "sehr gut" ab. Acht Anbieter hätten mit "gut" abgeschnitten. Nur befriedigenden Service zeigten drei Unternehmen, ebenso viele erzielten ein lediglich ausreichendes Ergebnis.

Anzeige

Die Analyse der Flatrate-Tarife habe große Preisunterschiede aufgezeigt. Eine Doppelflatrate (Internet mit 16.000 KBit/s plus Telefon-Flat) habe beim günstigsten Anbieter monatlich effektiv rund 20 Euro gekostet, beim teuersten dagegen gut 40 Euro. Bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten könnte der Kunde durch einen Anbieterwechsel 478 Euro sparen. Für die Internettarife ohne Telefonflatrate seien die maximalen Preisdifferenzen vergleichbar hoch ausgefallen.

Kritik an langen Vertragslaufzeiten

Die Tester kritisierten zudem die Produktausstattung der untersuchten Tarife, zu der die Vertragsbedingungen zählten. So seien beispielsweise Mindestvertragslaufzeiten von 24 Monaten und kundenunfreundliche Kündigungsfristen die Regel. Einige Unternehmen hätten sich bei Sonderkündigungen aber "erfreulich kulant" gezeigt. So seien 5 der 15 getesteten Anbieter über das hinausgegangen, wozu sie verpflichtet seien. Sie hätten beispielsweise ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt, wenn die Internetverbindung in der Praxis viel langsamer gewesen sei als zugesagt.

Testsieger wurde wie im Vorjahr Kabel Deutschland. Das Unternehmen bot die "im Schnitt günstigsten Konditionen für Doppel-Flatrate-Tarife und auch den besten Service mit einer sehr guten telefonischen Beratung, einem sehr guten E-Mail-Support und auch Platz eins im Service-Teilbereich Internet". Auf den weiteren Plätzen folgten Unitymedia und 1&1. Die Deutsche Telekom erreicht Platz 9 von 15 getesteten Unternehmen. In die Studie flossen 465 Servicekontakte ein. Anhand von sechs definierten Nutzerprofilen erfolgte eine Bewertung der Angebote in den Bereichen Tarif (Kosten) und Ausstattung. Stichtag der erhobenen Tarifkosten war demnach der 18. September 2013.


eye home zur Startseite
Youssarian 07. Nov 2013

Beim Test ging es um den Internetzugang und den Telefonanschluss. Nicht um's Fernsehen...

eddie8 05. Nov 2013

Also ich kann nur HOFFEN, dass nicht der Standard bei denen ist... ;) Mir ist es wie...

vol1 05. Nov 2013

Warte nur, bis du mal eine p2p Lösung für etwas verwendest und dann funktioniert die...

Maxiklin 05. Nov 2013

Ich war länger bei 1&1, hatte 16 Mbit DSL (zumindest auf dem Papier, weil hatte meist...

Maxiklin 05. Nov 2013

Das ist schicht falsch. Zum einen ist die Bundesnetzagentur für ALLE Provider zuständig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  3. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  4. Lidl Digital, Leingarten


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

  1. Microsoft hat offenbar wieder mehr Bedarf am Bad...

    \pub\bash0r | 11:17

  2. Re: Redundanz

    Spawn182 | 11:17

  3. Re: Warum nicht gleich gratis LTE?

    wurstfett | 11:15

  4. Re: Das Problem der Presse ist nicht Google,

    EWCH | 11:15

  5. Normalerweise glaube ich goem ja alles...

    gutenmorgen123 | 11:14


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel