Abo
  • Services:
Anzeige
Hyperloop: funktionsfähiges System noch in diesem Jahrzehnt geplant
Hyperloop: funktionsfähiges System noch in diesem Jahrzehnt geplant (Bild: Elon Musk)

Teststrecke: Hyperloop wird in Kalifornien gebaut

Hyperloop: funktionsfähiges System noch in diesem Jahrzehnt geplant
Hyperloop: funktionsfähiges System noch in diesem Jahrzehnt geplant (Bild: Elon Musk)

Das Transportsystem Hyperloop wird gebaut - zumindest in Form einer Teststrecke in Kalifornien. Damit soll das System erprobt werden, das später einmal Menschen mit 1.200 km/h in einer teilevakuierten Röhre transportieren soll.

Anzeige

Hyperloop Transportation Technologies hat nach einem Bericht von Wired den Vertrag mit den Landbesitzern in Kalifornien unterzeichnet, auf deren Boden die Teststrecke für die erste Hyperloop-Bahn errichtet werden soll. Sie wird etwa 8 km lang sein und entlang der Interstate 5 gebaut werden. Auf der Anlage sind allerdings aufgrund ihrer geringen Länge nur 320 km/h Spitzengeschwindigkeit möglich.

  • Hyperloop-Konzeptzeichnung (Bilder: Elon Musk/SpaceX)
  • 28 Passagiere sollen in einer Hyperloop-Kapsel Platz finden.
  • Zwei Röhren sollen auf Pylonen errichtet werden.
  • Ein Kompressor soll die Luft vorn ansaugen und hinten wieder ausstoßen.
  • Mit 1.220 km/h durch die Röhre
  • Hyperloop-Kapsel
  • Schemazeichnung des Hyperloop-Systems
Hyperloop-Konzeptzeichnung (Bilder: Elon Musk/SpaceX)

Elon Musk, der das System 2013 vorstellte, aber nichts mit Hyperloop Transportation Technologies zu tun hat, kündigte an, seine eigene Teststrecke zu bauen, die gleich lang sein und vermutlich in Texas entstehen wird. Dort sollen Hyperloop-Designs getestet werden.

Die Röhre, in der 28 Passagiere in einer Kapsel in Schallgeschwindigkeit transportiert werden, soll hohe Geschwindigkeiten durch eine Teilevakuierung erreichen, um die Reibung zu verringern. Der Antrieb ist eine Mischung aus Luftkissen- und Magnetschwebetechnik. Die Kapseln schweben auf einer Art Luftpolster. Angetrieben werden sie mit Langstator-Linearmotoren - diese Motoren bewegen auch Magnetschwebebahnen wie den Transrapid.

Der Zeitplan von Hyperloop war von Anfang an ehrgeizig: Mitte 2014 sollte der Bau des ersten Prototyps beginnen, der Anfang 2015 fertig sein sollte. Im ersten Quartal 2015 wollte ihn Hyperloop Transportation Technologies vorführen. Das große Ziel sind aber keine kurzen Röhren, sondern eine Verbindung zwischen Los Angeles und San Francisco. Die Fahrt soll nur 35 Minuten dauern.

Teststrecke soll 100 Millionen US-Dollar kosten

Die Herausforderung bei höheren Geschwindigkeiten wird die Röhre sein, die extrem präzise gefertigt sein muss. Geringe Abweichungen könnten hier fatale Folgen haben, wenn der Hochgeschwindigkeitszug sie passiert. Außerdem muss das Teilvakuum gehalten werden - weil nur so die Geschwindigkeit überhaupt erreicht werden kann. Ein Leck könnte fatale Folgen haben. Ein geringer Fehler auf der gesamten Strecke könnte schon erhebliche Konsequenzen haben, was das System sehr anfällig machen könnte.

Die Teststrecke soll nach Informationen von Wired etwa 100 Millionen US-Dollar kosten, die im Rahmen eines Börsengangs eingesammelt werden sollen. Eine Röhre zwischen Los Angeles und San Francisco (640 km) würde demzufolge hochgerechnet etwa 8 Milliarden US-Dollar kosten. Das wäre immer noch erheblich günstiger als das, was der Staat plant: Eine Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke, die die beiden Städte verbindet, soll 67,6 Milliarden US-Dollar kosten.


eye home zur Startseite
Eheran 28. Mai 2015

Bitte setz dich in Vorlesungen zu Thema Werkstofftechnik, Physik und technische Mechanik.

M.P. 28. Mai 2015

Mir fällt hingegen keineswegs als erstes ein, die Suchmaschine aufzumachen, wenn ich ein...

M.P. 28. Mai 2015

Da könnte man hier im Ruhrgebiet alte Schätze der Industriekultur wiederbeleben...

Ach 28. Mai 2015

Eigentlich eine nette Mischung aus Pros und Cons. Im Prinzip, und wenn man von der...

Eheran 27. Mai 2015

Die da wäre? Zu viele Filme geguckt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Springer Nature, Berlin
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. ab 486,80€
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: Tja, super. Jetzt weiß Tado auch

    Proctrap | 23:25

  2. Re: VPN unter Windows XP

    patrickkupper | 23:21

  3. Es waren schöne Zeiten mit der Spielsucht ...

    Umaru | 23:19

  4. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    kampfwombat | 23:19

  5. Re: Hmm vor 2-3 Monaten hieß es noch vor 2020...

    Oktavian | 23:19


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel