Abo
  • Services:

Testbetrieb: Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben

Daimler hat für seinen autonom fahrenden Lkw-Prototyp eine Fahrerlaubnis für öffentliche Straßen erhalten. Der Lkw-Fahrer soll sich während der Fahrt anderen Aufgaben widmen. Ohne aufmerksamen Fahrer darf das Auto aber derzeit nicht auf die Straße.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes-Benz Future Truck 2025
Mercedes-Benz Future Truck 2025 (Bild: Daimler)

Daimler hat für seinen selbstfahrenden Lastwagen Future Truck 2025 eine Genehmigung für den Betrieb auf deutschen Straßen erhalten. Das teilte das Verkehrsministerium Baden-Württemberg laut einem Bericht des SWR mit. Das Fahrzeug kommt jedoch derzeit nicht ohne Fahrer aus. Dieser muss jederzeit in der Lage sein, einzugreifen und das Fahrzeug selbstständig fahren können. Wann Daimler mit der Testphase beginnen wolle, die alle Bundesstraßen und Autobahnen in Deutschland einbeziehen darf, teilte das Unternehmen bisher nicht mit.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Der selbstfahrende Lkw ist bei Daimler schon länger ein Thema. Vor ungefähr einem Jahr wurde der Prototyp bereits auf einem Autobahnabschnitt ausprobiert, allerdings nicht im normalen Verkehr. Dabei erreichte das Fahrzeug die Zielgeschwindigkeit von 80 km/h.

Ob das Ziel von Daimler, in etwa zehn Jahren autonome Fahrzeuge auf die Straße zu schicken, erreicht werden kann, ist schwer abschätzbar. Bis dahin müssen die Technik und der juristische Rahmen noch angepasst werden, denn derzeit ist es nicht erlaubt, Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen ohne einen jederzeit handlungsfähigen Fahrer zu betreiben.

In Deutschland wurde ein Abschnitt der Autobahn 9 inzwischen zu einer Teststrecke für selbstfahrende Autos erklärt. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sagte dort im April 2015 nach einer Testfahrt: "Automatisiertes Fahren ist keine Science-Fiction. In wenigen Jahren werden automatisierte Fahrzeuge im Straßenverkehr unterwegs sein. Digitale Technik kann dem Fahrer Aufgaben abnehmen und mehr Sicherheit und Komfort bringen."

Im US-Bundesstaat Nevada hat Daimler eine Zulassung für zwei Lkw bekommen, die hochautomatisiert auf dem Highway fahren können. Inspiration Truck heißt das Gefährt der Daimler-Tochter Freightliner, das auf dem Serienfahrzeug Cascadia Evolution basiert. Über 16.000 Kilometer absolvierte der Lkw zuvor auf einer Teststrecke in Deutschland.



Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  2. (heute u. a. Xbox Game Pass 3 Monate für 19,99€, Steelbooks wie Spider-Man Homecoming Blu-ray...
  3. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)

AndyMai 04. Dez 2015

Selbstfahrende Fahrzeuge sollen Sicherheit bringen. Natürlich ist es gut, zusätzliche...

HubertHans 25. Aug 2015

Menschen am Steuer sind ein Gluecksspiel.

mnementh 24. Aug 2015

Ein materielles Wertesystem könnte dennoch funktionieren. Es stimmt dass unser...

Lemo 24. Aug 2015

Phew, ich entschuldige mich für die Ungenauigkeit.

s3r4pH 24. Aug 2015

...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      •  /