Test-Video The Walking Dead: Gefühlschaos nach der Zombieapokalypse

Die neue Adventurereihe The Walking Dead von Telltale bietet wenig Action, kaum Rätsel und ist technisch mau. Durch einige erzählerische Kniffe ist sie im Test trotzdem positiv aufgefallen und insgesamt ein einzigartiges Abenteuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Zombieattacke in The Walking Dead
Eine Zombieattacke in The Walking Dead (Bild: Golem.de)

Der Comic The Walking Dead ist kein typischer Zombiecomic. Er handelt von Emotionen, insbesondere beleuchtet er das persönliche Drama der Hauptfiguren, die aussichtslose Situation der wenigen Überlebenden der Zombieapokalypse. Der Tod ist ihr ständiger Begleiter. Es ist keine Seltenheit, dass ein liebgewonnener Charakter plötzlich stirbt oder dem Wahnsinn verfällt, die Folge sind Trauer und Einsamkeit. Passenderweise ist das Videospiel The Walking Dead auch kein typisches Zombiespiel. Das Adventure von Telltale bietet eine spannende Parallelhandlung zum Comic und lässt den Spieler auf dem Weg schwierige Entscheidungen über Leben und Tod treffen.

Inhalt:
  1. Test-Video The Walking Dead: Gefühlschaos nach der Zombieapokalypse
  2. Spannender Hauptcharakter und Fazit

Der Spieler steuert Lee Everett, einen ehemaligen Lehrer, der sich zu Beginn des Spiels in Handschellen auf der Rückbank eines Polizeiautos befindet. Gespräche mit anderen Charakteren wie dem Polizisten laufen unter Zeitdruck ab. Dadurch wird der Spieler zu spontanen Entscheidungen gedrängt. Manchmal bleibt kaum genug Zeit, eine überlegte Antwort auszuwählen, bis die Handlung automatisch - in diesem Fall durch einen Autounfall - weiterläuft.

  • In Gesprächen haben Spieler immer vier unterschiedliche Antwortmöglichkeiten.
  • Mit angeschlossenem Gamepad ändert sich das Interface und zeigt die Knöpfe des Xbox-360-Controllers.
  • Die Zombies im Spiel sehen verwester aus als in der Comicvorlage und haben weniger menschliche Züge.
  • Meistens gibt es eine schicke Totale, die die Umgebung zu Beginn einer Szene anzeigt.
  • Lee Everett wird von einer ehemaligen Babysitterin bedroht.
  • Die achtjährige Clementine schließt sich Lee an.
  • Abwechslung: Lee ist auch mit anderen Überlebenden unterwegs.
  • Zombie entdeckt Sommerschlussverkauf.
  • Ein Abschnitt führt Lee und Clementine auf eine Farm.
  • Die Nerven liegen blank. Charaktere streiten sich ziemlich oft in The Walking Dead.
  • In manchen Szenen muss sich Lee für eine von zwei Personen entscheiden, der er das Leben retten kann.
  • Das auf fünf Episoden ausgelegte Abenteuer soll im September 2012 abgeschlossen sein.
In Gesprächen haben Spieler immer vier unterschiedliche Antwortmöglichkeiten.

Wenige Zeit später trifft Lee nicht nur die ersten Zombies, sondern auch das Mädchen Clementine. Da das Schicksal ihrer Eltern ungeklärt ist, nimmt sich Lee der Kleinen an. Das zukünftige Verhältnis zwischen Lee und Clementine ist daraufhin ein weiteres wichtiges Spielelement. Sie und viele andere Charaktere merken sich wichtige Reaktionen und Aktionen von Lee. Ob das Spiel anzeigt, welche das genau sind, kann in den Optionen eingestellt werden.

Die übrigen Überlebenden der Zombieapokalypse haben stereotype Charakterzüge, sind aber durchaus abwechslungsreich. Unter anderem hat Glenn aus den Comics einen Gastauftritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spannender Hauptcharakter und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /