Abo
  • Services:

Test-Video Satinavs Ketten: Das Schwarze Auge als Adventure

Liebe und Hass in der Welt von Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten aus dem Hause Daedalic Entertainment bietet klassische Adventuretugenden in Aventurien.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten
Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten (Bild: Daedalic Entertainment)

Eigentlich ist Geron ein harmloser Kerl - wenn da nur nicht die Sache mit der Prophezeiung wäre. Denn Geron soll irgendwann das Städtchen Andergast in den Untergang stürzen. Sagt jedenfalls ein blinder Seher, und zwar in dem Moment, in dem er auf dem Scheiterhaufen brennt, nachdem er versucht hat, Andergast mit einer Armee von Krähen unter seine Kontrolle zu bringen. Das ist keine sehr verlässliche Quelle - trotzdem hat die Prophezeiung Geron begleitet, bis er zum jungen Mann gereift ist und der Spieler in Satinavs Ketten die Kontrolle über sein weiteres Schicksal übernimmt.

Inhalt:
  1. Test-Video Satinavs Ketten: Das Schwarze Auge als Adventure
  2. Erst nett, dann episch

Das Adventure von Daedalic Entertainment aus Hamburg schickt den Spieler in eine Welt, die er womöglich schon ein bisschen kennt: aus den Pen-and-Paper- und PC-Rollenspielen, die wie Satinavs Ketten auf Das Schwarze Auge basieren. Allerdings hat Daedalic auf typische Rollenspielelemente verzichtet. Es gibt also weder Erfahrungspunkte noch Levelaufstiege, sondern klassische Rätselkost: Gegenstände sammeln und sinnvoll kombinieren plus Unterhaltungen in Multiple-Choice-Manier. Alle gängigen Komfortfunktionen wie schnelle Ortswechsel bei Doppelklick und per Leertaste einblendbare Hotspots sind vorhanden; erfahrene Abenteuer dürfen die Hilfen bei Spielstart übrigens deaktivieren, notfalls dann aber auch wieder einschalten.

  • Vor Spielbeginn darf der Wähler zwischen zwei Schwieigkeitsgraden wählen.
  • Geron im Arbeitszimmer seines Stiefvaters.
  • Zu Beginn ist Geron in Andergast unterwegs...
  • ... und plaudert unter anderem mit der hübschen Marktfrau.
  • Sogar dem örtlichen König begegnet der Spieler.
  • In einer Höhle trifft Geron auf Nuri, seine Begleitung durch das restliche Abenteuer.
  • In einfachen Zwischensequenzen erzählt das Adventure von der Reise in die Welt von Das Schwarze Auge.
  • Die Hintergrundbilder sind aufwendig von Hand gemalt.
Geron im Arbeitszimmer seines Stiefvaters.

Die erste halbe Stunde knobelt sich Geron allein durch die Handlung, dann trifft er auf die bildhübsche Fee Nuri - in die er sich natürlich sofort verliebt. Auch deshalb ziehen die beiden anschließend gemeinsam durch Aventurien, bis ins Reich der Orks und der Feen. Die beiden sind durch Spezialfähigkeiten verbunden: Während Geron bestimmte Gegenstände wie einen Tonkrug per Gedankenkraft zerstören kann, kann Nuri kaputte Objekte reparieren. Klar, dass diese Macht eine zentrale Rolle in vielen Rätseln spielt.

Die sind anfangs recht simpel, aber logisch. Im Spielverlauf wird die Knobelkost dann allerdings zunehmend komplex - bleibt aber auch dann in den meisten Fällen nachvollziehbar und stellt Geron und Nuri nicht vor unlösbare Probleme. Bei einigen Puzzles geizt das Programm allerdings sehr mit Hinweisen: So kann es passieren, dass der Spieler eher durch Zufall als gezielt erfährt, welche besonderen Fähigkeiten ein magischer Wasserfall hat.

Erst nett, dann episch 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  4. 35,99€

Nolan ra Sinjaria 03. Jul 2012

Naja wie man's nimmt - am Ende trotzdem nicht aus den Flammen des Wirtshauses entkommen

Cohaagen 01. Jul 2012

Wenn eine Fortsetzung in den Sternen stände oder jahrelang auf sich warten lässt (z.B...

Muhaha 30. Jun 2012

Computer?


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /