Abo
  • Services:
Anzeige
Nicht nur in der flauschigen Dimension niedlich: Ike
Nicht nur in der flauschigen Dimension niedlich: Ike (Bild: Square Enix)

Mal federweich, mal steinhart

Verfügt ein Raum über die entsprechende Vorrichtung, kann der Spieler mit dem "Interdimensionalen Sprunggerät" in andere Realitäten wechseln. Jede der insgesamt vier Varianten hat eine eigene Farbgebung und verändert die Naturgesetze. Die lilafarbene Dimension lässt alles flauschig weich aussehen und sie macht schwere Objekte federweich. Die rote Dimension ist das Gegenteil davon, hier gewinnt jeder Gegenstand an Gewicht. In der gelben Dimension läuft die Welt in Zeitlupe ab und die grüne Dimension kehrt die Schwerkraft um.

Anzeige

Egal in welcher Realität: Der Spieler selbst ist von diesen Auswirkungen nicht betroffen. Er springt immer gleich hoch, kann sich normal schnell bewegen und wenn er in einen Abgrund stürzt, ist er auf der Stelle tot. So etwas wie Welpenschutz gewährt Entwickler Airtight Games seinem minderjährigen Helden also nicht.

Das erfährt er gerade in sprunglastigen Passagen immer wieder aufs Neue. Abschnitte, in denen der Spieler auf Förderbändern hin und her hüpft, um tödlichen Lasern auszuweichen, sind Geduldsübungen. Wann immer perfektes Timing verlangt wird, stört das hohe Bewegungstempo der Hauptfigur. Ebenso nervig: Muss der Spieler hinter einem Objekt in Deckung gehen, weiß er nie genau, ob er wirklich vor dem nahenden Todesstrahl geschützt ist.

  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
  • Quantum Conundrum
Quantum Conundrum

Am meisten macht Quantum Conundrum Spaß, wenn es sich an die Grundformel des ersten Portal-Spiels hält. Mit Hilfe von Würfeln, Schaltern, Lasern und anderen Vorrichtungen knobelt sich der Spieler von Raum zu Raum. Immer mit dem Zwischenziel, die nächste verschlossene Tür mit Strom zu versorgen und hindurchzuschreiten.

 Test-Video Quantum Conundrum: Portals kleiner, bunter BruderAlley-Oop mit Katapulten 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 07. Jul 2012

Sowas von nicht.

EpicLPer 06. Jul 2012

Das einzige was ich an dem Spiel nicht mag: Es ist Ressourcen fressend. Ich versuchte es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. flexis AG, Chemnitz
  4. ANSYS Germany GmbH, Otterfing (bei München)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 10,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Problem = Nutzer

    matzems | 06:08

  2. Re: Wer könnte jetzt auf Linux migrieren?

    hum4n0id3 | 06:05

  3. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    matzems | 06:02

  4. Re: Es bräuchte wirklich ein Essential Phone...

    masel99 | 06:02

  5. Re: Günstiger?

    Ovaron | 05:34


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel