Abo
  • Services:

Test-Video Giana Sisters: Grandioser Weltensprung am PC

1987 brachte The Great Giana Sisters echte Super-Mario-Atmosphäre auf den C64, 25 Jahre später kommt der Titel als Remake auf den PC - und beschert der Plattform den besten Ausflug ins Jump-and-Run-Genre seit Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Giana Sisters: Twisted Dreams
Giana Sisters: Twisted Dreams (Bild: Black Forest Games)

Mit Giana Sisters: Twisted Dreams modernisiert das badische Entwicklerstudio Black Forest Games den Heimcomputer-Klassiker The Great Giana Sisters - und doch ist das Programm durch und durch ein Ausflug in die Vergangenheit. Zwar bewegen sich die Giana-Schwestern nun in deutlich detailreicheren und hübscheren Gegenden als damals. Das Spielkonzept ist trotzdem vertraut: In seitlich scrollenden Welten springt der Spieler mit den Mädels auf dem Weg vom Level-Anfang zum Ziel von Plattform zu Plattform, Gegnern auf den Kopf und über fiese Fallen. Gleichzeitig muss er so viele Kristalle wie möglich sammeln und einige Rätsel lösen.

Inhalt:
  1. Test-Video Giana Sisters: Grandioser Weltensprung am PC
  2. Schwierigkeitsgrad und Fazit

Was sich auf den ersten Blick altbacken anhört, spielt sich grandios - vor allem aus zwei Gründen. Einerseits ist die Bedienung eine Klasse für sich: Selbst mit Tastatur lässt sich Giana wunderbar durch die Welten bewegen. Mit angeschlossenem Gamepad werden Sprünge und Geschicklichkeitsaufgaben dank fließender Animationen und meist sehr präziser Kollisionsabfrage wirklich zum Genuss. Hinzu kommt ein großartiges Level-Design, das mit vielen Ideen, Geheimgängen und Überraschungen, vor allem aber mit zwei Protagonisten aufwartet, die eigene Spezialfähigkeiten und eigene Szenerien haben.

  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
  • Giana Sisters: Twisted Dreams
Giana Sisters: Twisted Dreams

Während die eine Schwester in einer kunterbunten Bonbonwelt unterwegs ist, läuft die andere durch halloweenartige Gruselszenerien. Der Clou: Per Tastendruck wechselt der Spieler zwischen den Schwestern, und sofort verändert sich auch die Welt. Aus bösen Teufeln werden knuffige Eulen, giftige Pflanzen verwandeln sich in grüne Büsche. Der Charakterwechsel hat nicht nur optische Folgen, sondern ist auch für das Weiterkommen essenziell: Wenn in der einen Welt ein Weg versperrt ist, ist er in der anderen passierbar; oder eine Plattform steht in der einen Welt still und bewegt sich in der anderen.

Schwierigkeitsgrad und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. 1,29€

Rogolix 01. Nov 2012

Interessant wäre die Frage, warum es einmal 14.99¤ (Gamersgate) und ein anderes Mal 14...

Knarzi 01. Nov 2012

XD Genau das richtige am Morgen!

Hacker Harry 31. Okt 2012

schönen dank für den link. geschichte kann so schön klingen :)

baldur 31. Okt 2012

Kurz umrissen funktioniert Trine da ähnlich wie Giana Sisters hier. Man kann zwischen...

EpicLPer 30. Okt 2012

Bloß eine kleine Frage: Ich kann in dem Spiel nicht schnell schwimmen, egal was ich...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

    Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
    2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
    3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
    Grenzenloser Datenzugriff
    Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

    Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
    2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
    3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

      •  /