Abo
  • Services:
Anzeige
F1 2012
F1 2012 (Bild: Screenshot Golem.de)

Test-Video F1 2012: Fantasie-Formel 1

F1 2012
F1 2012 (Bild: Screenshot Golem.de)

Erst bringen wir Nico Rosberg um den Job, dann Fernando Alonso. In einer Saison fahren wir in fünf Teams. Der neue Modus Season-Challenge in F1 2012 schreibt das Formel-1-Regelwerk neu und gefällt uns. Bei der Präsentation hat die Rennspielserie von Codemasters aber den Rückwärtsgang eingelegt.

Es fühlt sich ein wenig so an, als hätte Codemasters seine F1-Reihe 2012 etwas leidenschaftslos zusammengeschustert und dabei wichtige Bereiche entfernt. Die frei konfigurierbare Saison wurde gestrichen, die Präsentation des Rennzirkus abseits der Strecke ebenso. Das beschleunigt die Menüführung zwar enorm, es geht aber auch viel Atmosphäre verloren. Statusmeldungen zum Karriereverlauf gibt es nur noch in Textfenstern.

Anzeige

Kurzweilig sind die drei neuen Spielmodi Young Drivers Test, Season-Challenge und Champions-Mode. Der Young Drivers Test wurde als großes Event im Spiel angekündigt, ist aber nur ein getarntes Tutorial, das nach etwa 20 Minuten wieder vorbei ist. Wer schon mal ein Formel-1-Spiel gespielt hat, kann sich das sparen. Wer allerdings nicht weiß, was Apex, Kers und DRS sind, sollte den Modus ausprobieren. Die immer gleichen Erklärungen vor jeder Übung nerven allerdings beim dritten Start in Folge.

  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
  • F1 2012
F1 2012

Die Season-Challenge ist sozusagen eine Fantasiesaison im Schnelldurchlauf. Auf zehn Strecken wählt der Spieler zu Beginn ein schwaches Team und einen Rivalen. Bei der Auswahl des Rivalen sollte ein Fahrer eines etwas schnelleren Teams ausgewählt werden. Denn wer zweimal seinen Rivalen schlägt, darf dessen Cockpit übernehmen. Wir haben uns beispielsweise so aus einem lahmen HRT in das Mercedes-Monocoque von Nico Rosberg gearbeitet. Von da war es nicht mehr schwer, Fernando Alonso seinen Arbeitsplatz streitig zu machen.

Das Qualifying wird in der Season-Challenge mit allen Fahrern gleichzeitig ausgetragen. Die schnellste künstliche Intelligenz wird immer in Form eines Geistes auf der Strecke angezeigt. Die Rennen gehen nur fünf Runden ohne Boxenstopp. Um in kurzer Zeit viel von F1 2012 und seinen Strecken zu sehen, ist dieser Modus durchaus empfehlenswert und kurzweilig. Außer einer schnöden Goldmedaille im Hauptmenü gibt es aber nichts zu gewinnen. Codemasters hat wie in den vergangenen Jahren auf eine Siegerehrung verzichtet. Als etwas merkwürdig empfinden wir den Fokus auf die Rivalen. Wer in einem HRT aufs Podium fährt, sollte danach im Boxenfunk nicht zu hören kriegen: "Super gemacht, du hast deinen Rivalen geschlagen."

Gegen die Weltmeister und Fazit 

eye home zur Startseite
nixidee 02. Okt 2012

Unglaublich aber wahr, auch in F1 2012 kann man die Schwierigkeit anpassen. Auf der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  2. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35

  3. Re: Kann von Tuxedo nur abraten

    BLi8819 | 01:32

  4. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 01:31

  5. Re: Wozu?

    plutoniumsulfat | 01:25


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel