Aktuelles Gnome, älterer Nautilus

Libreoffice liegt in der Version 3.6.2 bei und wurde in das HUD-Menü integriert. Zuvor war das nur mit Plugins möglich. Firefox liegt ebenso wie Thunderbird in der Version 16.0.1 vor. Der komplette Umstieg auf Python 3 ist indes nicht mehr gelungen. In der Standardinstallation gibt es sowohl Python 2.7 als auch 3.2.

Stellenmarkt
  1. Netzplaner (m/w/d) Festnetz / Access/IP
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  2. Head (m/w/d) Software Development - Stellvertretender Gesamtentwicklungsleiter
    über eTec Consult GmbH, Großraum Nürnberg
Detailsuche

Wirbel gab es auch um Gnome 3.6, auf dessen Unterbau Ubuntu noch weitgehend setzt. Die Gnome-Entwickler hatten den Dateimanager Nautilus an die Gnome-Shell angepasst und zahlreiche Funktionen entfernt, etwa die Baumansicht oder die geteilte Ansicht. Deshalb hat Canonical Nautilus 3.4 so angepasst, dass es in Ubuntu läuft. Ähnlich war bereits das Linux-Mint-Team verfahren. Dort wird der Nautilus-Fork Nemo in der Benutzeroberfläche Cinnamon verwendet.

Grub2 und UEFI

Buchstäblich in letzter Minute entschied Canonical, in Ubuntu 12.10 beim Bootloader Grub2 zu bleiben. Zuvor hatten die Entwickler Bedenken, die GPL-Lizenz, unter der Grub2 steht, könnte dazu führen, dass auch die für Secure Boot auf Mainboards mit UEFI benötigten, geheimen Signaturschlüssel veröffentlicht werden müssen. Nachdem die FSF, Inhaber der Grub2-Lizenzen, versichert hatte, dass das nicht der Fall sein werde, revidierte Canonical seine Entscheidung, stattdessen den Bootloader Efilinux von Intel zu verwenden.

Canonical will aber weder den Kernel noch die Treiber signieren. Somit können Anwender beispielsweise ihren eigenen Kernel einsetzen. Auf den bootfähigen Installations-CDs kommt hingegen ein Bootloader mit einem Schlüssel von Microsoft zum Einsatz, um die Kompatibilität zu möglichst vielen Hauptplatinen zu gewährleisten. Der wiederum soll dann Grub2 starten. Das Installationsimage von Ubuntu 12.10 ist 800 MByte groß und passt somit nicht mehr auf eine CD. Im Installer gibt es zwei neue Optionen: Ubuntu 12.10 lässt sich in LVM-Partitionen installieren und Anwender können die gesamte Festplatte verschlüsseln.

Kubuntu mit Calligra

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Installationsimage von Kubuntu 12.10 wird künftig 1 GByte groß sein. Der Plasma-Desktop und die dazugehörigen Anwendungen wurden auf Version 4.9 aktualisiert. Als Standardbüroanwendung steht Calligra zur Verfügung. Auch die Bürosuite ist kürzlich aktualisiert worden. Außerdem wurde die Fotoverwaltung Digikam in Version 2.8 integriert.

Die Servervariante ist als Armhf-Image für die Installation in entsprechenden virtuellen Cloud-Umgebungen verfügbar. Außerdem wurde Tomcat auf Version 7 aktualisiert. Das verteilte Dateisystem Ceph liegt in Version 0.48.1 vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Viel Neues bei UnityFazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


zilti 28. Okt 2012

LOL meinst du das ernst?

maknesium 24. Okt 2012

Ja, aber es gibt einige Menschen die gerne sehen was sie erwartet bevor Sie updaten :)

Anonymer Nutzer 22. Okt 2012

Klar, die Amtsgerichte galten schon bisher als Horte des technischen Fortschritts. Auf...

Schattenwerk 22. Okt 2012

Ich muss nun doch einmal so doof nachfragen: Zu den Pentium-M Prozessoren gehört z.B...

Thaodan 22. Okt 2012

Die in der Shell ist eh einfacher, die in der Gui ntze ich auch selten und dann nur um...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /