Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Ansonsten steht eine 32-Bit-Version zur Verfügung. Canonical will allerdings künftig die Entwicklung von 64-Bit-Systemen bevorzugen. Davon gibt es von Ubuntu 12.04 zwei: eine für allgemeine für Intel-basierte Rechner und eine, die speziell für die Installation auf Macs mit Intel-Prozessor optimiert ist. Ferner gibt es auch eine Power-PC-Variante. Die entsprechenden CD-Images stehen auf den weltweiten Servern von Canonical zum Download bereit.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SIZ GmbH, Bonn

Trotz neuer Funktionen läuft Ubuntu 12.04 stabil. Die Benutzeroberfläche Unity macht längst nicht mehr den Eindruck, als sei sie Work-in-Progress. Das Head-up-Display ist eine sinnvolle, wenngleich etwas gewöhnungsbedürftige Ergänzung zu Unity.

Zu bemängeln sind allerdings die noch fehlenden Konfigurationsmöglichkeiten. Das HUD mit seiner vorgegeben Größe nimmt auf kleinen Displays viel Platz weg, auch wenn es nur für die einmalige Eingabe gedacht ist und nach dem Aufruf eines Menüeintrags gleich wieder verschwindet.

Ein Update von früheren Versionen lohnt sich allerdings allemal. Wir konnten mit einer Grafikkarte von Nvidia samt proprietären Treibern unter Ubuntu 11.10 nicht mit zwei Monitoren arbeiten. Mit Ubuntu 12.04 gibt es den Dualmonitor-Betrieb wieder. Und wer sich partout mit Unity oder der Gnome-Shell nicht anfreunden kann, wird das klassische Gnome schätzen, das dennoch alle Funktionen und Optionen des aktuellen Ubuntu 12.04 bietet.

 Kernel 3.2 mit Leistungspatches
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Kimme92 16. Nov 2012

Hallo maknesium! Zunächst möchte auch ich mich für Deine Arbeit bedanken! Allerdings habe...

redbullface 11. Mai 2012

Was soll den Canonical denken? Sie versuchen halt ihr bestes. Tut mir für dich Leid, das...

SSD 02. Mai 2012

Welche Karte hast du denn? Und welche Karte hast du?

__destruct() 02. Mai 2012

Du kannst doch auch dann, wenn du Unity verwendest, Starter auf der Arbeitsfläche haben...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /