Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Toybox Turbos
Artwork von Toybox Turbos (Bild: Codemasters)

Test Toybox Turbos: Die Rückkehr der Micro Machines

Artwork von Toybox Turbos
Artwork von Toybox Turbos (Bild: Codemasters)

Viele haben es versucht, aber noch keinem Hersteller ist eine Neuauflage des Fun-Rennspielklassikers Micro Machines gelungen. Jetzt startet Codemasters selbst mit Tobybox Turbos einen neuen Anlauf - und kommt dem Original so nahe wie kaum ein Mitbewerber zuvor.

Anzeige

Auch wenn das Spiel Toybox Turbos heißt: Es fühlt sich von der ersten Minute an wie ein neues Micro Machines. Die witzigen Fahrzeuge, die Kurse in der Küche oder auf dem Schreibtisch, die einfache, aber direkte Steuerung - alles erinnert an die Klassikerreihe, deren erster Teil 1991 erschien. Bei Toybox Turbos lässt sich sogar eine Retro-Draufsicht aktivieren, die an damals erinnert. Die dynamische, zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftige Standard-3D-Kamera ist aber die bessere Wahl.

Das Spiel bietet mehrere Meisterschaften mit unterschiedlichen Rennmodi: Mal gilt es, die beste Platzierung herauszufahren, in anderen muss eine bestimmte Anzahl von Kontrahenten überholt oder einer Welle davongefahren werden. Zu Beginn ist immer nur ein Fahrzeug freigeschaltet, Rennerfolge bringen aber Münzen in die Kasse, mit denen sich neue Vehikel erwerben lassen. Der Fuhrpark reicht vom Taxi über den Golf-Kart bis zum Bus oder Hovercraft. Am Ende jeder Meisterschaft steht ein Wettkampf gegen einen Bossgegner. Er muss mehrmals hintereinander besiegt werden, dann kommt auch sein Fahrzeug in die Garage des Spielers.

  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)

Die Kurse sind gespickt mit witzigen Ideen: Die Wagen fahren über Spülmittelflaschen, um nicht im Abwasch zu versinken, oder lassen sich vom Toaster auf die nächste Ebene schießen. Zudem werden Extras eingesammelt, etwa Maschinengewehre oder Minen, um die Kontrahenten von der Strecke zu pusten. Wer den Einzelspielermodus auswählt, wird sich allerdings darüber wundern, wie selten die PC-Konkurrenz zu den Waffen greift.

Außerdem hat die Kampagne ein paar Balancing-Probleme. Die ersten Meisterschaften sind alle so einfach, dass selbst Anfänger sie beim ersten Mal meistern dürften. Später wird das Spiel fast schon frustrierend schwierig. Der Umfang ist begrenzt, nach wenigen Stunden ist die Solo-Kampagne komplett mit allen Extras absolviert. Es spricht für das Spiel, dass der Spaß trotzdem meist groß bleibt. Richtig amüsant wird es im Multiplayer mit insgesamt vier Teilnehmern offline oder wahlweise auch online.

Toybox Turbos ist für Windows-PC via Steam sowie für Playstation 3 über das Playstation Network PSN erhältlich. Am 14. November erscheint das Spiel auch bei Xbox Live Arcade für die Xbox 360. Alle Versionen kosten rund 15 Euro.

Fazit

Der Umfang ist überschaubar, es gibt Probleme beim Balancing, die künstliche Intelligenz könnte besser sein - und trotzdem macht Toybox Turbos richtig viel Spaß! Das Spiel hat vielleicht nicht das Zeug dazu, ein neuer Klassiker zu werden, aber wer beim Namen Micro Machines immer noch glänzende Augen bekommt, wird hier ein paar großartige Stunden zum fairen Preis erleben.


eye home zur Startseite
thorw4ld 29. Nov 2014

das beste micromachines ist nach wie vor "Micro Machines" für ps2 von atari / infrogames...

TheWesleyCrushers 18. Nov 2014

Warum kommt so ein Spiel nicht auch für aktuelle Konsolen? Ich hab z.B. Wii, WiiU und ne...

wasdeeh 17. Nov 2014

Oh ja, Mashed. War ein würdiger Nachfolger - waren ja auch genug alte MicroMachines...

ronlol 15. Nov 2014

Ich hörte einige Schlaumeier haben es damals händisch abgeschrieben ;)

Phreeze 14. Nov 2014

noch nicht, aber gleich kenn ich's ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. HDPnet GmbH, Heidelberg
  4. Standard Life, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 29,37€

Folgen Sie uns
       


  1. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  2. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  3. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  4. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  5. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  6. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  7. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  8. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  9. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  10. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Oh wie gnädig von Leica...

    L83 | 15:49

  2. Re: Linux?

    david_rieger | 15:49

  3. Re: Grundlos?

    monettenom | 15:48

  4. Re: Unterschied OLED zu QLED

    marc_kap | 15:47

  5. Re: ZDF Terra X ist doch über GEZ Finanziert????

    DonaldDuck | 15:46


  1. 15:40

  2. 15:32

  3. 15:20

  4. 14:59

  5. 13:22

  6. 12:41

  7. 12:01

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel