Abo
  • IT-Karriere:

Test Toybox Turbos: Die Rückkehr der Micro Machines

Viele haben es versucht, aber noch keinem Hersteller ist eine Neuauflage des Fun-Rennspielklassikers Micro Machines gelungen. Jetzt startet Codemasters selbst mit Tobybox Turbos einen neuen Anlauf - und kommt dem Original so nahe wie kaum ein Mitbewerber zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Toybox Turbos
Artwork von Toybox Turbos (Bild: Codemasters)

Auch wenn das Spiel Toybox Turbos heißt: Es fühlt sich von der ersten Minute an wie ein neues Micro Machines. Die witzigen Fahrzeuge, die Kurse in der Küche oder auf dem Schreibtisch, die einfache, aber direkte Steuerung - alles erinnert an die Klassikerreihe, deren erster Teil 1991 erschien. Bei Toybox Turbos lässt sich sogar eine Retro-Draufsicht aktivieren, die an damals erinnert. Die dynamische, zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftige Standard-3D-Kamera ist aber die bessere Wahl.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf
  2. SCHEMA GmbH, Nürnberg

Das Spiel bietet mehrere Meisterschaften mit unterschiedlichen Rennmodi: Mal gilt es, die beste Platzierung herauszufahren, in anderen muss eine bestimmte Anzahl von Kontrahenten überholt oder einer Welle davongefahren werden. Zu Beginn ist immer nur ein Fahrzeug freigeschaltet, Rennerfolge bringen aber Münzen in die Kasse, mit denen sich neue Vehikel erwerben lassen. Der Fuhrpark reicht vom Taxi über den Golf-Kart bis zum Bus oder Hovercraft. Am Ende jeder Meisterschaft steht ein Wettkampf gegen einen Bossgegner. Er muss mehrmals hintereinander besiegt werden, dann kommt auch sein Fahrzeug in die Garage des Spielers.

  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
  • Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)
Toybox Turbos (Screenshot: Golem.de)

Die Kurse sind gespickt mit witzigen Ideen: Die Wagen fahren über Spülmittelflaschen, um nicht im Abwasch zu versinken, oder lassen sich vom Toaster auf die nächste Ebene schießen. Zudem werden Extras eingesammelt, etwa Maschinengewehre oder Minen, um die Kontrahenten von der Strecke zu pusten. Wer den Einzelspielermodus auswählt, wird sich allerdings darüber wundern, wie selten die PC-Konkurrenz zu den Waffen greift.

Außerdem hat die Kampagne ein paar Balancing-Probleme. Die ersten Meisterschaften sind alle so einfach, dass selbst Anfänger sie beim ersten Mal meistern dürften. Später wird das Spiel fast schon frustrierend schwierig. Der Umfang ist begrenzt, nach wenigen Stunden ist die Solo-Kampagne komplett mit allen Extras absolviert. Es spricht für das Spiel, dass der Spaß trotzdem meist groß bleibt. Richtig amüsant wird es im Multiplayer mit insgesamt vier Teilnehmern offline oder wahlweise auch online.

Toybox Turbos ist für Windows-PC via Steam sowie für Playstation 3 über das Playstation Network PSN erhältlich. Am 14. November erscheint das Spiel auch bei Xbox Live Arcade für die Xbox 360. Alle Versionen kosten rund 15 Euro.

Fazit

Der Umfang ist überschaubar, es gibt Probleme beim Balancing, die künstliche Intelligenz könnte besser sein - und trotzdem macht Toybox Turbos richtig viel Spaß! Das Spiel hat vielleicht nicht das Zeug dazu, ein neuer Klassiker zu werden, aber wer beim Namen Micro Machines immer noch glänzende Augen bekommt, wird hier ein paar großartige Stunden zum fairen Preis erleben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 269,90€
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)

thorw4ld 29. Nov 2014

das beste micromachines ist nach wie vor "Micro Machines" für ps2 von atari / infrogames...

TheWesleyCrushers 18. Nov 2014

Warum kommt so ein Spiel nicht auch für aktuelle Konsolen? Ich hab z.B. Wii, WiiU und ne...

wasdeeh 17. Nov 2014

Oh ja, Mashed. War ein würdiger Nachfolger - waren ja auch genug alte MicroMachines...

Anonymer Nutzer 15. Nov 2014

Ich hörte einige Schlaumeier haben es damals händisch abgeschrieben ;)

Phreeze 14. Nov 2014

noch nicht, aber gleich kenn ich's ;)


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

    •  /