Multiplayer, Grafik und Fazit

Auch mit anderen Neuerungen auf dem Schlachtfeld, etwa den echten Sichtlinien, ist die KI immer wieder überfordert. Das führt auch dazu, dass viele Schlachten vergleichsweise einfach zu gewinnen sind, weil die Gegner-KI viele Standardfehler begeht und etwa mit ihren wichtigsten Truppen und den Anführern auf vorhersehbaren Routen unterwegs ist. Creative Assembly hat bereits angekündigt, die Probleme mit einer Reihe von Patches nach und nach zu lösen.

Stellenmarkt
  1. Experte Informationssicherheit (w/m/d)
    ZEAG Energie AG, Heilbronn
  2. IT Services Technician (m/f/d)
    KLDiscovery Ontrack GmbH, Böblingen
Detailsuche

Einzelspieler sind mit Rome 2 locker mehrere Dutzend Stunden beschäftigt - im Grunde ist der Titel sogar eines der Programme, mit denen man sich unbegrenzt lange beschäftigen kann. Zusätzlich gibt es einen Multiplayermodus, der sich vor allem auf vergleichsweise schnelle Direktkonfrontationen zwischen zwei Parteien aus jeweils ein bis vier Mitstreitern, kurze Mehrspielerkampagnen zwischen zwei Parteien aus je einem Spieler sowie einen 2-Spieler-Koopmodus konzentriert. Das alles läuft entweder mit vorkonfigurierten Armeen oder mit von Hand zusammengestellten Streitkräften ab.

  • Rome 2 (Screenshots: Golem.de)
  • Rome 2
  • Rome 2
  • Rome 2
  • Rome 2
  • Rome 2
  • Rome 2
  • Rome 2
Rome 2

Die Grafik hat Creative Assembly gegenüber den Vorgängern zwar nicht grundlegend verändert, aber doch deutlich überarbeitet. Einheiten sind noch aufwendiger animiert, es gibt eine schicke Verfolgerkamera für Bodentruppen, dazu kommen sehenswerte Licht- und Schatteneffekte und sehr detaillierte Landschaften.

Rome 2 ist nur für Windows-PC erhältlich. Das Programm kostet um die 50 Euro. Preisvergleiche lohnen sich: Bei Amazon.de ist die Downloadversion derzeit für 42 Euro erhältlich, bei Steam sind 55 Euro fällig. Mit einer ersten Erweiterung für rund 8 Euro sind außerdem die Griechen spielbar. Das Spiel muss in jedem Fall bei Steam aktiviert werden, ein Weiterverkauft ist dann wie immer nicht möglich.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    09.-13.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für ein Strategiespiel hat Rome 2 recht hohe Hardwareanforderungen - kein Wunder bei den teils riesigen Schlachtfeldern und den großen Armeen. Das Spiel läuft wahlweise unter DirectX-9c oder DirectX-11 - da sollten CPU und Grafikkarte aber schon etwas aktueller sein; in beiden Fällen belegt das Programm mindestens 35 GByte auf der Festplatte. Hierzulande erscheint es ungeschnitten und vollständig übersetzt mit einer USK-Freigabe ab 12 Jahren.

Fazit

Das historische Rom ist an seiner eigenen Größe zugrunde gegangen. Bei Rome 2 droht diese Gefahr nur auf den ersten Blick: Obwohl das Strategiespiel ein Komplexitätsmonster und Zeitfresser geworden ist, hat Entwickler Creative Assembly eine gelungene Mischung aus Altbewährtem und sinnvollen Neuerungen gefunden. Das Gefüge aus Provinzsystem, Land- und Seeschlachten sowie dem bewährten Total-War-Spielprinzip funktioniert sehr gut. Ärgerlich sind die vielen Programmfehler, die stellenweise unfassbar offensichtlich sind. Dazu zählen grundsätzliche Schwächen der KI. Trotzdem ist Rome 2 das beste Total War seit langem - vor allem für langjährige und erfahrene Serienfans.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test Total War Rome 2: Strategie mit epischen Dimensionen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anonymer Nutzer 12. Sep 2013

Ach... Habe letztens Just Cause 2 für ¤3 gekauft. Das Ding stürzt bei mir alle 10-30...

Anonymer Nutzer 12. Sep 2013

Die KI kennt aber auch einige Exploits und nutzt diese sogar aktiv aus. Z.B: Wenn du...

ndakota79 11. Sep 2013

Gibts denn ne Demo zu Rome 2?

Aerouge 11. Sep 2013

Geht doch... musste bisher 3 mal Refunden ... bei ner Gamelibrary um die 300 Titel ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /