Abo
  • Services:
Anzeige
Tormentum Dark Sorrow
Tormentum Dark Sorrow (Bild: Ohnoo Studios)

Test Tormentum Dark Sorrow: Abenteuer in der Alptraumwelt

Tormentum Dark Sorrow
Tormentum Dark Sorrow (Bild: Ohnoo Studios)

Düster, puristisch und verstörend: Tormentum hat mit bunt-lustigen Adventures so viel zu tun wie ein Totenkopf mit einer Discokugel. Trotzdem kann das puristisch gehaltene Game prima unterhalten.

Anzeige

Tormentum Dark Sorrow setzt auf Mystik: Das Adventure des polnischen Entwicklerstudios Ohnoo verrät dem Spieler nur wenig über sein Alter Ego. Der namenlose Held wird gleich zu Beginn in einem Luftschiff gefangen genommen und in ein düsteres Schloss gebracht. Dort soll er von seinen Sünden gereinigt werden - was offensichtlich ein paar unschöne Foltererlebnisse beinhalten würde. Das Ziel kann also nur sein, zu flüchten und den dunklen Ort so schnell wie möglich hinter sich zu lassen.

Auf den ersten Blick wirkt Tormentum fast wie ein Browsergame, so minimalistisch sind Grafik und Bedienung gehalten. Statt Animationen gibt es Standbilder, auf denen Gegenstände eingesammelt und Aktionen ausgeführt werden können. Zwischen den einzelnen Bildschirmen wird per Klick auf Pfeiltasten gewechselt, eine Sprachausgabe gibt es nicht - sämtliche Dialoge müssen gelesen werden. Trotzdem macht das Spiel Spaß, weil die dunkle Welt eine große Faszination entfaltet und an Klassiker wie Dark Seed erinnert.

  • Tormentum Dark Sorrow (Screenshots: Golem.de)
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
  • Tormentum Dark Sorrow
Tormentum Dark Sorrow (Screenshots: Golem.de)

Das liegt vor allem an den oft sehr schön anzusehenden Spielbildschirmen. Die Entwickler geben offen zu, von HR Giger beeinflusst zu sein, und erschaffen schaurig-schöne Räume, einfallsreiche Monster und unheimliche Apparaturen. Auch das unkomplizierte Spielprinz ist kurzweilig: Adventuretypisch müssen Gegenstände gesammelt werden, um sie dann am richtigen Orten wieder einzusetzen und so kleinere Puzzle zu lösen.

Vor allem aber gibt es immer wieder neue Minispiele. Türen oder Maschinen etwa lassen sich erst dann nutzen, wenn ein Zahnradmechanismus repariert, ein paar Gegenstände an den richtigen Orten platziert oder ein paar Lichtstrahlen umgeleitet wurden. Jedes einzelne dieser Games ist inhaltlich von anderen Titeln bereits bekannt. Trotzdem schaffen es die Entwickler, so viele unterschiedliche Arten derartiger Knobeleien einzubauen, dass es nie langweilig wird, sondern kontinuierlich Neues zu tun ist.

Eine gewisse freie Entscheidung kommt auch noch in das ansonsten lineare Spiel: In bestimmten Situationen darf der Spieler sein Gewissen entscheiden lassen, ob er Gewalt anwendet oder nicht, Straftätern Glauben schenkt oder Artefakte an zwielichtige Charaktere abtritt, was den Spielablauf beeinflusst. Eine Hilfefunktion gibt es nicht, überhaupt sind die gebotenen Informationen oft spärlich - angesichts des niedrigen Schwierigkeitsgrades und in den Leveln platzierter Lösungshinweise, etwa Wandbilder in den Zellen, ist das Vorwärtskommen aber meist kein Problem. Insgesamt werden auch Einsteiger kaum länger als vier Stunden für den Titel benötigen.

Tormentum Dark Sorrow ist für Windows-PC und OS X verfügbar und kostet rund 12 Euro als Download bei Steam.

Fazit

Technisch kann Tormentum mit aktuellen Adventures auf Grund fehlender Animationen und Sprachausgabe nicht mithalten. Die düstere Story, die schaurig-schön anzusehenden Grafiken und das unkomplizierte Absolvieren von Puzzles und Minispielen wissen trotzdem zu gefallen - auch wenn offensichtlich ist, dass die Entwickler mit etwas mehr Tiefgang bei Rätseln, Geschichte und Gesprächen deutlich mehr aus dem Titel hätten machen können.


eye home zur Startseite
freddypad 11. Mär 2015

...Alpträume habt ihr, aber ich nicht. :-)

MrReset 10. Mär 2015

Ja, sehe ich ähnlich. Bzw. wenn am PC dann bestimmt nicht mit STEAM! Eine Frage an Golem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€
  2. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    shazbot | 17:11

  2. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    RipClaw | 17:09

  3. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Eheran | 17:00

  4. Re: "mangelnde Transparenz"

    plutoniumsulfat | 16:54

  5. Re: Kenne ich

    divStar | 16:53


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel