Abo
  • Services:

Sammeln, Hardware und das Fazit

Wie wichtig den Entwicklern von Crystal Dynamics die Sammelherausforderungen sind, zeigt ein Detail: Es gibt kaum Achievements für das Abschließen von Kapiteln oder sonstigen Teilen der Handlung, wie es sonst im Genre üblich ist - aber sehr viele Erfolge für das Finden der Extras.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Die Multiplayermatches von Tomb Raider konnten wir mangels menschlicher Vorabmitstreiter nicht ausprobieren. Es gibt mehrere teambasierte Modi, in denen unter anderem die Verbündeten von Lara gegen die ursprünglichen Inselbewohner in einer Art Team Deathmatch kämpfen.

  • In einer Tempelanlage wartet der Widersacher auf Lara Croft... (Bilder: Square Enix)
  • In zusätzlich erkundbaren Grabkammern sind einfache Rätsel zu lösen.
  • Den Umgang mit Pfeil und Bogen lernt Lara bei der Jagd auf Rehe.
  • Feuer und Fackeln spielen immer wieder eine Rolle, etwa bei Rätseln.
  • Autsch - die Zwischensequenzen sind sehr aufwendig animiert.
  • Lara kann sich an Feinde heranschleichen und sie im Nahkampf von hinten ausschalten.
  • An mehr als an einer Stelle ist Lara schwer verletzt und kämpft um ihr Überleben.
  • In alten Tempelanlagen warten fast immer böse Überraschungen.
  • In einer Eisumgebung bleibt Lara Croft im T-Shirt - das Klamottenwechseln früherer Spiele entfällt weitgehend.
  • Ihren Bogen muss Lara einer Leiche entreißen - auch sonst spart das Programm nicht mit Gruselmomenten.
  • Der Turm mit dem roten Licht ganz oben ist das Ziel...
  • An Seilen kann Lara heruntersausen, aber sich auch hochstemmen.
  • Immer wieder gibt es Gefechte mit mehreren schwer bewaffneten Gegnern.
  • Wandzeichnungen liefern manchmal wichtige Hinweise - hier übrigens nicht.
  • Lara hilft einem der anderen Überlebenden.
Der Turm mit dem roten Licht ganz oben ist das Ziel...

Tomb Raider ist ab dem 5. März 2013 für Xbox, Playstation 3 und Windows-PC erhältlich. Zum Test lag uns die fertige Xbox-360-Fassung vor. Technisch hat die Version einen guten Eindruck gemacht. Abgesehen von schwachen Rucklern an einigen Stellen haben wir keine Probleme festgestellt. Hierzulande veröffentlicht Publisher Square Enix eine ungeschnittene deutsche Version, in der Lara Croft von der Schauspielerin Nora Tschirner synchronisiert wurde. Wir finden, sie hat das sehr gut gemacht: Tschirner klingt trotz ihrer eigentlich leicht wiedererkennbaren Stimme nur selten wie eine Figur aus ihren Filmen und hat außerdem einige übertrieben wirkende Schreie von Lara etwas dezenter vertont. Die USK hat dem Programm eine Freigabe ab 18 Jahren erteilt.

Fazit

Der Serien-Reset ist gelungen: Lara Croft darf wieder als der Superstar der virtuellen Spieleszene gelten, der sie in den vergangenen Jahren zu Unrecht war. Mit früheren Titeln hat das neue Spiel nur noch wenig zu tun - zum Glück! Auf der Habenseite verbucht das Abenteuer jetzt eine tolle Story, deren Spannungsfaktor im Verlauf der Handlung sogar enorm zulegt, und die interessante Inselwelt mit ihrem Geheimnissen. Vor allem aber das abwechslungsreiche, auch für erfahrene Spieler herausfordernde, trotzdem so gut wie nie frustrierende Gameplay macht Spaß.

Ein paar Minuspunkte sind die überflüssigen und nicht ganz selbsterklärend aufgebauten Quicktime-Einlagen - aber so schrecklich viele sind das gar nicht. Auch die ersten Begegnungen mit Wölfen direkt nach dem Einstieg finden wir unnötig frustrierend, denn die Kämpfe später gegen viel härtere Gegner haben uns Spaß gemacht.

Das neue Tomb Raider hat tüchtig bei der Uncharted-Serie von Sony abgekupfert, die sich wiederum freigiebig bei den alten Abenteuern von Lara Croft bedient hat. Gegenüber dem letzten Uncharted fallen uns jetzt in Tomb Raider die weniger sprunghafte Handlung, die düstere und geheimnisvolle Atmosphäre und die stellenweise minimal größere Bewegungs- und Handlungsfreiheit auf.

Welcher Spieler was besser findet, ist letztlich Geschmackssache - beide Titel bewegen sich ungefähr auf dem gleichen, sehr hohen Qualitätsniveau. Wie bei jedem Test hat sich uns auch bei Tomb Raider irgendwann die Frage gestellt: Würden wir das Ding privat weiterspielen? Klare Sache: ja!

 Lara lernt klettern und mehr
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

loox 11. Mär 2013

Ich hab das jetzt angefangen zu "spielen" und hab das Gefühl, dass das kein Spiel sondern...

F4yt 03. Mär 2013

Der Erste Versuch davon war in Last Revelation zu sehen. War aber halt auch relativ...

KleinerWolf 02. Mär 2013

Oft ist es aber auch umgekehrt, dass die Frauen im asiatischen Raum sehr schnell altern.

KleinerWolf 02. Mär 2013

Die Frage sollte sich fast nie stellen. Man greift in der Regel immer zur PC Version. Es...

Hotohori 01. Mär 2013

Naja, zwischen drin wurden die Spiele doch etwas schlechter, aber die letzten Teile, die...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /