Multiplayer und PvP

Bislang war so gut wie gar nicht die Rede von dem, was ein Massively Multiplayer Online Role Playing Game eigentlich ausmacht: Raids und Player-versus-Player-Kämpfe und all die anderen Dinge, die man mit anderen Spielern unternimmt. Das hat seinen Grund, denn wir haben The Secret World als Spiel erlebt, das man ganz selbstverständlich und ohne Schwierigkeiten sehr lange allein als klassische Kampagne absolvieren kann. Fließende Übergänge wie die Gruppenquests einiger MMORPGs spielen keine Rolle.

  • In einer Übungskammer lernt der Spieler den Umgang mit Waffen.
  • Reisen von Ort zu Ort finden über eine Art Zwischendimension statt.
  • In Kingsmouth freut sich die Polizei über jeden Helfer.
  • Ein etwas größeres Monster möchte die Mission abbrechen.
  • Laserfallen und Videokameras machen in einer Soloinstanz das Leben schwer.
  • Untoter Angriff in der Nähe des Hafens.
  • Die Runen müssen in der richtigen Reihenfolge eingesetzt werden.
  • Ein Signalverstärker führt den Spieler mit Geräuschen ans Ziel der Mission.
  • Im Parkdeck gibt es besonders wilde Lichteffekte.
  • Der Spieler vor einem großen Gebäude mit vielen Überraschungen.
  • Direkt im Spiel gibt es per Browser einen einfachen Zugriffs aufs Internet.
  • Die drei PvP-Gebiete in der Übersicht.
  • Das große Schlachtfeld in der Übersicht.
  • Die Massenkämpfe sehen teils ganz schick animiert aus.
  • Gemeinsam mit anderen Spielern geht es gegen einen Boss.
  • Ein Heli führt zu einer 5er-Instanz.
  • Die Karten sehen stilecht auf und zeigen meist den nächsten Missionsort an.
  • Ein besonders fieser Gegner im Gebiet der Küste.
  • Das Fähigkeitenmenü zum verbessern der Skills.
  • Im Kräfterad stellt der Spiele seine aktiven und passiven Skills zusammen.
Die drei PvP-Gebiete in der Übersicht.
Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) IT Systeme
    Scheidt & Bachmann System Technik GmbH, Kiel
  2. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)
Detailsuche

Stattdessen wirkt es fast so, als ob es eine Art geheime Multiplayer-Welt innerhalb von The Secret World gibt. Die erste Begegnung damit dürften die meisten Spieler über einen anklickbaren Helikopter machen, der in eine Fünf-Mann-Instanz führt, in der man ein gestrandetes Containerschiff erkundet und am Ende über eine Überraschung stolpert; acht solcher Instanzen gibt es derzeit. Allerdings ist es schwierig, Mitstreiter zu finden, denn einen Dungeon-Finder gibt es derzeit nicht. Also bleibt nur der Weg über das Chatsystem.

Wer ganz schnell mit anderen zusammen antreten möchte, hat es trotzdem leicht: Ein Klick auf ein Gekreuzte-Schwerter-Symbol unterhalb der Mini-Map ruft Inhalte für Player-versus-Player-Fans auf. Im Angebot sind zwei Schlachtfelder, eines im britischen Stonehendge (King of the Hill) und eines in einem Gebiet namens Edorado (Capture the Flag). Dazu kommt ein großes permanentes Kriegsgebiet, das eine Mischung aus Hochauslandschaft und Tempeln im Grünen bietet und in dem man gegen andere Spieler und ein paar dicke Bosse antreten kann.

Es ist insofern mit der Haupthandlung verbunden, als dass es um den Kampf der Illuminati, Templer und Drachen geht - die Fraktion, die vorne liegt, bekommt vorübergehend ein paar Extras, etwa mehr Erfahrungspunkte in den Quests. Außerdem kann man auch im PvP-Gefecht seine Fähigkeiten- und Kraftpunkte sammeln. Wir haben den Karten eine Chance gegeben, aber dann doch vergleichsweise schnell die Lust verloren und uns auf die Erkundung der Welt konzentriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Charakterentwicklung mit HürdenHardware und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


datentraeger 24. Jul 2012

Diesen Satz zusammen mit einer Zitat-Line von Will Ferrell YMMD

Doomchild 21. Jul 2012

Das ist dann wohl die Situation, wo ich schon VOR dem ersten Schlag hätte weglaufen sollen.

Avarion 19. Jul 2012

Danke. Auf die Idee bin ich noch garnicht gekommen.

JoePhi 19. Jul 2012

Eben genau das kann ich nicht finden. Ich persönlich empfinde die Graphik aus einem...

Kabelsalat 19. Jul 2012

Die Schauplätze in Secret World sind immer von der Außenwelt abgeriegelt. Außerhalb...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /