Abo
  • Services:
Anzeige
Joel und Ellie aus The Last of Us
Joel und Ellie aus The Last of Us (Bild: Golem.de)

Nicht jeder Schuss ein Treffer

In Schießereien geht es genauso packend zu. Mit dem schnellen Dauerfeuer der meisten heutigen Actionspiele hat The Last of Us nichts gemein. Hier wirken die Kämpfe realistischer, da sowohl Joel als auch seine Gegner häufig danebenschießen und eher einzelne Schüsse abgeben, um danach gleich wieder Deckung zu suchen. Ein bis zwei Treffer können schon den Tod bedeuten und Munition ist wie gesagt rares Gut. Selbst beim Herumballern empfindet der Spieler also ein konstantes Gefühl der Anspannung, die er sich in diesen Momenten nicht von der Seele ballern kann.

Anzeige

Joel kann fließend in den Nahkampf übergehen, überhaupt wirkt das gesamte Kampfsystem wie aus einem Guss. Es ist enorm fordernd, lässt aber nie verzweifeln. Dass Joel erst zeitraubend Verbandszeug aus seinem Rucksack holen muss, um sich zu heilen, trägt unter anderem zum realistischen Flair der Spielwelt bei. Auch zum Bombenbasteln oder um aufgesammelte Briefe zu lesen, muss er in seinem Gepäck herumkramen. Eine Handvoll Hilfsmittel aus gesammelten Materialien bauen zu können, ist nützlich, kommt aber nicht zu häufig vor und kann im Prinzip auch vernachlässigt werden.

Für Joel und Ellie geht es in jeder Konfrontation ihrer Reise gleich um Leben und Tod. Das färbt auf den Spieler ab, wenn er beim vorsichtigen Erkunden von Ruinen, Städten und Tunnelsystemen hinter jeder Ecke Monster oder Plünderer erwartet. Obwohl das gar nicht so oft passiert, wie man meint. Naughty Dog verzichtet fast komplett auf billige Schreckeffekte, häufig passiert über weite Strecken gar nichts Besonderes. Der dezent im Hintergrund trommelnde Soundtrack und der Eindruck verwüsteter Kulissen reicht oft schon aus, um den Puls in die Höhe zu treiben.

  • The Last of Us (Bilder: Sony)
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
The Last of Us

Das Abenteuer wirkt echt, die Welt wirkt echt und die Angst wirkt echt - vielleicht auch deswegen so intensiv, weil Joel und Ellie von Level zu Level menschlicher erscheinen und sich der Spieler deswegen immer mehr um sie kümmert. Die Art, wie die beiden sowohl in Zwischensequenzen als auch im laufenden Spielgeschehen auf Erlebtes reagieren und miteinander sprechen, macht sie als Figuren lebendig. Ihre kleinen Konflikte sind kaum dramaturgisch überzeichnet, es gibt keine aufgezwungen wirkenden One-Liner - wir glauben, dass sich so auch echte Menschen in einer sehr extremen Überlebenssituation verhalten könnten. Umso erfreulicher, dass die deutsche Synchronisation so toll geworden ist, dass die angebotene Originaltonspur auch für multilinguale Spieler keine Pflichtwahl sein muss.

Wie von den Entwicklern der Uncharted-Serie zu erwarten, sieht The Last of Us hervorragend aus. Lichteffekte, detaillierte Umgebungen und Animationen sind besonders für Konsolenverhältnisse beeindruckend. Die Framerate schwankt besonders in actionreichen Szenen mit mehreren Gegnern ab und zu, über die gesamte Spielzeit gesehen kam uns das Geschehen trotzdem nicht störend ruckelig vor. Die in modifizierter Spielengine berechneten Zwischensequenzen zeigen bei Gesichtern eine zuvor nicht gesehene Qualität, Emotionen werden in jedem Moment glaubhaft dargestellt, und zwar, ohne dass sich die Entwickler dabei mit zu viel Hyperrealismus im Uncanny Valley verlaufen.

Nur ganz selten fallen nachträglich ins Bild springende Details an der Levelarchitektur auf, Aliasing-Effekte gibt es dagegen häufiger zu sehen. Darüber hinaus beträgt die Ladezeit beim Spielstart oft mehrere Minuten. Läuft The Last of Us einmal, bekommt der Spieler dafür keinen Ladebildschirm mehr zu sehen, solange er das Spiel nicht ausmacht und wieder ganz neu startet.

 Survival, Stealth, ActionEine Petrischale voll Facebook-Freunde 

eye home zur Startseite
Vradash 19. Jun 2013

Nur eine Frage der Zeit, bis das Ding mutiert und mit dem Menschen kompatibel wird...

kikimi 18. Jun 2013

Naja, wenn es denn 50h Story wäre. 50h Spieldurchlauf besteht in den seltensten Fällen...

froZn1991 18. Jun 2013

also leute das spiel macht einfach nur mega spaß ! man lässt sich mitreißen und...

Anonymer Nutzer 18. Jun 2013

Und natürlich hast du einfach eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit am PC eher die...

gogotox 17. Jun 2013

Dann kann man sich auch gleich eine normale PS3 kaufen. Ab irgendeinem Punkt gehts...


Blackfear - Endzeit / 17. Jun 2013

The Last of Us – Lobpreisungen der Fachpresse



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. M&M Software GmbH, St. Georgen, Hannover
  3. Carmeq GmbH, Wolfsburg oder Berlin
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Drillisch... sind das nicht die, die min. 1...

    jayjay | 20:44

  2. Re: Inexio = Monopolstellung mit überteuerten...

    Keksmonster226 | 20:42

  3. hatte erst Zweifel

    John2k | 20:40

  4. Re: Mafia 3

    Der_Hausmeister | 20:39

  5. Re: Wer's hat, der kann

    Tigtor | 20:36


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel