Abo
  • Services:

Kampf mit der Kamera

So haben wir es oft mit Feinden zu tun, die etwa auf Treppen über oder unter uns stehen, und die wir wegen der Balken entweder zu spät bemerken, oder sie nicht richtig anvisieren können. Aber auch Monster neben uns sind nicht immer gut zu sehen, sodass in vielen der herausfordernden Kämpfe auch eine Portion Glück dazugehört, um sie lebend zu überstehen.

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG, Hamburg
  2. Next Level Integration GmbH, Leipzig, Köln, Rostock

Wir finden die schwarzen Balken aber auch ärgerlich, weil sie so viel von den eigentlich schönen - oft natürlich schaurig-schönen - Umgebungen verdecken. Wir sind in finsteren Schlössern voller Fallen unterwegs, tapsen bei Nacht durch Siedlungen mit brennenden Leichenbergen, erkunden beklemmend enge Hostpitalgänge und rennen durch lange Flure, die sich auf geheimnisvolle Art und Weise immer wieder verlängern.

  • Im direkten Kampf mit so vielen Gegnern hat Castellanos fast keine Chance. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Motorsäge macht den Weg frei zum nächsten Abschnitt. (Screenshot: Golem.de)
  • Fallen kann der Detective auf Knopfdruck entschärfen - wenn er sie sieht. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Untoter marschiert langsam auf Detective Castellanos zu ... (Screenshot: Golem.de)
  • In manchen Situationen muss der Held direkte Angriffe abwehren. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Entwickler haben viele fies aussehende Gegner geschaffen. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Rollenspielsystem erlaubt echte Verbesserungen. (Screenshot: Golem.de)
  • Im Inventar verwaltet der Spieler Waffen und weitere Extras. (Screenshot: Golem.de)
  • Tafeln erklären neue Funktionen und Ausrüstungsgegenstände. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf Knopfdruck schaltet der Detective seine Laterne ein ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... die schöne Echtzeit-Lichteffekte auf Lager hat. (Screenshot: Golem.de)
In manchen Situationen muss der Held direkte Angriffe abwehren. (Screenshot: Golem.de)

Die meisten Spieler dürften für die Kampagne rund 10 bis 15 Stunden benötigen. Wer das Spiel kennt, kann sich aber auch in unter fünf Stunden durch die Levels kämpfen - jedenfalls gibt es dafür eine Trophäe. Neben dem Erkunden der Umgebungen und dem Kampf gegen Standardgegner sorgen immer wieder Spezialaufgaben für Abwechslung. So schlagen wir uns noch ziemlich am Anfang mit einem besonders starken, eine Motorsäge schwingenden Sadisten herum. Später müssen wir uns dann mit dem Scharfschützengewehr gegen Feinde wehren.

Den Spielstand sichert das Programm automatisch an vorgegebenen Schlüsselstellen, allerdings nicht besonders oft. Beim Test mussten wir wiederholt längere Abschnitte mehrfach absolvieren. Zusätzlich können wir auch auf der Konsole meistens manuell Savegames anlegen, indem wir einen Spiegel finden, der uns in eine Klinik teleportiert. Dort an der Theke, bei Schwester Tatjana, dürfen wir immer speichern. Das ist zwar praktisch, erfordert aber abhängig vom Level oft minutenlanges Jogging bis zu besagtem Spiegel - auf Dauer ist das ganz schön nervtötend, zumal auch die Ladezeiten lang sind.

In der Klinik bei der Krankenschwester dürfen wir übrigens auch unsere Charakterwerte und Waffen verbessern. Dazu müssen wir Gel finden, das wir von erledigten Gegnern erhalten, in Schränken und Truhen finden oder in zerdepperten Kisten. Damit können wir uns dann zu mehr Lebenspunkten verhelfen, zusätzliche Munition mit uns tragen oder unsere Treffsicherheit mit Waffen erhöhen. Wir finden das Rollenspielsystem gelungen: Es hilft uns rasch, in den Kämpfen etwas besser zu bestehen, und stellt uns doch vor echte Entscheidungen mit Auswirkungen.

 Test The Evil Within: Horror mit HindernissenDüstere Grafik und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Breakaway184 17. Feb 2016

Ok, das einzige was wirklich blöd ist, ist das Speichern..

0vi 20. Okt 2014

ich kann die teils schlechten kritiken zu diesem spiel nicht nachvollziehen. in erster...

HerrMannelig 19. Okt 2014

https://www.youtube.com/watch?v=hEZ7hGgOfic das kam heute passend zum Thema

Nolan ra Sinjaria 16. Okt 2014

Das erklärt, warum die Menschheit böse ist, schließlich ist ja jeder für sich ein...

Sharkuu 15. Okt 2014

die seite ist auf jedenfall interessant, aber ich weiß nciht, ob der pc hier zu schlecht...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /