• IT-Karriere:
  • Services:

Test SSX: Survival-Funsport mit dem Snowboard

Wahnwitzige Tricks, hohe Geschwindigkeit und wunderschöne Schneelandschaften: Die SSX-Reihe ist zurück - und setzt beim Neustart auf noch wahnwitzigere Abfahrten und traumhafte Schauplätze in aller Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
SSX
SSX (Bild: EA Sports)

Ein paar aufmunternde Worte und Tipps gibt uns der Hubschrauberpilot noch mit auf den Weg, dann rauschen wir zu Spielbeginn auch schon aus atemberaubender Höhe in die Tiefe - ein schöner Vorgeschmack auf das, was uns in SSX erwartet. Wie die schon einige Jahre zurückliegenden Vorgänger ist auch der Neustart der Reihe von EA Sports keine ernst gemeinte Snowboardsimulation, sondern actionlastiger und spektakulär in Szene gesetzter Funsport. Wahnwitzige Stunts und im echten Leben kaum durchführbare Drehungen sind hier wichtiger als realistisches Abfahrtsverhalten.

Inhalt:
  1. Test SSX: Survival-Funsport mit dem Snowboard
  2. Fazit über den Bergen

Das Kursdesign, das den Spieler durch die ganze Welt schickt, orientiert sich daher auch nur am Rande an der Realität. Die Strecken in der Antarktis, den Rocky Mountains oder im Himalaja sind allesamt sehr detailreich in Szene gesetzt, aber mit ihren Hindernissen und Gefahren natürlich eher dem Spielablauf als den echten Vorbildern angepasst. Befahren werden die Areale in unterschiedlichen Modi mit verschiedenen Aufgaben, bei denen die Athleten Erfahrungspunkte und Credits sammeln können. Mal geht es nur darum, den nächsten Highscore aufzustellen, ein anderes Mal ist es schon eine Leistung, überhaupt lebend anzukommen.

  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
SSX

So darf in "Race It" mit hohem Tempo und gekonnten Sprüngen auf die Jagd nach neuen Bestzeiten gegangen werden, wobei zahlreiche Hindernisse gekonnt umfahren werden müssen. "Trick It" hingegen verlangt Fingerspitzengefühl bei Tasten- und Stickbedienung - komplexe Stunts, Drehungen und Grabs unter Einbeziehung von Sprungschanzen, Geländern, Pipelines und Stromleitungen wollen erlernt und dann nach und nach gemeistert werden.

Die Krönung ist der "Survive It"-Modus, in dem es tatsächlich ums Überleben geht: Die gefährlichen Abfahrten inklusive Lawinen, Lava und tödlicher Felsspalten verlangen einiges an Reaktionsgeschwindigkeit und fahrerischem Können. Zudem warten sie mit einigen Gemeinheiten auf, die nach Extraausrüstung aus dem gut ausgestatteten Shop verlangen, etwa Sauerstoffflaschen für extreme Höhenmeter, Stirnlampen für düstere Höhlenabschnitte oder gar einen Wingsuit zum Überspringen breiter Schluchten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Fazit über den Bergen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

Dontales 01. Mär 2012

Pretty Lights halt

Puppenspieler 01. Mär 2012

Nur echt mit Pisten-Zombies? ^^ *SCNR*

s3m 01. Mär 2012

ohh ja endlich wieder ssx, jetzt muss ich mir echt noch eine ps3 kaufen ^^


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /