• IT-Karriere:
  • Services:

Test SSX: Survival-Funsport mit dem Snowboard

Wahnwitzige Tricks, hohe Geschwindigkeit und wunderschöne Schneelandschaften: Die SSX-Reihe ist zurück - und setzt beim Neustart auf noch wahnwitzigere Abfahrten und traumhafte Schauplätze in aller Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
SSX
SSX (Bild: EA Sports)

Ein paar aufmunternde Worte und Tipps gibt uns der Hubschrauberpilot noch mit auf den Weg, dann rauschen wir zu Spielbeginn auch schon aus atemberaubender Höhe in die Tiefe - ein schöner Vorgeschmack auf das, was uns in SSX erwartet. Wie die schon einige Jahre zurückliegenden Vorgänger ist auch der Neustart der Reihe von EA Sports keine ernst gemeinte Snowboardsimulation, sondern actionlastiger und spektakulär in Szene gesetzter Funsport. Wahnwitzige Stunts und im echten Leben kaum durchführbare Drehungen sind hier wichtiger als realistisches Abfahrtsverhalten.

Inhalt:
  1. Test SSX: Survival-Funsport mit dem Snowboard
  2. Fazit über den Bergen

Das Kursdesign, das den Spieler durch die ganze Welt schickt, orientiert sich daher auch nur am Rande an der Realität. Die Strecken in der Antarktis, den Rocky Mountains oder im Himalaja sind allesamt sehr detailreich in Szene gesetzt, aber mit ihren Hindernissen und Gefahren natürlich eher dem Spielablauf als den echten Vorbildern angepasst. Befahren werden die Areale in unterschiedlichen Modi mit verschiedenen Aufgaben, bei denen die Athleten Erfahrungspunkte und Credits sammeln können. Mal geht es nur darum, den nächsten Highscore aufzustellen, ein anderes Mal ist es schon eine Leistung, überhaupt lebend anzukommen.

  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
  • SSX
SSX

So darf in "Race It" mit hohem Tempo und gekonnten Sprüngen auf die Jagd nach neuen Bestzeiten gegangen werden, wobei zahlreiche Hindernisse gekonnt umfahren werden müssen. "Trick It" hingegen verlangt Fingerspitzengefühl bei Tasten- und Stickbedienung - komplexe Stunts, Drehungen und Grabs unter Einbeziehung von Sprungschanzen, Geländern, Pipelines und Stromleitungen wollen erlernt und dann nach und nach gemeistert werden.

Die Krönung ist der "Survive It"-Modus, in dem es tatsächlich ums Überleben geht: Die gefährlichen Abfahrten inklusive Lawinen, Lava und tödlicher Felsspalten verlangen einiges an Reaktionsgeschwindigkeit und fahrerischem Können. Zudem warten sie mit einigen Gemeinheiten auf, die nach Extraausrüstung aus dem gut ausgestatteten Shop verlangen, etwa Sauerstoffflaschen für extreme Höhenmeter, Stirnlampen für düstere Höhlenabschnitte oder gar einen Wingsuit zum Überspringen breiter Schluchten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Fazit über den Bergen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Dontales 01. Mär 2012

Pretty Lights halt

Puppenspieler 01. Mär 2012

Nur echt mit Pisten-Zombies? ^^ *SCNR*

s3m 01. Mär 2012

ohh ja endlich wieder ssx, jetzt muss ich mir echt noch eine ps3 kaufen ^^


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

      •  /