Test Spiele Nintendo Wii U Teil 2: Fußballer, Elitesoldaten und Pilz-Prügeleien

Im zweiten Teil des Überblicks über Wii-U-Spiele gilt die Aufmerksamkeit unter anderem Mass Effect 3 und Fifa 13, der Portierung von Black Ops 2 und dem Prügler Tekken Tag Tournament. Bei vielen Spielen gab es Überraschungen - nicht immer positive.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Black Ops 2
Call of Duty: Black Ops 2 (Bild: Activision)

Nach dem Wii-U-Test selbst und einem ersten Test von Launchtiteln für die neue Konsole von Nintendo hat sich Golem.de weitere Spiele angeschaut - darunter auch die auf anderen Plattformen kommerziell erfolgreiche Umsetzung von Activisions Black Ops 2.

Call Of Duty Black Ops 2

Inhalt:
  1. Test Spiele Nintendo Wii U Teil 2: Fußballer, Elitesoldaten und Pilz-Prügeleien
  2. Fifa 13 und Mass Effect 3

Auf der WiiU ist Black Ops 2 nahezu identisch mit dem Spiel auf der Playstation 3 und der Xbox 360. Das Spiel sieht auch in etwa so aus - beeindruckende Szenerien und einige Ruckler inklusive.

Der Elite-Service bleibt Wii-U-Nutzern zwar vorenthalten, dafür können sie sich aber über einige Gamepad-spezifische Eigenheiten freuen - die es teils wirklich in sich haben. Zwar kann auch optional mit Wiimote oder dem empfehlenswerten Pro Controller gespielt werden, aber per Touchpad ist die Bedienung gelungen - zumal wahlweise auch das komplette Spielgeschehen auf das Pad gelegt werden kann.

Im Multiplayer-Modus wird der Screen dann noch umfangreicher eingebunden; unter anderem können über ihn die Klassen gewechselt werden. Richtig gut ist die Option, zu zweit zu spielen und anstelle des klassischen Splitscreens das Bild für den einen Spieler am TV, das für den anderen am Gamepad auszugeben. Die Wii-U-Version von Black Ops 2 ist somit vielleicht nicht die beste, aber zweifellos eine sehr gute Variante des Shooter-Hits.
Activision, USK ab 18, rund 70 Euro

Test Tekken Tag Tournament 2

Stellenmarkt
  1. HPC Administrator (m/f/x)
    Max-Planck-Gesellschaft für empirische Ästhetik, Frankfurt am Main
  2. Projektmitarbeiter*in Passive Dateninfrastruktur (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
Detailsuche

Eine Prügelspiel-Klasse für sich ist die Tekken-Reihe schon seit Jahrzehnten. Etwas Besonderes bei Tag Tournament sind aber die Kämpfe im Doppelpack: Spieler wählen nicht einen, sondern zwei Charaktere aus. Während der eine schlägt und tritt, kann der andere ruhen und seine Energieleiste wieder aufbauen. Gewechselt wird per Knopfdruck. Das klappt auch auf der Wii U ausgezeichnet, ebenso wie die eingängige und auch für Einsteiger schnell zu verstehende, aber auch auf lange Sicht genug Tiefgang bereithaltende Bedienung.

Für die Wii U hat sich Namco Bandai humorvolle Neuerungen einfallen lassen, die den Nintendo-Fans vor allem im Mehrspielermodus gefallen dürften. So gibt es den unterhaltsamen Pilz-Modus: Zu Super-Mario-Hintergrundmusik können die Kämpfer während der Prügelei Pilze einsammeln und so riesig groß oder winzig klein werden, was im Kampf entsprechende Vor- und Nachteile mit sich bringt. Ebenfalls witzig ist der reaktivierte Tekken-Ball-Modus. Anstatt sich auf die Mütze zu geben, müssen die Spieler in einer Art Beach-Volleyball ohne Netz versuchen, einen Ball nicht auf den Boden fallen zu lassen, sondern durch geschickte Bewegungen den Gegner abzuschießen.

Hinzu kommen ein paar spezielle Nintendo-Kostüme. Außerdem werden auf dem Controller-Bildschirm die Tastenkombinationen für die jeweiligen Specialmoves der Charaktere ausgegeben. Optisch sieht der Titel in etwa gleich gut aus wie auf der Playstation 3 und der Xbox 360 - die Wii U hat also vom Start weg ein äußerst empfehlenswertes Beat'em Up zu bieten.
Namco Bandai, USK ab 16, rund 55 Euro

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Fifa 13 und Mass Effect 3 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /