Lumines und Ridge Racer

Lumines: Electronic Symphony

Stellenmarkt
  1. Digital Mover (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. SAP HCM-PT/SF Specialist (m/w/d)
    über Hays AG, Ludwigsburg
Detailsuche

Schon seit den seligen Tagen der Playstation Portable gehört Lumines zu den besseren Tetris-Klonen, und auch beim Start der PS Vita ist eine Portierung dabei. Der Spieler muss unter Zeitdruck die herunterfallenden zweifarbigen Klötzchen so stapeln, dass sich mindestens 2-x-2er-Felder bilden. Das Ganze ist mit vielen, vorwiegend bunten Farb- und Spezialeffekten angereichert, dazu schallt Musik von den Chemical Brothers, den Pet Shop Boys und Underworld aus den Lautsprechern.

Solospieler schalten nach und nach Hintergründe und Soundtracks frei. Die Electronic Symphony erscheint über Ubisoft, kostet rund 40 Euro und ist aus unerfindlichen Gründen von der USK erst ab 6 Jahren freigegeben.

Fazit

Lumines für die PS Vita ist schick animiert und hat dank Musik und Lichteffekten wieder diesen gewissen sphärischen Flow, der die Serie auszeichnet. Wirklich Neues gibt es allerdings nicht, und sonderlich stark auf die Eingabemöglichkeiten der PS Vita ist das Programm nicht zugeschnitten - dabei würde sich das teils anbieten. Andererseits: lieber eine solide, gut funktionierende Steuerung als aufgesetzte Mätzchen.

Ridge Racer

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Kaum eine andere Spieleserie geht so zuverlässig mit neuer Hardware an den Start wie Ridge Racer von Namco Bandai. Die Version für die Vita setzt auf arcadelastigen, also sehr zugänglichen Fahrspaß zu treibenden Bleifußrhythmen. Die drei Rennstrecken Highland Cliffs, Southbay Docks und Harborline 765 kennen Spieler bereits aus früheren Titeln, per beiliegender Key-Karte lassen sich drei weitere Kurse laden - dabei handelt es sich aber auch um alte Bekannte. Ähnlich läuft das mit den Autos: Fünf ziemlich ähnliche sind enthalten, fünf weitere gibt's zum Download.

  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
Ridge Racer

Im Solomodus können sich Vita-Rennfahrer unter anderem in einer Weltkarriere beweisen, die nach und nach mehr Extras fürs Tuning freischaltet. Dazu gibt es mehrere Multiplayermodi, unter anderem können Vita-Piloten über Playstation Network mit bis zu sieben Kontrahenten um die Wette rasen oder in Ad-hoc-Duellen antreten. Die Grafik ist schön und abwechslungsreich - allerdings geht die Bildwiederholrate an einigen Stellen spürbar runter. Ridge Racer kostet 30 Euro und hat eine USK-Freigabe ab 0 Jahren.

Fazit

Von früheren Glanzzeiten ist auch dieses Ridge Racer ein paar Kilometer entfernt. Das liegt an der seltsamen Vermarktung mit vergleichsweise niedrigem Preis und der daraus resultierenden mageren Ausstattung und dem Downloadcode, der dann aber wieder recht viele Inhalte freischaltet. Davon abgesehen macht das Ding aber schon Spaß. Die Steuerung unterfordert zwar jeden erfahrenen Rennfahrer, sorgt aber vom Start weg für packende Rennen. Ebenso zwiespältige Eindrücke weckt die Grafik: Sie ist großenteils wunderhübsch anzusehen, aber halt nicht immer flüssig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test Spiele für PS Vita: Rayman, Ridge Racer und eine elektronische Symphonie
  1.  
  2. 1
  3. 2


anonfag 21. Feb 2012

Meine PS3 ist sowieso nicht im Netzwerk. Online Spiele interessiern mich auch nicht...

ursfoum14 21. Feb 2012

Zeiten. Auf dem PC kann man sagen. 2 Stunden. Dann fährt er herunter. Auf so einem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Specter 1: Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku
    Specter 1
    Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku

    Das Specter 1 ist ein S-Pedelec, das bis zu 45 km/h fährt, aus einem Vollcarbonrahmen besteht und über einen 700-Watt-Motor verfügt.

  2. Ausfall des Verifone H5000: Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen
    Ausfall des Verifone H5000
    Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen

    Mehrere Tage konnte in vielen Geschäften weder mit Girokarte noch mit Kreditkarte bezahlt werden. Der Handel verlangt Konsequenzen rund um Verifone.

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /