Abo
  • Services:

Lumines und Ridge Racer

Lumines: Electronic Symphony

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg

Schon seit den seligen Tagen der Playstation Portable gehört Lumines zu den besseren Tetris-Klonen, und auch beim Start der PS Vita ist eine Portierung dabei. Der Spieler muss unter Zeitdruck die herunterfallenden zweifarbigen Klötzchen so stapeln, dass sich mindestens 2-x-2er-Felder bilden. Das Ganze ist mit vielen, vorwiegend bunten Farb- und Spezialeffekten angereichert, dazu schallt Musik von den Chemical Brothers, den Pet Shop Boys und Underworld aus den Lautsprechern.

Solospieler schalten nach und nach Hintergründe und Soundtracks frei. Die Electronic Symphony erscheint über Ubisoft, kostet rund 40 Euro und ist aus unerfindlichen Gründen von der USK erst ab 6 Jahren freigegeben.

Fazit

Lumines für die PS Vita ist schick animiert und hat dank Musik und Lichteffekten wieder diesen gewissen sphärischen Flow, der die Serie auszeichnet. Wirklich Neues gibt es allerdings nicht, und sonderlich stark auf die Eingabemöglichkeiten der PS Vita ist das Programm nicht zugeschnitten - dabei würde sich das teils anbieten. Andererseits: lieber eine solide, gut funktionierende Steuerung als aufgesetzte Mätzchen.

Ridge Racer

Kaum eine andere Spieleserie geht so zuverlässig mit neuer Hardware an den Start wie Ridge Racer von Namco Bandai. Die Version für die Vita setzt auf arcadelastigen, also sehr zugänglichen Fahrspaß zu treibenden Bleifußrhythmen. Die drei Rennstrecken Highland Cliffs, Southbay Docks und Harborline 765 kennen Spieler bereits aus früheren Titeln, per beiliegender Key-Karte lassen sich drei weitere Kurse laden - dabei handelt es sich aber auch um alte Bekannte. Ähnlich läuft das mit den Autos: Fünf ziemlich ähnliche sind enthalten, fünf weitere gibt's zum Download.

  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
Ridge Racer

Im Solomodus können sich Vita-Rennfahrer unter anderem in einer Weltkarriere beweisen, die nach und nach mehr Extras fürs Tuning freischaltet. Dazu gibt es mehrere Multiplayermodi, unter anderem können Vita-Piloten über Playstation Network mit bis zu sieben Kontrahenten um die Wette rasen oder in Ad-hoc-Duellen antreten. Die Grafik ist schön und abwechslungsreich - allerdings geht die Bildwiederholrate an einigen Stellen spürbar runter. Ridge Racer kostet 30 Euro und hat eine USK-Freigabe ab 0 Jahren.

Fazit

Von früheren Glanzzeiten ist auch dieses Ridge Racer ein paar Kilometer entfernt. Das liegt an der seltsamen Vermarktung mit vergleichsweise niedrigem Preis und der daraus resultierenden mageren Ausstattung und dem Downloadcode, der dann aber wieder recht viele Inhalte freischaltet. Davon abgesehen macht das Ding aber schon Spaß. Die Steuerung unterfordert zwar jeden erfahrenen Rennfahrer, sorgt aber vom Start weg für packende Rennen. Ebenso zwiespältige Eindrücke weckt die Grafik: Sie ist großenteils wunderhübsch anzusehen, aber halt nicht immer flüssig.

 Test Spiele für PS Vita: Rayman, Ridge Racer und eine elektronische Symphonie
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. 14,02€
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

anonfag 21. Feb 2012

Meine PS3 ist sowieso nicht im Netzwerk. Online Spiele interessiern mich auch nicht...

ursfoum14 21. Feb 2012

Zeiten. Auf dem PC kann man sagen. 2 Stunden. Dann fährt er herunter. Auf so einem...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /