Abo
  • Services:

Abwechslung durch Level-Vielfalt

Grundsätzlich sind die Gefechte vergleichsweise simpel. Für Abwechslung sorgt das Leveldesign: Mal muss sich das Delta-Force-Team von oben durch die Etagen einer Hotelhalle nach unten kämpfen, dabei muss der Spieler immer wieder von Treppe zu Treppe rennen und möglichst viele der Soldaten im Stockwerk unter sich ausschalten. An einer anderen Stelle kämpft er sich durch einen Gang voller Säulen und muss per Gewehr die Decke unter Beschuss nehmen, um sie zum Einsturz zu bringen und so die versteckten Feinde eliminieren zu können.

  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
Spec Ops The Line
Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Eine andere Situation: Per Scharfschützengewehr muss Walker in den Häuserschluchten von Dubai möglichst schnell feindlichen Snipern eine Kugel verpassen, bevor er selbst ins Fadenkreuz gerät. Die Designer von Yager bieten eine Reihe von derartigen Shooter-Konstellationen in Spec Ops - wenige fühlen sich wirklich neu an, aber in der Summe geht es dennoch kurzweilig zu.

Allerdings sorgt in The Line vor allem die Handlung für Spannung. Die Fragen: Was hat Joseph Konrad dazu gebracht, sich von der Armeeführung loszusagen? Warum richtet er auch unter Zivilisten fürchterliche Massaker an - und wie kann der Spieler ihn stoppen? Konrad scheint komplett durchgedreht zu sein: Immer wieder laufen Walker und sein Team durch Gänge, in denen Dutzende, teils Hunderte von verkohlten und verstümmelten Leichen liegen. Teils wirkt das fast schon ein bisschen unglaubwürdig und so mancher Spieler dürfte sich fragen, ob nicht doch eine fiese Alienarmee heimlich das Heft in der Hand hält...

Immer wieder wird der Spieler in Zwischensequenzen zum Zeugen von Folterungen und Erschießungen durch Konrads Männer. Das Spiel und seine Macher haben eine klar erkennbare Haltung zu Brutalität und zum Krieg: nicht glorifizierend wie teils in Call of Duty, sondern ablehnend. Beispielsweise gibt es in einer Zwischensequenz eine Kameraeinstellung, in der mehrere quälende Sekunden eine tote, verkohlte Mutter ihr durch Napalm bis auf die Knochen entstelltes Kind an sich drückt. Spec Ops setzt stark auf derartige Ekeleffekte - Mitgefühl und Empathie spielen hingegen erstaunlich selten eine Rolle. Engere Kontakte etwa mit Zivilisten gibt es so gut wie nicht.

 Test Spec Ops The Line: Antikrieg in der LuxusstadtWeiter so bis ins Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. (-20%) 47,99€

blupp1 03. Jul 2012

Dann schau dir doch Arma an? Dort gibt es US, GB, DE,... bald auch CZ.

wasabi 03. Jul 2012

Vielleicht ist der Soldat James Ryan nicht das beste Beispiel, weil der zu sehr Hollywood...

Vradash 03. Jul 2012

Ich habe mir das Spiel vorgestern gekauft und schnell festgestellt dass das wirklich nur...

sparvar 02. Jul 2012

....ist wiedermal bescheiden bzw. für'Arsch. es ist nicht der gegner der schwer am pc zu...

gamer_tag 02. Jul 2012

Ich finde zwar auch wie der Tester, das Spec Ops gameplaytechnisch ein frontaler 3rd...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /