Abwechslung durch Level-Vielfalt

Grundsätzlich sind die Gefechte vergleichsweise simpel. Für Abwechslung sorgt das Leveldesign: Mal muss sich das Delta-Force-Team von oben durch die Etagen einer Hotelhalle nach unten kämpfen, dabei muss der Spieler immer wieder von Treppe zu Treppe rennen und möglichst viele der Soldaten im Stockwerk unter sich ausschalten. An einer anderen Stelle kämpft er sich durch einen Gang voller Säulen und muss per Gewehr die Decke unter Beschuss nehmen, um sie zum Einsturz zu bringen und so die versteckten Feinde eliminieren zu können.

  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
  • Spec Ops The Line
Spec Ops The Line
Stellenmarkt
  1. Data Scientist - Informatiker / Physiker / Mathematiker (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Unterföhring
  2. Technical Consultant (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte
Detailsuche

Eine andere Situation: Per Scharfschützengewehr muss Walker in den Häuserschluchten von Dubai möglichst schnell feindlichen Snipern eine Kugel verpassen, bevor er selbst ins Fadenkreuz gerät. Die Designer von Yager bieten eine Reihe von derartigen Shooter-Konstellationen in Spec Ops - wenige fühlen sich wirklich neu an, aber in der Summe geht es dennoch kurzweilig zu.

Allerdings sorgt in The Line vor allem die Handlung für Spannung. Die Fragen: Was hat Joseph Konrad dazu gebracht, sich von der Armeeführung loszusagen? Warum richtet er auch unter Zivilisten fürchterliche Massaker an - und wie kann der Spieler ihn stoppen? Konrad scheint komplett durchgedreht zu sein: Immer wieder laufen Walker und sein Team durch Gänge, in denen Dutzende, teils Hunderte von verkohlten und verstümmelten Leichen liegen. Teils wirkt das fast schon ein bisschen unglaubwürdig und so mancher Spieler dürfte sich fragen, ob nicht doch eine fiese Alienarmee heimlich das Heft in der Hand hält...

Immer wieder wird der Spieler in Zwischensequenzen zum Zeugen von Folterungen und Erschießungen durch Konrads Männer. Das Spiel und seine Macher haben eine klar erkennbare Haltung zu Brutalität und zum Krieg: nicht glorifizierend wie teils in Call of Duty, sondern ablehnend. Beispielsweise gibt es in einer Zwischensequenz eine Kameraeinstellung, in der mehrere quälende Sekunden eine tote, verkohlte Mutter ihr durch Napalm bis auf die Knochen entstelltes Kind an sich drückt. Spec Ops setzt stark auf derartige Ekeleffekte - Mitgefühl und Empathie spielen hingegen erstaunlich selten eine Rolle. Engere Kontakte etwa mit Zivilisten gibt es so gut wie nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test Spec Ops The Line: Antikrieg in der LuxusstadtWeiter so bis ins Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


blupp1 03. Jul 2012

Dann schau dir doch Arma an? Dort gibt es US, GB, DE,... bald auch CZ.

wasabi 03. Jul 2012

Vielleicht ist der Soldat James Ryan nicht das beste Beispiel, weil der zu sehr Hollywood...

Vradash 03. Jul 2012

Ich habe mir das Spiel vorgestern gekauft und schnell festgestellt dass das wirklich nur...

sparvar 02. Jul 2012

....ist wiedermal bescheiden bzw. für'Arsch. es ist nicht der gegner der schwer am pc zu...

gamer_tag 02. Jul 2012

Ich finde zwar auch wie der Tester, das Spec Ops gameplaytechnisch ein frontaler 3rd...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  2. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /