Abo
  • Services:

Test Space Run: Paketbote im Weltall

Kann ein einzelner Entwickler heutzutage noch ein Strategiespiel erschaffen, das auch Genreprofis fasziniert? Das Ein-Mann-Studio Passtech Games tritt mit Space Run den Versuch an - und liefert ein überraschend gutes Ergebnis ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Space Run
Artwork von Space Run (Bild: Passtech Games)

Buck Mann ist eine Art Paketbote der Zukunft: Mit seinem Raumschiff transportiert er Waren quer durch die Galaxie. Stau und volle Straßen hat er nicht zu befürchten, dafür lauern andere Gefahren: Asteroiden machen ihm das Leben ebenso schwer wie Cyber-Piraten, empfindliche Ladung und Bossgegner mit riesigen Raumgleitern. Gut, dass er sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt - und einen vorlauten Bordcomputer als Begleitung dabei hat.

Inhalt:
  1. Test Space Run: Paketbote im Weltall
  2. Linux und Mac geplant, Fazit

Space Run von Passtech Games präsentiert sich als recht untypischer Genremix. Die seitlich scrollende Ansicht lässt an einen Shooter im R-Type-Stil denken, gesteuert und geballert wird hier allerdings nur indirekt, indem Geschosse auf dem Raumschiff platziert und ausgerichtet werden, die dann im Ernstfall automatisch das Feuer eröffnen.

Der Rest ist vor allem Strategie. Das Raumschiff besteht aus sechseckigen aneinanderhängenden Modulen, die erweitert und verändert werden können. Aus dem Bau- und Waffenmenü werden verschiedene Aktionen ausgewählt, etwa die Anfertigung einer neuen Schubdüse, die das Schiff schneller macht, oder das Anbringen zusätzlicher Abwehrgeschütze.

Da es aber nicht nur darum geht, schnell und möglichst unbeschadet die Strecken zu passieren, muss bei der Auswahl der Lieferantenaufträge und der Platzierung der Waren und Passagiere gut aufgepasst werden. Manche Dinge können oder wollen nicht am äußeren Rand positioniert werden, andere Fracht ist explosiv und im möglichen Kampf somit besonders gefährdet. Die einzelnen Transportpassagen können dann schnell zu einem recht stressigen Unterfangen werden.

Linux und Mac geplant, Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Linienteu 25. Jun 2014

und wer Space Truckers mag, sollte auch mal Goblins Inc. ausprobieren, das ist auch sehr...

Anonymer Nutzer 25. Jun 2014

Dann sprich das halt an bei den Machern und lass es fixen! xD Und selbst wenn, ich kenne...

Belhazar 24. Jun 2014

Erinnert mich doch stark an das genannte Spiel von Anno Tuk

contentmafia 24. Jun 2014

Vielleicht selber mal richtig lesen? "Kann ein einzelner Entwickler heutzutage noch ein...

zZz 23. Jun 2014

Zumindest zu dieser Uhrzeit steht nirgends etwas von einer Ein-Mann-Produktion. Ein-Mann...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /