Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Space Run
Artwork von Space Run (Bild: Passtech Games)

Linux und Mac geplant, Fazit

Anzeige

Das liegt daran, dass vor allem im späteren Verlauf das immer größer werdende eigene Schiff nicht nur vor, sondern auch während des jeweiligen Einsatzes an zahlreichen Stellen bearbeitet und der jeweiligen Situation angepasst werden muss, was pro Feld eine ganze Reihe von Aktionen erfordert. Je nach Streckenverlauf und Gegnerposition müssen Module getauscht und erneuert, neue Kanonen angebaut und ausgerichtet oder Verbesserungen und Reparaturen an den Schilden oder Düsen vorgenommen werden.

  • Space Run (Screenshots: Golem.de)
  • Space Run (Screenshots: Golem.de)
  • Space Run (Screenshots: Golem.de)
  • Space Run (Screenshots: Golem.de)
  • Space Run (Screenshots: Golem.de)
  • Space Run (Screenshots: Golem.de)
  • Space Run (Screenshots: Golem.de)
  • Space Run (Screenshots: Golem.de)
Space Run (Screenshots: Golem.de)

Je erfolgreicher die Aufträge absolviert werden, desto besser wird der eigene Ruf - neue Aufträge und Zugang zu besserem Material sind die Folge. Auch zerstörte Gegner lassen wertvolle Schrauben zurück, die eingesammelt und dann in Extras investiert werden können. Das Ganze sieht annehmbar aus - mit teuren und aufwendigen aktuellen Produktionen kann Space Run sicherlich nicht mithalten, die Darstellung sowie die zahlreichen Effekte haben aber durchaus ihren Charme. Ähnliches gilt für die Zwischensequenzen, die unterhaltsame Story und die witzige, mit einigen ironischen Untertönen ausgestattete Sprachausgabe.

Space Run ist aktuell für Windows-PC bei Steam im Rahmen des Summer Sale für 11,24 Euro erhältlich, danach kostet das Spiel wieder 14,99 Euro. Laut Entwickler sind Umsetzungen für Mac OS und Linux derzeit in Arbeit.

Fazit

Die Story und der Hauptcharakter sind sympathisch, der Genre-Mix aus viel Strategie, etwas Handelssimulation und Action durchaus fordernd. Zwar ist die Steuerung teils hakelig und manchmal arten die Missionen einfach in hektisches und nicht mehr wirklich kontrolliertes Aneinanderreihen von Aktionen aus. Trotzdem macht das Spiel über weite Strecken viel Spaß - und ist für einen Indie-Titel, der größtenteils von nur einem Entwickler erschaffen wurde, bemerkenswert komplex.

 Test Space Run: Paketbote im Weltall

eye home zur Startseite
Linienteu 25. Jun 2014

und wer Space Truckers mag, sollte auch mal Goblins Inc. ausprobieren, das ist auch sehr...

Anonymer Nutzer 25. Jun 2014

Dann sprich das halt an bei den Machern und lass es fixen! xD Und selbst wenn, ich kenne...

Belhazar 24. Jun 2014

Erinnert mich doch stark an das genannte Spiel von Anno Tuk

contentmafia 24. Jun 2014

Vielleicht selber mal richtig lesen? "Kann ein einzelner Entwickler heutzutage noch ein...

zZz 23. Jun 2014

Zumindest zu dieser Uhrzeit steht nirgends etwas von einer Ein-Mann-Produktion. Ein-Mann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG, Rottendorf
  3. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  4. GK Software AG, Schöneck, St. Ingbert, Berlin, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  2. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  3. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  4. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  5. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  6. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  7. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  8. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  9. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen

  10. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

  1. Re: Funktioniert super!

    Prinzeumel | 22:20

  2. Re: Ihr versteht alle den Artikel nicht

    Atraides | 22:19

  3. Re: Das ist (auch) kein Elektroauto!!!!!

    azeu | 22:19

  4. Re: Wird auch langsam Zeit! [WoSign, StartCom]

    My1 | 22:18

  5. Re: Das hat man auch vom Transrapid gesagt

    Prinzeumel | 22:12


  1. 18:55

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:48

  5. 17:23

  6. 17:07

  7. 16:20

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel