Abo
  • Services:

Grafik und Fazit

Auch sonst hat die abgedrehte Story noch einige Lacher zu bieten. Zwischensequenzen mit den Alien-Bossen, eine Flucht im Adamskostüm, Schießereien im Raumschiff und Komplikationen bei der Befreiung von Gangmitgliedern sind nur ein paar der Ereignisse, die im Spielverlauf warten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Duisburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Technisch ist Saints Row 4 leider nur Durchschnittskost. Die Grafik wirkt detailarm und deutlich weniger farbenfroh als im Vorgänger, die Animationen sind abgehackt und alles andere als geschmeidig, ein paar Darstellungsfehler gibt es ebenso - trotzdem kommt es immer wieder zu Rucklern. Die englische Sprachausgabe (deutsch gibt es nur als Untertitel) ist stimmig, die Soundkulisse mit ihren Radiosendern und der einen oder anderen ins Spielgeschehen integrierten Geschmacklosigkeit aus den Pop-Charts passend zum abgedrehten Szenario.

Saints Row 4 erscheint am 23. August 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3. Das Spiel hat von der USK keine Jugendfreigabe erhalten und darf somit nur an Volljährige verkauft werden - nachvollziehbar angesichts zahlreicher recht drastischer, aber auch meist grotesk überspitzter Gewaltdarstellungen.

Fazit

Eine spektakuläre Anfangsphase, ein noch abgedrehteres Setting, Superkräfte und der bekannt krude Humor: Saints Row 4 ist vor allem in den ersten Stunden beste Unterhaltung. Ein rundum großartiges Spiel ist es leider trotzdem nicht - dafür sind die Unterschiede zum Vorgänger dann doch zu gering, die Kämpfe zu eintönig und die Technik zu altbacken. Zudem wiederholt sich im Spielverlauf vieles, was die Motivation doch merklich senkt. Stellenweise wird doch offensichtlich, dass der Titel zunächst als Erweiterung für Saints Row 3 und nicht als eigenständiges Spiel geplant war. Mit etwas mehr Entwicklungszeit wäre ansonsten zweifellos ein Höhepunkt der Reihe erreicht worden.

 Skurrile Superwaffen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 45,99€ (Release 19.10.)

Marib 16. Aug 2013

Wie siehts denn mit dem Koop aus? In SR3 kams da immer wieder zu lags die es mehr oder...

BEnBArka 16. Aug 2013

Jaja die Computerwelt in SR 3. Das Klo Konstrukt ... herlich. Ich kauf mir SR4 und hoffe...

Technohunter199... 15. Aug 2013

Ich habe SR 1+2 auch gespielt und fand SR3 auch nicht so schlecht hat sehr viel Spass...

parameter-remove 15. Aug 2013

Bin ich froh, dass ich für den PC nur knapp 45 Euro ausgeben muss und nicht so lächerlich...

chuck 15. Aug 2013

PLONK!


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /