Abo
  • Services:
Anzeige
Test Rocksmith 2014: Hey ho, let's go!
(Bild: Ubisoft)

Test Rocksmith 2014 Hey ho, let's go!

Die neue Version von Ubisofts Programm zum E-Gitarre-Lernen versucht sich nicht mehr als Spiel zu tarnen. Davon profitieren arrivierte Hobbymusiker wie Anfänger, Letztere allerdings nicht sofort.

Anzeige

Um es vorwegzunehmen: Sein Versprechen löst Rocksmith ein. Nach einigen Monaten mit der ersten Version spielen wir mittlerweile halbwegs passabel E-Gitarre. Mit der neuen Version 14 können wir nun auf allen Plattformen üben - PC, Mac, Xbox 360 und PS3. Und das ist nötig, denn über Nacht wird man selbst mit Rocksmith nicht zum Gitarrenprofi.

An der grundsätzlichen Lernmethode des von uns getesteten Vorgängers hat sich nichts geändert, das praktische Spielen der Lieder und das gezielte Üben einzelner Riffs stehen immer noch im Vordergrund. Dazu kommen frei auswählbare Einführungsvideos, mehrteilige Übungslektionen für konkrete Spiel- und Grifftechniken und Mini-Spiele, mit denen diese geübt werden können. All diese Elemente wurden neu produziert und erweitert - nichts wurde vom ursprünglichen Rocksmith weiter verwendet.

Die Probleme der ersten Version wurden zum großen Teil beseitigt: Basics wie Und wie halte ich meine Gitarre korrekt? werden jetzt behandelt. Auch viele kleinere Stellen wurden verbessert, zum Beispiel ist das Stimmen der Gitarre jetzt einfacher und seltener erforderlich. Die einzelnen Teilvideos und Übungen einer Lektion können gezielt ausgewählt werden. Praktisch für Farbenblinde ist die Option, eine andere Farbpalette für die Darstellung der Saiten auszuwählen.

Zielgruppe verprellt

Die größte Verbesserung ist aber, dass der Karrieremodus und die "Werde zum Rockstar"-Attitüde wegfallen. Die erste Version drehte sich darum, durch gutes Spielen der Lieder Punkte zu sammeln, so Level für Level aufzusteigen und damit neue Auftritte in immer größeren Locations freizuschalten, von der schummrigen Kellerkneipe bis hin zum Stadion. Die durchgängig verwendete Farbpalette und die Hintergrundbilder Marke "Versiffter Proberaum" sollten dabei stets auch noch ein Ambiente von Sex, Drugs und Rock 'n' Roll vermitteln - also die ideale Masche für Eltern, um ein pubertierendes Kind zum Gitarreüben zu verführen.

So motivierend das in den ersten Tagen des "Spiels" war, so enervierend war es für fortgeschrittene Nutzer, die vor allem gezielt üben wollten. Denn jedes Mal nach dem Programmstart musste der Spieler erst einmal aus diesem Modus ausbrechen und sich durch unzählige Menüs zum eigentlichen Übungsobjekt hangeln.

Schon die freundliche, helle Farbpalette in Rocksmith 2014 vermittelt ein anderes Gefühl, außerdem landen wir nach dem Start direkt im Hauptmenü und von dort in der Musikübersicht mit vielfältigen Sortierungsmöglichkeiten, unter anderem jetzt auch nach Schwierigkeitsgrad.

Einfacher zu navigieren (meinen Fortgeschrittene) 

eye home zur Startseite
staples 22. Jan 2015

Da fällt mir spontan Garageband von Apple ein. Mit einem Midi-USB-Adapter an den Mac...

DaGonzo 07. Nov 2013

Habe eben erst gelesen, dass Du dir eine günstige PCI-Soundkarte in den Rechner stopfen...

am (golem.de) 04. Nov 2013

Wir hatten auf der GDC ein Video gemacht, bei dem es uns vorgestellt wurde. Wir hoffen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Detecon International GmbH, Dresden
  2. über JobLeads GmbH, Zürich
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. PRÜFTECHNIK AG, Ismaning


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 8,99€
  3. 30,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
Packstationen
Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
  1. HQ2 Amazon braucht einen weiteren Hauptsitz
  2. Instant Pickup Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung
  3. Streaming Amazon schließt seinen Videoverleih Lovefilm

DeepL im Hands on: Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
DeepL im Hands on
Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
  1. Zitis Bundeshacker im Verzug
  2. Linksextremismus Innenminister macht Linksunten.indymedia dicht
  3. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Re: Armes Deutschland

    DonaldDuck | 02:36

  2. Re: Selbst ein 450 Jahre altes Bild wird...

    honna1612 | 02:26

  3. Sag das den Versicherungen ...

    Dadie | 02:24

  4. Re: RÄLLEN

    TuX12 | 02:15

  5. Re: *Gerade* Siemens und Bosch scheitern daran

    Sharra | 02:07


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel