Abo
  • Services:

Zerstörerisches Fazit

Je nach zu absolvierendem Event wechselt der Schwerpunkt - mal gilt es, die beste Zeit herauszufahren, dann wieder muss die komplette Konkurrenz vom Feld geräumt, eine bestimmte Zeit geschlagen oder viel gedriftet werden. Die Steuerung ist eingängig, die KI der Konkurrenz ein ums andere Mal frustrierend - wer einen kleinen Fehler macht, sieht oft das komplette Fahrerfeld an sich vorbeiziehen. Zudem wechselt der Schwierigkeitsgrad schon bei den ersten Aufgaben extrem: Während eine Aufgabe auch für Einsteiger kein Problem darstellt, kann schon die nächste selbst Profis zur Verzweiflung treiben. Häufige Neustarts sind die Folge.

  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
  •  Ridge Racer Unbounded
Ridge Racer Unbounded
Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Troisdorf
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Gut gelöst wurde dafür der Editor, der das Erstellen neuer Kurse inklusive Hindernissen, Sprungschanzen oder langer Kurven für ausgedehnte Drifts ermöglicht. Die können dann auch online geteilt werden, wie Unbounded überhaupt mehrere gelungene Onlineoptionen bietet und den Spieler auch in mehreren Multiplayer-Modi antreten lässt - hier sorgt dann auch die KI nicht mehr für unfaire Situationen, was dem Spielspaß deutlich zugutekommt.

Technisch bietet Unbounded Durchschnittskost - einige Effekte sind hübsch anzusehen, allerdings oft auch übertrieben, Kursen und Fahrzeugen mangelt es dafür an Details. Der Soundtrack hingegen ist gelungen und bietet die für ein Rennspiel dieser Art typischen harten und elektronischen Klänge von Künstlern wie Skrillex.

Ridge Racer Unbounded ist für Windows-PC über Steam, Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich, kostet etwa 40 Euro (PC) beziehungsweise 60 Euro (Konsolen) und hat von der USK eine Freigabe ab 12 Jahren erhalten.

Fazit

Spaßige Modi, spektakuläre Überschläge, ein guter Editor - Ridge Racer Unbounded kann einige Stunden durchaus Spaß machen. Trotzdem hinterlässt der Titel einen zwiespältigen Eindruck: Ridge-Racer-Veteranen werden sich mit diesem "Etiketten-Schwindel" schwertun - Burnout-Anhänger hingegen monieren, dass die Entwickler von Bugbear an den Spielspaß des Action-Renn-Primus nicht heranreichen und sich mit diesem Mix aus Rennen, Action und Streckenbaukasten etwas ungelenk zwischen alle Stühle setzen.

 Test Ridge Racer Unbounded: Zerstörungsorgie statt Temporausch
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-37%) 37,99€
  3. 3,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

0xDEADC0DE 10. Apr 2012

Arcade hat mit dem Genre gar nichts zu tun. Außerdem ist das, wenn man es genau nimmt...

derKlaus 10. Apr 2012

Ich hab bei RR6 auf der Xbox 360 einfach diesen Nitroquatsch ignoriert (so gut es...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /