Test Resident Evil Revelations: 3D-Horrortrip mit zweitem Analogstick

Resident Evil Revelations bringt nicht nur Grusel und Action auf den stereoskopischen Bildschirm von Nintendos 3DS, sondern stattet das Handheld auf Wunsch mit einem zweiten Analogstick aus. Braucht man das wirklich? Wir haben es getestet.

Artikel veröffentlicht am ,
Roter 3DS mit Circle Pad Pro
Roter 3DS mit Circle Pad Pro (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Gleichzeitig laufen und schießen: Das können Spieler in jedem Call of Duty, Uncharted oder im aktuellen Tomb Raider. In Resident Evil war das erstmals in der Episode Outbreak - File #2 auf der Playstation 2 möglich. Den bedeutenderen Serienteilen 1 bis 5 hat es Entwickler Capcom vorenthalten. In Resident Evil Revelations für Nintendos 3DS ist gleichzeitiges Laufen und Schießen nun möglich, allerdings nur, wenn Spieler die Hardwareerweiterung Circle Pad Pro benutzen.

Inhalt:
  1. Test Resident Evil Revelations: 3D-Horrortrip mit zweitem Analogstick
  2. Raid-Modus und Fazit

Das ausschließlich in Schwarz erhältliche Circle Pad Pro ist knapp doppelt so breit wie der 3DS. Das Handheld wird einfach in die Erweiterung hineingesteckt. Gummistopper an der Innenseite halten es sicher am Platz. Die Kommunikation erfolgt über die Infrarotschnittstelle an der Oberseite. Leider verdeckt das 143 Gramm schwere Circle Pad Pro mit seinem ausladenden Plastikgehäuse Stylus, Spieleschacht und WLAN-Schieberegler vom 3DS. Die Lautstärkeregelung, der Kopfhörerausgang und der Stromanschluss bleiben erreichbar. Auf der Rückseite hat das Circle Pad Pro zwei zusätzliche digitale Knöpfe: Zr und Zl sowie einen Ersatz für den R-Knopf. Letzterer ist nötig, weil das Zubehör auf der rechten Seite breiter ist als auf der linken. Dadurch befindet sich der Bildschirm nicht mehr mittig zwischen den Händen, sondern ist nach links versetzt. Der R-Knopf muss also verlängert werden, da er sonst nicht mehr erreichbar wäre.

Mit angestecktem Circle Pad Pro lässt sich Resident Evil Revelations deutlich komfortabler steuern als ohne. Spieler können dynamischer reagieren, wenn sie von BOWs (Bio-Organic-Weapons) oder Zombiehunden umzingelt werden. Außerdem entfällt der Resident-Evil-typische Kreislauf: weglaufen, umdrehen, zielen, schießen, umdrehen, weglaufen.

  • Circle Pad Pro für das 3DS von Nintendo
  • Circle Pad Pro für das 3DS von Nintendo
Circle Pad Pro für das 3DS von Nintendo

Die Handlung von Revelations spielt zwischen den Serienteilen 4 und 5 und wird in Form von 15- bis 30-minütigen Episoden erzählt. Bedeutsame Enthüllungen - etwa, wie Jill in die Fänge von Wesker gerät - sollten Serienfans aber nicht erwarten. Die Handlung ist in sich geschlossen. Wer noch nie ein Resident Evil gespielt hat, dürfte den Verlauf albern finden, Vorkenntnisse der anderen Serienteile werten die hanebüchenen Geschehnisse samt Sonnenlaser im Weltall allerdings deutlich auf.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager ERP-Software (m/w/d) TimeLine
    TimeLine Consulting Wuppertal GmbH, Wuppertal
  2. Junior System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    ADAC Nordbayern e.V., Nürnberg
Detailsuche

Das portable Revelations hat trotz seiner engen Missionsstruktur viel Atmosphäre. Der Sound ist insbesondere mit guten Kopfhörern stimmungsvoll und der mittlere Teil des Spiels erinnert streckenweise stark an das erste Resident Evil im Herrenhaus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Raid-Modus und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


mnementh 13. Feb 2012

Ich habe mir das 3DS erst gekauft, als von diesen Zusatzakkus wusste. Für mich war die...

Seasdfgas 09. Feb 2012

nein oo keine andeutung das sowas geplant ist, nachdem man dieses addon hat entwickeln...

Seasdfgas 08. Feb 2012

tjah, high five wer ne schwarze konsole hat

Z101 08. Feb 2012

Braucht man eh nicht. Relevations lässt sich auch ohn zweiten Analogstick sehr gut steuern.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Elektroauto: Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert
    Elektroauto
    Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert

    Mit einiger Verzögerung ist das elektrische Kleinstauto Microlino an die ersten Kunden ausgeliefert worden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /