Abo
  • Services:
Anzeige
Resident Evil: Operation Racoon City
Resident Evil: Operation Racoon City (Bild: Capcom)

Story und Technik nur Durchschnitt

Die Atmosphäre leidet zudem darunter, dass die Hintergrundgeschichte nur bruchstückhaft erzählt wird. Zwar gibt es Zwischensequenzen und inhaltliche Anspielungen an frühere Resident-Evil-Abenteuer, aber keine stringente Story. Auch die Technik ist nur Durchschnitt - trotz einiger netter Effekte überwiegen ständig gleiche und oft extrem dunkle Szenerien, die zudem immer wieder auch durch unschöne Ruckler beeinträchtigt werden.

Anzeige
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
  • Resident Evil: Operation Raccoon City
Resident Evil: Operation Raccoon City

Deutlich besser wird Operation Raccoon City im Multiplayermodus - wer mit bis zu drei Freunden durch die Stadt streicht und entweder kooperativ oder gegeneinander in mehreren teils witzigen Modi antritt, kann durchaus Spaß haben. Typische Deathmatch-Gefechte gibt es ebenso wie die Aufgabe, in Capture-the-Flag-Manier eine bestimmte Anzahl von Laborproben einzusammeln. Auch interessant sind der Heldenmodus, in dem bekannte Figuren aus der Serie die Hauptrolle übernehmen, oder der Kampf gegen ein anderes Team um die letzten freien Plätze im Rettungshubschrauber. Die magere Technik und Mängel bei der Bedienung fallen aber auch hier negativ auf - und sorgen dafür, dass Operation Raccoon City nie den Spielspaß etwa eines Left 4 Dead erreicht, von dem sich die Entwickler recht offensichtlich haben inspirieren lassen.

Resident Evil - Operation Raccoon City ist für Xbox 360 und Playstation 3 bereits erhältlich, hat eine USK-Freigabe ab 18 Jahren erhalten und kostet etwa 50 Euro. Für den 18. Mai 2012 ist eine PC-Umsetzung angekündigt.

Fazit

Der Name Resident Evil weckt erneut Erwartungen, die nicht erfüllt werden. Operation Raccoon City ist kein spannendes Survival-Horror-Abenteuer, sondern ein Online-Team-Shooter - und zwar ein recht mittelmäßiger. Im Einzelspielermodus nerven Technik und KI, der Multiplayermodus kann zwar zumindest vorübergehend unterhalten, auf lange Sicht mangelt es aber an Abwechslung und Motivation. Das hat die Konkurrenz - allen voran natürlich Left 4 Dead - in der Vergangenheit deutlich besser gelöst.

 Test Resident Evil - Raccoon City: Dumme Zombies und doofe Teamkameraden

eye home zur Startseite
derKlaus 29. Mär 2012

Ein aufhören, wenns am schönsten ist :) also Resident Evil in L4D- Manier. Mir würde das...

fratze123 28. Mär 2012

Wo ist da das Experiment versteckt? Geht doch nur um einen anderen Konflikt. Ansonsten...

derKlaus 28. Mär 2012

Mir stellt sich die Frage, was das mit Resident Evil zu tun hat (auch wenn es interessant...

masaen 28. Mär 2012

Was ich gesehen habe ist es Zeitgleich mit RE2 gabz am anfang trennen sich ja Leon und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    amk | 05:21

  2. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    HorkheimerAnders | 04:29

  3. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  5. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel