Test Porsche Taycan 4S: Dieses Auto ist Rock 'n' Roll

Ein Porsche ohne Motorensound? Bei einer Testfahrt mit dem elektrischen Taycan 4S haben wir gemerkt: Auch ohne hört er sich gut an.

Artikel von veröffentlicht am
Porsche Taycan 4S: Rockt!
Porsche Taycan 4S: Rockt! (Bild: Petra Vogt)

Die Geschwindigkeit: 180 km/h. Die Musik: hart. Die Unterhaltung: in gepflegter Lautstärke. Untermalt von kehligem Gesang und Blastbeats brausen wir in einem Elektro-Porsche von Hamburg auf der Autobahn A7 in Richtung Norden und genießen die Klänge der isländischen Black-Metal-Band Misþyrming.

Inhalt:
  1. Test Porsche Taycan 4S: Dieses Auto ist Rock 'n' Roll
  2. Edle Ausstattung, gutes Bedienkonzept
  3. Hey, Porsche!
  4. Fazit und Preis des Porsche Taycan 4S

2015 stellte Porsche auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt einen elektrisch angetriebenen Sportwagen vor. Gedacht war es als Konzept, doch noch im gleichen Jahr kündigte der Stuttgarter Hersteller an, das Auto in Serie zu bauen. 2019 war die Serienversion fertig. Die ersten Taycans wurden im Dezember in den USA ausgeliefert.

Funktioniert ein Porsche in elektrisch?

Wie aber fährt sich ein elektrischer Porsche? Ist es möglich, ein Fahrzeug, das auch vom Sound seines Verbrennermotors lebt, in die Elektromobilität zu übertragen? "Die Emotion werden wir uns da auch erschließen", sagte Porsche-Entwicklungschef Michael Steiner 2017 Golem.de. Wir wollten wissen, ob das gelungen ist.

Im Norden Hamburgs wird der Verkehr etwas weniger. Das bedeutet: Da geht noch mehr Beschleunigung. Elektroauto-typisch werden wir in die Sitze gedrückt. 190, 200, 210 - bis 250 km/h lässt sich der Porsche beschleunigen, und noch immer stört kein Grollen des Motors die Musik. Das Instrumentalstück Hælið klingt weiter glasklar.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
Detailsuche

Jenseits von 190 km/h wird das Fahren jedoch anstrengend. Das Lenkrad verlangt nach einem festen Griff. Die Landschaft fliegt rasend schnell vorbei, Hindernisse sind im Nu da. Entspannter ist es etwas langsamer: Mit 170 oder 180 km/h lässt es sich gut auf der Autobahn cruisen. Das Auto liegt gut auf der Straße, das Fahrgefühl ist ähnlich entspannt wie in einem anderen Auto mit 130 km/h.

Allerdings hat das schnelle Fahren seinen Preis: Der Ladestand des Akkus sinkt zusehends. Nach etwa 70 km verlassen wir die Autobahn und wechseln die Fahrtrichtung. Nach wenigen Kilometern steuern wir die Raststätte Aalbek West an. Dort, so hat es uns eine der Übersichtskarten angezeigt, gibt es eine schnelle Ladestation.

Juice Booster 2 Mobile Ladestation für Elektroauto 22kW / 11kW Wallbox | German Traveller Set | CEE32, CEE16, Camping, Schuko mit Temperaturüberwachung

Am HP-Charger von Ionity schlägt die Nadel aus

Etwas abseits der Raststätte stehen sie: drei Ladesäulen von E.on mit verschiedenen Anschlüssen und vier von Ionity. Das Joint Venture der Autohersteller BMW, Daimler, Ford und der Volkswagen-Töchter Audi und Porsche bietet an seinen Stationen High Power Charging (HPC) an.

  • Der Porsche Taycan 4S (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Er ist der erste Elektrosportwagen des Stuttgarter Autoherstellers. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Er ist klar als Porsche erkennbar. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Designer haben Merkmale und Formen ... (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... anderer Modelle eingearbeitet. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Fahrzeug hat zwei Motoren mit einer Spitzenleistung von 390 kW. (Bild: Petra Vogt)
  • Damit schafft das Auto eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. (Bild: Petra Vogt)
  • Die Reichweite gibt Porsche mit rund 360 km an. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Cockpit ist mit mehreren Bildschirmen ausgestattet. (Bild: Petra Vogt)
  • Das Interieur ist schick und mit Leder ausgestattet. (Bild: Petra Vogt)
  • Hinten können zwei durchschnittlich große Personen bequem sitzen. (Bild: Petra Vogt)
  • Wer deutlich über ein 1,80 m groß ist, stößt aber mit dem Kopf an. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Über diesen Bildschirm in der Mittelkonsole werden unter anderem die Lüftung und Klimaanlage bedient. (Bild: Petra Vogt)
  • Praktisch: Das Navi zeigt an, wie hoch der Ladestand bei Ankunft sein wird. (Bild: Petra Vogt)
  • Der Touchscreen im Armaturenbrett (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Darüber können unter anderem Fahrzeugeinstellungen vorgenommen werden, ... (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... darunter die Fahrwerkshöhe. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Beifahrerdisplay (Bild: Petra Vogt)
  • Über diesen Touchscreen können die Insassen hinten die Temperatur regeln. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Testfahrzeug hat eine sehr gute Bose-Anlage mit Boxen in allen vier Türen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Über dieses Menü lässt sich regeln, wer die Musik zu hören bekommt. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Porsche ist das einzige E-Auto mit einem 800-Volt-System und kann mit 270 kW laden. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Eine eigene Solaranlage ist sicher praktisch, wenn man den Kauf des Porsche erwägt. (Bild: Petra Vogt)
  • Uns hat das Auto... (Bild: Petra Vogt)
  • ... gut gefallen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
Der Porsche Taycan 4S (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Als wir ankommen, beträgt der Ladestand laut der Anzeige auf der Mittelkonsole unter 30 Prozent. Wir stecken das schwere HPC-Kabel ein und starten den Ladevorgang. Kurz warten, bis sich Säule und Fahrzeug einig sind. Dann fließt Strom: Eine Art Tacho auf dem Bildschirm der Ladesäule zeigt die Leistung an, mit der geladen wird. Die Tachonadel schlägt aus bis 250 Kilowatt, die Spannung laut Display beträgt 750 Volt. Möglich sind 270 Kilowatt und 800 Volt. Dafür hätte der Akku aber noch leerer sein müssen.

Bis er voll ist, bleibt etwas Zeit, sich das Auto etwas genauer anzuschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Edle Ausstattung, gutes Bedienkonzept 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


RienSte 19. Aug 2020

In welcher (früh / spät) pubertierenden Welt lebst du eigentlich? Das von dir...

DeepSpaceJourney 17. Aug 2020

Dein genannter Verbrauchstest aus den USA ist nachweislich falsch was den Porsche...

bofhl 17. Aug 2020

Warum nicht?

recluce 16. Aug 2020

Das hätte ich auch gerne. Aber bitte mit Dampf-Pfeife als Hupe!

recluce 16. Aug 2020

Der Kühlergrill hätte kaum eine Funktion. Die Kühlung wird an anderer Stelle gebraucht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /