Abo
  • IT-Karriere:

Test Pilot: Mozilla vereinfacht Tests neuer Firefox-Funktionen

Mit dem Firefox Test Pilot sollen interessierte Nutzer experimentelle Funktionen für den Browser ganz einfach per Addon testen können. Mozilla will so herausfinden, welche Funktionen langfristig umgesetzt werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Firefox Test Pilot bietet experimentelle Funktionen als Addon.
Der Firefox Test Pilot bietet experimentelle Funktionen als Addon. (Bild: Mozilla)

Vor einigen Jahren gab es schon einmal ein Addon von Mozilla für den Firefox mit dem Namen Test Pilot. Darüber konnten Umfragen durchgeführt und die Nutzung des Browsers analysiert werden. Mozilla reaktiviert nun das Programm Test Pilot, um experimentelle Funktionen für den Browser zu testen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Mit Hilfe von Addons lassen sich so einfach Neuerungen für den Browser ausprobieren, bewerten und Mozilla dabei helfen, Nutzungsstatistiken anzufertigen. Zum Ausstieg aus den Experimenten reicht das Deinstallieren der Addons. Die nun veröffentlichten Test-Pilot-Experimente sind dabei ausschließlich auf Veränderungen der grafischen Oberfläche beschränkt.

Mögliche Veränderungen am UI

Getestet werden kann so zum Beispiel der sogenannte Activity Stream, mit dem es einfacher sein soll, den Verlauf des Browsers zu benutzen und etwa häufig verwendete Seiten schnell wiederzufinden. Der Activity Stream ersetzt dabei die standardmäßig genutzte Übersichtsseite für einen neuen Tab.

  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)

Im Test Pilot steht nun außerdem das Tab Center bereit, das die Tabs in einer vertikalen Leiste am linken Rand des Browserfensters darstellt. Für Universal Search wird der Verlauf der Adressleiste mit den Suchfunktionen verknüpft, um noch bessere Vorschläge darstellen zu können. Hat sich ein Nutzer zum Beispiel bereits vorher auf einer Seite befunden, die nun in den Suchvorschlägen auftaucht, wird diese gesondert hervorgehoben.

Sollte das Test-Pilot-Programm mit den ersten Addons erfolgreich verlaufen, ist davon auszugehen, dass Mozilla dies künftig weiter pflegt und Nutzer so noch stärker in die Entwicklung des Firefox-Browsers einbezieht. Ob und welche der Addons letztlich final in den Firefox integriert werden, ist derzeit noch offen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. 137,70€
  3. 3,99€

wikwam 12. Mai 2016

Wenn ich FF ohne Schnick-Schnack installiere, merke ich keinen Unterschied zu Chrome...

quadronom 11. Mai 2016

...das geht doch wieder in die Hose. Na ganz Prima! Weil das ja immer so gut ankommt. Die...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    •  /