• IT-Karriere:
  • Services:

Test Pilot: Mozilla vereinfacht Tests neuer Firefox-Funktionen

Mit dem Firefox Test Pilot sollen interessierte Nutzer experimentelle Funktionen für den Browser ganz einfach per Addon testen können. Mozilla will so herausfinden, welche Funktionen langfristig umgesetzt werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Firefox Test Pilot bietet experimentelle Funktionen als Addon.
Der Firefox Test Pilot bietet experimentelle Funktionen als Addon. (Bild: Mozilla)

Vor einigen Jahren gab es schon einmal ein Addon von Mozilla für den Firefox mit dem Namen Test Pilot. Darüber konnten Umfragen durchgeführt und die Nutzung des Browsers analysiert werden. Mozilla reaktiviert nun das Programm Test Pilot, um experimentelle Funktionen für den Browser zu testen.

Stellenmarkt
  1. wenglorMEL GmbH, Eching bei München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Mit Hilfe von Addons lassen sich so einfach Neuerungen für den Browser ausprobieren, bewerten und Mozilla dabei helfen, Nutzungsstatistiken anzufertigen. Zum Ausstieg aus den Experimenten reicht das Deinstallieren der Addons. Die nun veröffentlichten Test-Pilot-Experimente sind dabei ausschließlich auf Veränderungen der grafischen Oberfläche beschränkt.

Mögliche Veränderungen am UI

Getestet werden kann so zum Beispiel der sogenannte Activity Stream, mit dem es einfacher sein soll, den Verlauf des Browsers zu benutzen und etwa häufig verwendete Seiten schnell wiederzufinden. Der Activity Stream ersetzt dabei die standardmäßig genutzte Übersichtsseite für einen neuen Tab.

  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
  • Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)
Die Addons von Test Pilot (Bild:Mozilla)

Im Test Pilot steht nun außerdem das Tab Center bereit, das die Tabs in einer vertikalen Leiste am linken Rand des Browserfensters darstellt. Für Universal Search wird der Verlauf der Adressleiste mit den Suchfunktionen verknüpft, um noch bessere Vorschläge darstellen zu können. Hat sich ein Nutzer zum Beispiel bereits vorher auf einer Seite befunden, die nun in den Suchvorschlägen auftaucht, wird diese gesondert hervorgehoben.

Sollte das Test-Pilot-Programm mit den ersten Addons erfolgreich verlaufen, ist davon auszugehen, dass Mozilla dies künftig weiter pflegt und Nutzer so noch stärker in die Entwicklung des Firefox-Browsers einbezieht. Ob und welche der Addons letztlich final in den Firefox integriert werden, ist derzeit noch offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,80€ inkl. Versand mit Gutschein: NBBBW3KINGSTON
  2. (u. a. ASUS ROG Strix XG43VQ für 799€, ASUS VG255H für 139,90€ und Thermaltake View 21...
  3. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Hardware, Smartphones, Zubehör und...
  4. (u. a. Samsung Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition 44 mm Schwarz für 179,34€ und 40 mm...

wikwam 12. Mai 2016

Wenn ich FF ohne Schnick-Schnack installiere, merke ich keinen Unterschied zu Chrome...

quadronom 11. Mai 2016

...das geht doch wieder in die Hose. Na ganz Prima! Weil das ja immer so gut ankommt. Die...


Folgen Sie uns
       


    •  /