Test PES 2015: Der Außenseiter ist zurück in der Champions League

Pro Evolution Soccer ist wieder eine ernstzunehmende Konkurrenz für Fifa 15: Mit einer neuen Engine, gelungenen Animationen und vor allem temporeichem Fußball greift das Sportspiel von Konami jetzt neu an.

Artikel veröffentlicht am ,
Mario Götze, offizielles Coverartwork von PES 2015
Mario Götze, offizielles Coverartwork von PES 2015 (Bild: Konami)

Die vergangenen Jahre waren für Pro Evolution Soccer unerfreulich. Aus dem einstigen Vorzeigekicker war ein Reservist geworden - und der Abstand auf den amtierenden Fifa von EA Sports so groß, dass Pro-Evo-Fans zum Fernglas greifen mussten, um Sichtkontakt zu halten. Für die Neuauflage Pro Evolution Soccer 2015 hat Konami deshalb auf einen Neustart gesetzt und die Serie wieder zur ernstzunehmenden Konkurrenz gemacht.

Inhalt:
  1. Test PES 2015: Der Außenseiter ist zurück in der Champions League
  2. Auf dem Platz und der Endstand

Trotzdem, ein altes Problem von PES bleibt: In Sachen Originallizenzen bietet auch die 2015er-Version wieder nur ein Sparmenü. Zwar beginnt das Spiel mit der Supercup-Partie Real Madrid gegen FC Sevilla mit den jeweiligen Originalkadern. Wer danach sein Lieblingsteam auswählen oder ein freies Spiel absolvieren möchte, bekommt aber erneut nur eine Handvoll großer und echter Namen geboten. Kernstück ist dabei wieder einmal die Champions League inklusive Originalsong und -grafiken sowie vieler großer Namen.

  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)

Aber eben nicht alle: Bayern München, Schalke 04 und Leverkusen sind dabei, der BVB Dortmund nicht. Für die anderen großen Ligen gilt Ähnliches. Wer die gesamte Bundesliga spielen möchte, muss erneut zum Editor greifen und selbst Hand anlegen. In unserer Testversion (die finale Xbox-One-Fassung) waren zudem die Kader der lizenzierten Teams noch nicht komplett auf dem letzten Stand; allerdings will Konami durch kontinuierliche Updates wohl noch Abhilfe schaffen.

Pro Evolution Soccer 2015 ist der erste Teil der Reihe, der auch für die Next-Generation-Konsolen erscheint. Konami setzt auf die Fox Engine, der es tatsächlich gelingt, die grafische Qualitätslücke zu Fifa weitgehend zu schließen. Besonders auffällig ist das bei Aktionen wie Ballannahmen aus dem Sprint, Volleyschüssen oder Kurzpassablagen, die beeindruckend flüssig und stimmig umgesetzt sind. Dafür gibt es allerdings teils kleinere Aussetzer zwischen den einzelnen Aktionen, wo der Spielablauf nicht ganz fließend wirkt, sondern so, als wären mehrere Animationen mit kleiner Verzögerung aneinandergereiht; hinzu kommen einige Ruckler im Spielablauf.

Stellenmarkt
  1. Funktionsentwickler (w|m|d) Elektronik Automotive
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Ratingen
  2. IT-Leiter m/w/d
    über KISSLING Personalberatung GmbH, Großraum Balingen/Oberndorf a.N./Schömberg/Rosenfeld
Detailsuche

Auch bei den Spielermodellen gibt es Licht und Schatten: Ein Benzema sieht seinem Vorbild sehr ähnlich, Christiano Ronaldo hingegen wirkt feist und aufgequollen. Jeder Spieler hat eigene Bewegungsabläufe und Eigenschaften. Die Unterschiede bei der Steuerung sind nicht gravierend, aber durchaus spürbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Auf dem Platz und der Endstand 
  1. 1
  2. 2
  3.  


marcinos 13. Nov 2014

Hi , also PES 2015 soll wohl wirklich super sein.Es ist erst ab heute draussen und ich...

TarikVaineTree 11. Nov 2014

Ich war ab PES 6 großer Fan der Serie und hatte mit Freunden ab da dank BuLIPatch viele...

quineloe 11. Nov 2014

Pecover vs. Electronic Arts war da vor ein paar Jahren im Rennen, um die Exklusivvergabe...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

  2. Amazon: Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion
    Amazon
    Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion

    Mit einem geplanten Update kann der Fire TV Stick 4K Max den Klang anderer Zuspielgeräte auf Echo-Lautsprechern ausgeben.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn-Advent: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ • MM-Aktion: 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen [Werbung]
    •  /