Abo
  • Services:
Anzeige
Mario Götze, offizielles Coverartwork von PES 2015
Mario Götze, offizielles Coverartwork von PES 2015 (Bild: Konami)

Auf dem Platz und der Endstand

Anzeige

Entscheidend ist letztendlich auf dem Platz - und da macht Pro Evolution Soccer 2015 vieles richtig. Das Tempo ist etwas höher als bei Fifa, der Spielablauf insgesamt etwas unberechenbarer: Konami gelingt es besser als Electronic Arts, jedes Spiel überraschend zu gestalten. Kleine Stellungsfehler der Abwehr, ein ungewollter Abpraller, ein Gegenspieler, der auf dem falschen Fuß erwischt wird: Wo bei Fifa jede Partie zwar auf höchstem Niveau abläuft, aber immer gewissen Schemata zu folgen scheint, wirkt PES 2015 so, als wäre etwas mehr Platz für die unvorhergesehenen Momente des Spiels, was die Partien etwas echter und lebendiger wirken lässt.

Auch die Reaktionen von den Zuschauern sind dynamischer. Da gibt es etwa deutlich zu vernehmendes Raunen nach einem aggressiven Tackle - selbst dann, wenn der Schiri die Situation weiterlaufen lässt. Gleichzeitig finden sich aber ebenso viele Momente, die sich schnell wiederholen und denen eben diese Spontaneität fehlt, etwa die Reaktionen der Torhüter.

  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
  • PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)
PES 2015 (Xbox-One-Screenshots: Golem.de)

Bei Ballkontrolle und taktischen Möglichkeiten ist alles auf gewohnt hohem Niveau: Dribblings, Abstufungen bei Passrichtung und Geschwindigkeit sind gewohnt feinfühlig einstellbar. Auch die Modi, vom Einzelspiel über diverse Meisterschaften on- und offline bis zur Meisterliga, sind weitgehend bekannt. Als Kommentatoren fungieren wieder Hansi Küpper und Wolff-Christoph Fuss - wie gewohnt mit witzigen Sprüchen ebenso wie nicht passenden und zu oft wiederholten Kalauern.

PES 2015 erscheint am 13. November 2014 für Windows-PC, Xbox 360, Playstation 3, Xbox One und Playstation 4. Das Spiel kostet je nach Plattform zwischen 50 und 70 Euro und ist von der USK ohne Einschränkung freigegeben. Auf den Konsolen gibt es über die jeweiligen Netzwerke eine Demoversion, für PC soll am 13. November 2014 eine Schnupperversion über Steam erhältlich sein.

Fazit

Neue Optik, besserer Spielfluss, lebendige Partien: Konami hat sich große Mühe gegeben, PES wieder zu einem echten Wettbewerber zu machen. Insbesondere alte Fans der Reihe werden diese Entwicklungen zu schätzen wissen. Für eine neuerliche Wachablösung reicht es allerdings noch nicht ganz - das Gesamtpaket ist bei Fifa 15 von der Präsentation über den Umfang bis hin zu den Lizenzen einfach stimmiger.

 Test PES 2015: Der Außenseiter ist zurück in der Champions League

eye home zur Startseite
marcinos 13. Nov 2014

Hi , also PES 2015 soll wohl wirklich super sein.Es ist erst ab heute draussen und ich...

TarikVaineTree 11. Nov 2014

Ich war ab PES 6 großer Fan der Serie und hatte mit Freunden ab da dank BuLIPatch viele...

quineloe 11. Nov 2014

Pecover vs. Electronic Arts war da vor ein paar Jahren im Rennen, um die Exklusivvergabe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TÜV Rheinland i-sec GmbH, Hallbergmoos bei München, Köln
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Saarbrücken
  3. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Hamburg, Köln
  4. Stadt Ludwigsburg, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Webseiten: margin / padding

    Niaxa | 22:51

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    Sinnfrei | 22:50

  3. Re: Am Besten gefallen mir die Preise ...

    ipodtouch | 22:48

  4. Re: Klinke

    Niaxa | 22:44

  5. Re: Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen...

    Niaxa | 22:40


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel