Abo
  • Services:
Anzeige
Fifa 14
Fifa 14 (Bild: EA Sports)

Spielerdaten und Fazit

Anzeige

Dennoch ist das für Konami umso ärgerlicher, da in fast allen anderen Punkten Fifa ohnehin die Nase vorn hat. Die Modi-Auswahl inklusive Management-Optionen und Geschicklichkeitsminispielen ist umfangreicher, der Lizenzumfang mit den kompletten Topligen etwa aus Deutschland, Italien und Spanien bedeutend größer, die Musikauswahl vielfältiger und der Kommentar von Breuckmann und Buschmann noch etwas lebendiger als bei den Kollegen Fuss und Küpper, die PES kommentieren.

Auch bei der Optik zieht PES den Kürzeren. Zwar haben beide Spiele bei der Präsentation von Publikum und Stadien nachgebessert, aber Fifa wartet mit pompöseren Bildern vor und nach den Partien auf, die Konterfeis der Athleten sind etwas realistischer, die Atmosphäre besser. Konami kann sich zwar erneut mit der offiziellen Champions-League-Lizenz brüsten - die ist aber nur bedingt überzeugend, da nicht alle Teams der Königsklasse wirklich ins Spiel integriert sind und ohnehin die Daten der nicht gerade zahlreichen lizenzierten Teams nur teilweise auf dem neuesten Stand sind.

Immerhin: Die KI ist bei beiden Titeln bis auf einige wenige Aussetzer auf gewohnt hohem Niveau. Abwehrverhalten, Zweikämpfe, das Freilaufen der Mitspieler - sowohl bei Fifa 14 als auch bei PES 2014 tun die Kollegen meist das, was von ihnen erwartet wird. Einzig die Torwarte erlauben sich im Konami-Kick immer noch ein paar unschöne Aussetzer.

Pro Evolution Soccer 2014 ist für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC erhältlich und kostet etwa 40 Euro. Fifa 14 erscheint ebenfalls für die genannten drei Plattformen und kostet etwa 60 Euro (Konsolen) beziehungsweise 40 Euro (PC). Zudem erscheint für ältere Plattformen wie Playstation 2 oder Nintendo 3DS auch eine "Legacy Edition", die allerdings nur neue Daten und kein neues Gameplay bietet. Electronic Arts wird Ende des Jahres neue Versionen von Fifa 14 zum Start von Xbox One und Playstation 4 in den Handel bringen.

Fazit

Das diesjährige Duell zwischen PES und Fifa hat nicht das Niveau eines engen Champions-League-Finales, sondern ist leider eine eindeutige Angelegenheit - was vor allem an der Formschwäche von Konami liegt. Die Veränderungen bei Spielprinzip, Technik und Modi von PES sind minimal, zudem trüben ungewohnte technische Schwächen das Erlebnis. Fifa 14 hingegen gelingt es, die ohnehin nur noch marginalen Unterschiede bei KI, Ballphysik, Stellungsspiel und Taktikoptionen weiter zu minimieren - und zudem durch den stärkeren Einbezug von Geschwindigkeit und Trägheit der Spieler noch mehr Realismus einzubringen.

 Test PES 2014 und Fifa 14: Das ewige Rasenduell

eye home zur Startseite
grumbazor 18. Okt 2013

Sehr geil, vielen Dank für den Link! ich muss wohl doch nochmal nach nem NES Simulator...

genussge 18. Okt 2013

Glück im Unglück, da "nur" im Menü die Verzögerung auftauchen aber dafür erheblich. Man...

zZz 18. Okt 2013

Auch bei der Optik zieht PES den Kürzeren ich wusste gar nicht, dass man...

razer 18. Okt 2013

ums klar auszudrücken: Der PC verwendet die Engine von X360/PS3 und die läuft super...

d1m1 18. Okt 2013

Kann ich nur bestätigen, mit hohen Bällen kommt man so unglaublich leicht durch die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 44,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    atrioom | 03:28

  2. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  4. Re: Absicht?

    exxo | 02:46

  5. Billgphones tuns auch!

    AndreasOZ | 02:11


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel