Abo
  • Services:

Test Ori and the Blind Forest: Kleiner, feiner Meistergeist

Winziger Held in wunderschönem Wald: Das ist die Ausgangslage von Ori and the Blind Forest. Das Actionspiel verzaubert mit seiner melancholischen Stimmung und cleverem, herausforderndem Gameplay.

Artikel veröffentlicht am ,
Ori and the Blind Forest
Ori and the Blind Forest (Bild: Microsoft)

Ausgerechnet Ori! Kein mächtiger und erfahrener Geist muss den sterbenden Wald Nibel retten, sondern das junge und unscheinbare Nachwuchsgespenst Ori, das wie eine Mischung aus Schneeflocke und Kaulquappe aussieht und als Waise auch alles andere als eine glückliche Kindheit hatte.

Inhalt:
  1. Test Ori and the Blind Forest: Kleiner, feiner Meistergeist
  2. Grafik auf Unity-Basis und Fazit

Gleich in den ersten Minuten von Ori and the Blind Forest erfahren wir alles über den Hintergrund der Handlung - die nicht sonderlich komplex oder gar wendungsreich, aber berührend aufgebaut und erzählt ist. Und dann stehen wir mit dem winzigen, hell leuchtenden Ori mitten auf einer düsteren Lichtung und können die ersten vorsichtigen Schritte wagen. Mit dem Gamepad gehen wir nach links oder rechts, auf Tastendruck springen wir in die Luft.

  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
  • Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)
Ori and the Blind Forest (Screenshot: Golem.de)

Ori and the Blind Forest ist ein Plattformspiel, sprich: Wir sehen den Helden und alle Vorgänge von der Seite und springen und hüpfen über Baumstämme und andere Waldpflanzen, über Felsen und moosbewachsene Steine und suchen den Levelausgang. Dabei hilft uns eine stets einblendbare Karte, die alle bereits besuchten Bereiche des Abschnitts von der Seite zeigt.

Die Herausforderungen in dem Spiel: Einmal ist beim Hüpfen ein gewisses Maß an Geschick nötig, etwa bei Sprüngen auf im Wasser schwimmende Holzbalken - sonst schlittert Ori ins Wasser und ertrinkt. Dann muss er immer wieder Kämpfe gegen allerlei böse Biester im Wald, aber auch gegen größere Bossgegner bestehen, was er in erster Linie mit einem Energiestrahlen aussendenden Begleiter erledigt.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. EDG AG, Frankfurt

Außerdem ist durchaus auch Knobelarbeit nötig: So müssen wir Felsbrocken durch Waldgebiete ziehen oder schieben, um mit Ori höher gelegene Ebenen erreichen zu können, oder wir müssen bestimmte Gegenstände - etwa zum Laufen an Wänden und der Decke - im richtigen Moment bei uns haben.

Außerdem ist ein gewisses taktisches Geschick gefragt. So kann Ori prinzipiell jederzeit den Spielstand mit einem sehr einfachen Knopfdruck speichern. Dafür benötigt er aber Energie, die sich erst allmählich auflädt - und alternativ auch für Kämpfe verwendet werden kann. Im Spielverlauf lässt sich das in einem dreiteiligen Talentbaum aber ein Stück weit an unsere persönlichen Vorlieben anpassen. Außerdem lernt Ori immer neue Fähigkeiten - recht früh zum Beispiel, dass er mit etwas Geschick an den meisten Steilwänden mit kleinen Hopsern hochklettern kann.

Grafik auf Unity-Basis und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

rudi89 17. Mär 2015

Ja find ich auch schade... habs jetzt unter Boot Camp/Windoof installieren müssen...

EpicLPer 16. Mär 2015

Gesehen, gekauft, gefreut! Ein wirklich tolles und gelungenes Spiel für alle die auf...

ernstl 14. Mär 2015

Viele haben Super Mario 1 gespielt und hatten Spass daran - und das war aus heutiger...

diclonyuus 12. Mär 2015

Zu Zelda 3 kann ich nichts sagen, aber beim Herumlaufen durch alte Gebiete um Pickups...

Dadie 12. Mär 2015

Danke :D


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /