Test Ni No Kuni: Märchenhaftes Rollenspiel auch für Erwachsene

Ein erfolgreiches Zeichentrickstudio kooperiert mit einem erfolgreichen Spielentwickler - und heraus kommt ein toll erzähltes Abenteuer für die Playstation 3: Ni No Kuni ist nicht nur für passionierte Rollenspieler eine Offenbarung.

Artikel veröffentlicht am ,
Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin (Bild: Namco Bandai)

Auf dem Papier schien die Kooperation des legendären Zeichentrickstudios Ghibli (Prinzessin Mononoke) und der Spielentwickler von Level 5 (Professor Layton) traumhafte Voraussetzungen für ein Rollenspiel-Highlight zu schaffen. Skepsis blieb trotzdem, da derartige Kooperationen auch oft genug schiefgehen. Ni No Kuni erfüllt die hohen Erwartungen aber - unter anderem, weil die Story den Spieler in seinen Bann zieht und sich der Titel schon in den ersten Minuten wie ein neuer Ghibli-Film zum Selbstspielen anfühlt.

Inhalt:
  1. Test Ni No Kuni: Märchenhaftes Rollenspiel auch für Erwachsene
  2. KI-Begleiter und Fazit

Im Mittelpunkt steht der gerade mal 13-jährige Oliver, der den Tod seiner Mutter miterleben und mitverantworten muss. Lange Zeit zum Trauern bleibt ihm allerdings nicht, denn plötzlich erwacht sein Kuscheltier zum Leben und erzählt ihm von der Parallelwelt Ni No Kuni. Dort soll es zu jedem Lebewesen in Olivers realer Welt ein Gegenstück geben - auch eine Seelenverwandte seiner Mutter. In Ni No Kuni herrschen allerdings Angst und Schrecken, weil die Welt von einem bösen Zauberer unterjocht wird. Zeit also für Oliver, aufzubrechen und auf diesem Wege vielleicht auch seine Mutter zurück ins Leben zu holen. Als ständigen Begleiter hat er sein magisches Buch im Gepäck, das detailliert über Zauber, Attacken, die Story und vieles mehr informiert.

  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
  • Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin
Ni No Kuni - Der Fluch der weißen Königin

Die frei begehbare (und später etwa auch per Schiff oder Drachen zu bereisende) Welt von Ni No Kuni gehört zum Schönsten, was in Sachen Rollenspielen bisher auf Konsolen zu sehen war. Angefangen bei den unterschiedlichen Bewohnertypen bis hin zu den zahllosen Schauplätzen: Ständig begeistern liebevolle Details und abdrehte Ideen. Oliver ist in dichten Wäldern ebenso unterwegs wie in idyllischen Dörfern, er besucht Dungeons, Friedhöfe, Tempel - und hat überall mehr als genug zu tun.

In Sachen Spielprinzip verlässt sich Ni No Kuni auf klassische Rollenspielstärken. Es gilt, zahllose Echtzeitkämpfe mit geschicktem Einsatz von Angriffs- und Magie-Attacken für sich zu entscheiden oder im richtigen Moment eine Deckungsaktion auszuführen. Natürlich verbessert sich Oliver durch erfolgreiche Kämpfe, er lernt neue Attacken und Zauber und kann sich nach und nach auch an Portale und Kontrahenten heranwagen, die zu Beginn noch zu mächtig für ihn sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
KI-Begleiter und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /