Abo
  • Services:

Test Mushroom Men: Der Knobelpilz und die dicke Prinzessin

Plattformen meistern, Puzzle lösen - und keinesfalls in die Hände der übergewichtigen Monsterprinzessin geraten: Das Indiegame Mushroom Men will Jump-and-Run-Fans und Knobelfreunde gleichermaßen mit einfacher Bedienbarkeit und einem knackigen Schwierigkeitsgrad locken.

Artikel veröffentlicht am ,
Mushroom Men: Truffle Trouble
Mushroom Men: Truffle Trouble (Bild: Screenshot Golem.de)

Das jetzt erhältliche Mushroom Men mit dem Untertitel Truffle Trouble ist im Grunde eine Fortsetzung: Das erste Mushroom Men war ein Action-Adventure, das 2009 für Nintendo DS und Wii erschien. Truffle Trouble ist nun via Steam für Windows-PC verfügbar, aber nicht nur die Plattform ist neu. Auch inhaltlich gibt es grundlegende Unterschiede.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über Jürgen Gadke Services, Leipzig

Truffle Trouble präsentiert sich als Mix aus Plattformer und Puzzlespiel. In mehreren Welten geht es darum, vom Eingang bis ins rettende Bett am Ende zu gelangen, worauf der Spielstand gespeichert und der nächste Level freigeschaltet wird. Dabei wird der bewegliche Pilz teilweise wie ein klassischer Plattformer gesteuert: über Abgründe springen oder an ihnen entlanghangeln, feindlichen Käfern auf den Kopf hüpfen, schräge Balken herunterrutschen und so Tempo aufnehmen oder Plattformen für Supersprünge anvisieren - so weit, so bekannt.

  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
  • Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)
Mushroom Men: Truffle Trouble (Screenshot: Golem.de)

Dieser Teil von Truffle Trouble ist sehr einfach gestrickt. Komplizierter sind die Rätsel, die sich dem Spieler dabei in den Weg stellen. Bei denen geht es etwa darum, Blöcke so anzuordnen, dass auch größere Hindernisse oder breite Abgründe überwunden werden können. Blöcke müssen aufgehoben, gestapelt, herausgezogen und geschoben werden, bis ein Weg erstellt ist, um weiter voranzurücken.

Erschwert wird das durch Zeitdruck. Am Levelbeginn setzt sich simultan mit dem Pilz eine dicke und alles andere als liebenswerte Prinzessin in Bewegung, die sich ihren Herzallerliebsten - sprich: den Spieler - einverleiben möchte. Wer zu lange beim Sortieren und Stapeln braucht, wird also gefangen und muss von vorne beginnen.

In den ersten Leveln ist das eine spaßige und nach wenigen Fehlversuchen gut zu lösende Angelegenheit, danach leidet der Spielspaß allerdings massiv. Einerseits, weil das Rätseldesign immer dem gleichen Muster folgt. Andererseits, weil der Schwierigkeitsgrad massiv ansteigt: Einmal falsch gedrückt, und schon ist der Level auf Grund der rasant ankommenden Prinzessin nicht mehr zu schaffen.

Wer falsch stapelt, kann seinen Fehler nicht mehr korrigieren und verliert. Das erfordert dann entweder viele Neustarts, oder aber ein Ausweichen auf den einfachen Schwierigkeitsgrad. Der kommt ohne Prinzessin aus und somit auch ohne Zeitdruck - was dann aber leider offenbart, dass die Puzzlekomponente allein nicht genug Langzeitmotivation zu bieten hat.

Mushroom Men: Truffle Trouble von den Red Fly Studios ist ab sofort als Download bei Steam für Windows PC verfügbar und kostet rund 12 Euro.

Fazit

Die Grundidee ist gut, die Optik solide, die Bedienung gelungen. Trotzdem macht Mushroom Men: Truffle Trouble leider nur in der ersten Stunde wirklich Spaß. Dann kommen mehrere Probleme zum Tragen: Der Jump-and-Run-Teil ist zu stiefmütterlich integriert, der Puzzleteil wiederholt sich zu schnell, und der Schwierigkeitsgrad ist komplett unausgewogen. Schade um den gelungenen Ansatz - auf längere Sicht wird wohl kaum ein Spieler bis zum Ende dabeibleiben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. 116,75€ + Versand

HerrMannelig 19. Mär 2015

Mushroom Men war echt ein außergewöhnliches Spiel, vor allem hinsichtlich des Artstyles...

genussge 18. Mär 2015

Für die PS3/Xbox360. Nur der Anime-Look fehlt.

Z101 18. Mär 2015

Hm ... enttäuschend. Der erste Teil für die Wii damals war ein schönes 3D Jump&Run mit...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


      •  /