• IT-Karriere:
  • Services:

Test Metal Gear Solid - Ground Zeroes: Spiele-Snack mit Snake

Die erste Mission ist auch die letzte: Metal Gear Solid: Ground Zeroes bietet eine gelungene Mischung aus Schleichen und Schießen sowie die ersten Hinweise auf eine potenziell packende Handlung im Anschluss. Für 30 Euro ist das trotzdem zu wenig.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Metal Gear Solid - Ground Zeroes
Artwork von Metal Gear Solid - Ground Zeroes (Bild: Konami)

Am 16. März 1975 dringt jemand in ein Gefangenenlager des US-Militärs auf Kuba ein und befreit Geiseln. Woher wir das wissen? Ganz einfach, wir sind es, die in Metal Gear Solid: Ground Zeroes in dieses Lager, Camp Omega, einbrechen. Das machen wir mit dem alten Actionhaudegen Snake, der zwei Weggefährten in Sicherheit bringen muss: den Jungen Chico und eine Frau namens Paz.

Inhalt:
  1. Test Metal Gear Solid - Ground Zeroes: Spiele-Snack mit Snake
  2. Plastik-Grafik und Fazit

Das Lager erinnert überdeutlich an Guantanamo Bay: Die gefesselten und in Käfigen gehaltenen Gefangenen sind in orangegelbe Overalls gehüllt und tragen einen Sack als Sichtblockade über dem Kopf. In Ground Zeroes gibt es die aus Metal Gear Solid bekannte Mischung aus verfremdeter Weltpolitik und der ganz speziellen kleinen Welt von Snake und seinen Freunden und Feinden, inklusive der Gruppen "Fox" und "Xof".

  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes (Bilder: Konami)
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
Metal Gear Solid: Ground Zeroes (Bilder: Konami)

Nicht alles in den glänzend inszenierten Intro- und Schlusssequenzen ist inhaltlich auf Anhieb bis ins letzte Detail verständlich. Aber das war in Metal Gear Solid noch nie kampfentscheidend - und spannend ist es allemal, auch für Serieneinsteiger.

Ground Zeroes besteht aus einer einzigen Mission, die halbwegs erfahrene Spieler in höchstens zwei Stunden durchgespielt haben. Das Ganze soll ein erster Ausblick auf das deutlich größere Metal Gear Solid: The Phantom Pain sein, das laut Serienschöpfer Hideo Kojima 2015 erscheinen und rund 200-mal so umfangreich sein soll.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Nach dem Absolvieren des Auftrags stehen nach und nach fünf weitere Einsätze zur Verfügung. Die sind deutlich kürzer und etwas schwieriger als die Hauptmission. Sie spielen im gleichen Camp Omega, allerdings zu anderen Tageszeiten. Statt in der Nacht ist Solid dann bei Tag oder in einer sehr schick ausgeleuchteten Halbdämmerung unterwegs.

In den Zusatzmissionen muss er zwei US-Marines eliminieren oder eine Kassette mit Informationen finden. In einem der Aufträge fliegt Snake erst lange per Hubschrauber über dem Camp und schaltet mit seiner MG die Verteidiger am Boden aus. Erst dann wird er abgesetzt und bringt einen verletzten Geheimagenten gegen heftigen Widerstand zum rettenden Hubschrauber. All das ist so dramatisch inszeniert, dass es stellenweise kurzweiliger ist als die Hauptmission.

In den meisten Missionen hat Snake die Wahl: Entweder er weicht Suchscheinwerfern und Wachsoldaten aus, oder er schaltet die Marines einen nach dem anderen mit Waffen aus. Schießen funktioniert in Ground Zeroes besser als in früheren Metal-Gear-Solid-Teilen. Es spielt sich dann wie ein klassischer Deckungs-Shooter, sprich: Snake verschanzt sich hinter einer der zahlreichen Barrikaden oder Absperrungen und erledigt aus dieser Stellung heraus mit dem Maschinengewehr einen Gegner nach dem anderen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Plastik-Grafik und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Z101 21. Mär 2014

Ich denke du erwartest dir zuviel von der neuen Konsolengeneration. Mehr als höhere...

strik0r 20. Mär 2014

Seitdem es ein Metall Gear mit Sprachausgabe gibt, hat David Hayter die Synchro...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


      •  /