Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Metal Gear Solid - Ground Zeroes
Artwork von Metal Gear Solid - Ground Zeroes (Bild: Konami)

Plastik-Grafik und Fazit

Anzeige

Irgendwann ist auch der letzte Marine im aktuellen Teilgebiet des Camps ausgeschaltet. Wir hören per Funk, dass der Gegner die Alarmstufe senkt oder gar aufhebt und können weitermachen. Ganz bugfrei ist das Spiel nicht: Es kann durchaus passieren, dass das US-Militär mitten im Gefecht mitteilt, dass die Lage ruhig und der Alarm aufgehoben ist - was allerdings nicht wirklich störend ist.

Beim Schleichen hat Snake mit diesem Problem natürlich nicht zu kämpfen: Dann bewegt er sich um Wachsoldaten herum und erreicht seine Ziele, ohne einen Schuss abgegeben zu haben. Die Hauptmission lässt sich ohne einen getöteten Gegner absolvieren, das gilt jedoch nicht für alle Zusatzeinsätze.

  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes (Bilder: Konami)
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
Metal Gear Solid: Ground Zeroes

Der Schwierigkeitsgrad ist moderat, aber in einem zweiten Durchgang können Spieler in der Stufe "extrem" unter härteren Bedingungen antreten. Eine detaillierte Übersichtskarte des Lagers sowie eine Reihe von Dokumenten, die für Snake im Einsatz mehr oder weniger hilfreich sind, stehen jederzeit auf Tastendruck zur Verfügung. Dabei handelt es sich übrigens vorwiegend um Kassetten - Smartphones gab es in den 80er-Jahren schließlich noch nicht.

Die KI macht keinen erstklassigen, aber ordentlichen Eindruck. Feindliche Soldaten suchen systematisch die Umgebung ab und gehen halbwegs sinnvoll in Deckung. Trotzdem ist es nicht allzu schwierig, hinter sie zu gelangen und sie - durch einen Tastendruck - in den Schwitzkasten zu nehmen. Dann kann Snake per Menü entscheiden, ob er sie zu ein paar vorgegebenen Stichworten befragt. Wahlweise kann er sie bewusstlos schlagen oder sie mit einem Messerstich in den Hals töten.

Das Spiel basiert auf der Fox Engine, die beim Entwickler Kojima Productions zwar in erster Linie für Metal Gear Solid entstanden ist, aber auch in anderen Titeln wie dem Sportspiel PES 2014 Verwendung findet. Die Grafik macht insgesamt einen gelungenen Eindruck. Highlights sind die teils sehr lebensechten Animationen und Teile der Umgebung, etwa eine schöne Steilklippe am Meer. Etwas merkwürdig sehen dagegen einige der Texturen aus, die beispielsweise nasse Kleidung darstellen sollen, aber eher an glänzendes Plastik erinnern.

Metal Gear Solid - Ground Zeroes ist für Playstation 3 und 4 sowie für Xbox 360 und One verfügbar und kostet rund 30 Euro. Die PS4 berechnet die Grafik in 1.080p, alle anderen Plattformen verwenden eine Auflösung von 720p. Weitere technische Details hatte Konami schon früher bekanntgegeben. Das Programm erscheint hierzulande mit englischer Sprachausgabe, wobei Schauspieler Kiefer Sutherland Snake seine Stimme geliehen hat. Inhaltliche Schnitte gibt es nicht, die USK hat eine Freigabe ab 18 Jahren erteilt.

Fazit

Es wäre bestimmt ein großer Spaß, nichtsahnende Käufer von Ground Zeroes mit einer versteckten Kamera in dem Moment zu beobachten, in dem sie merken: Mehr als diese eine Mission hat die Handlung nicht zu bieten. Zumal sich der Einsatz wie ein recht guter Auftakt für kommende Highlights anfühlt, aber selbst ohne allzu dramatische Momente oder Überraschungen daherkommt. Da sind die Intro- und Schlusssequenzen schon deutlich aufregender - sie bieten gleich mehrere der besonderen Momente und Wendungen, für die Hideo Kojima zu Recht berühmt ist.

Über Ground Zeroes kann man sich ärgern, weil es etwas Ähnliches früher als kostenlose Demo gab. Oder sich freuen, weil man jetzt schon ein bisschen vom nächsten Metal Gear Solid spielen kann. Und immerhin: Wer als beinharter Fan wirklich alle Details und Feinheiten von Ground Zeroes auslotet, ist eher zehn als nur zwei Stunden mit dem Programm beschäftigt.

 Test Metal Gear Solid - Ground Zeroes: Spiele-Snack mit Snake

eye home zur Startseite
Z101 21. Mär 2014

Ich denke du erwartest dir zuviel von der neuen Konsolengeneration. Mehr als höhere...

strik0r 20. Mär 2014

Seitdem es ein Metall Gear mit Sprachausgabe gibt, hat David Hayter die Synchro...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Unitymedia GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. TAIFUN Software AG, Raum Bayern
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 18,99€
  3. 0,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  2. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  3. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen

  4. Playstation 4

    Sony macht Jagd auf SDK 4.5

  5. The Boring Company

    Musk plant Hyperloop-Tunnel von New York nach Washington

  6. Deep Learning

    Intel bringt Movidius Neural Compute Stick

  7. Unsichere Android-Version

    Verbraucherschützer verklagen Händler

  8. Building 8

    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät

  9. Remote Control

    Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec fällt auf falschen Key herein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  2. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  3. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: 35% E-Autos bei Neuzulassungen ist selbst für...

    Allandor | 12:43

  2. Und wenn der Tunnel irgendwann mal fertig ist

    n0x30n | 12:43

  3. Re: "...oder über die Dokumentation auf...

    eliotmc | 12:43

  4. Re: vergleich gegen Guetzli?

    My1 | 12:43

  5. Re: Peinlich

    drvsouth | 12:42


  1. 12:38

  2. 12:29

  3. 12:01

  4. 11:48

  5. 11:07

  6. 10:58

  7. 10:51

  8. 10:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel