Test Mario Golf World Tour: Klempner auf dem Golfplatz

Zurück aufs Grün: Gut zehn Jahre nach dem Gamecube-Abschlag sind Mario und seine Freunde wieder auf dem Golfplatz. Bei Kursen und Aufgaben gibt es die eine oder andere Abweichung von dem, was Golfer aus ihrem Alltag kennen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Mario Golf World Tour
Artwork von Mario Golf World Tour (Bild: Nintendo)

Wer statt mit seinen Echtwelt-Kumpels lieber mit einem japanisch-italienischen, Schnauzbart und Schiebermütze tragenden Klempner auf den Golfplatz möchte, kann das in Mario Golf World Tour auf dem Nintendo 3DS tun. Darin darf der Spieler aus einer Riege bekannter Nintendo-Charaktere wählen - neben Mario stehen Wario, Luigi und einige andere Figuren zur Wahl. Ein kurzes Tutorial erklärt die grundlegende Spielmechanik. Danach darf der Spieler wahlweise ein kleines Match zwischendurch oder gleich den Karrieremodus im Palastclub auswählen, in dem nach und nach Aufgaben gelöst werden müssen, um zum besten Golfer im Pilzkönigreich zu werden.

Stellenmarkt
  1. Frontend-Entwickler (m/w/d)
    SOBACO Betax AG, Regensburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Landkreis Göppingen, Göppingen bei Stuttgart
Detailsuche

Obwohl Mario Golf World Tour großen Wert auf Spaß und leichte Zugänglichkeit legt, ist ein wenig Einarbeitungszeit unabdingbar: Das richtige Timing bei Schlagrichtung und Stärke will gelernt sein. Wer die automatischen Hilfen ausschaltet, nimmt auch direkt Einfluss auf den Schnitt, muss Beschaffenheit der Kurse, Windbedingungen und einiges mehr im Auge behalten. Mit Tiger Woods konkurriert Mario nicht, die Spielmechanik ist aber deutlich komplexer, als es die Aufmachung des Spiels vermuten lässt.

Neben den großen Kursen im Wald- und Bergszenario bietet das Spiel noch einige thematisch abwechslungsreiche Extraplätze an. Da lädt Donkey Kong in den Dschungel und Prinzessin Peach in ihr Reich. Zusätzlich aufgelockert wird das alles durch witzige Sonderaufgaben, wenn etwa der Golfball durch Ringe durchgespielt werden muss oder ein Zeitlimit eingehalten werden soll. Mit dem Spielfortschritt wird zudem Geld verdient, das sich dann in neue Ausrüstung investieren lässt. Wer nicht nur gegen die KI antreten will, kann Freunde im Multiplayer-Modus lokal oder online herausfordern.

Die Optik ist Nintendo-typisch für ein derartiges Spiel. Mario Golf World Tour sieht gut aus, ohne zu überragen. Gleiches gilt für den soliden Sound und den Kommentar, der sich einmal mehr auf wenig Text beschränkt. Die meiste Zeit bleibt das Spiel stumm, was etwas Atmosphäre vermissen lässt.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.06.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mario Golf World Tour ist exklusiv für Nintendos 3DS-Familie verfügbar und kostet rund 40 Euro. Das Spiel ist von der USK ohne Alterseinschränkung freigegeben worden.

Fazit

Der Golfschläger steht Mario auch 2014 wieder gut: Mit einem ausgewogenen Mix aus Spaß und Herausforderung überzeugt Mario Golf World Tour Einsteiger ebenso wie Spieler mit größeren Ambitionen. Die durchaus komplexe Steuerung hält auch auf längere Sicht die Motivation aufrecht, die witzigen Nebenaufgaben sorgen immer wieder für Abwechslung. Wer eine vollwertige Golfsimulation sucht, ist naturgemäß schlecht aufgehoben - 3DS-Besitzer mit einer Vorliebe für Funsport mit spielerischem Tiefgang können aber zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  2. Weniger Geld: Umweltbonus für Elektroautos ab 1. Januar geändert
    Weniger Geld
    Umweltbonus für Elektroautos ab 1. Januar geändert

    Weniger Geld und ein kleinerer Empfängerkreis: Das ist die Quintessenz des neuen Umweltbonus für E-Autos, der zum 1. Januar 2023 kommt.

  3. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /