Abo
  • Services:
Anzeige
Der Next Generation Form Factor, heute M.2-Schnittstelle.
Der Next Generation Form Factor, heute M.2-Schnittstelle. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Anzeige

Derzeit sind rund zwei Dutzend Sata-6-GBit/s-SSDs in M.2-Bauform im Handel erhältlich, sie reizen aber nicht die volle Geschwindigkeit der Schnittstelle aus. Aus Leistungssicht empfehlenswert sind SSDs wie die Intel 530 daher nicht, sondern nur die wenigen Modelle mit PCIe-Interface.

Eines davon ist die Plextor M6E, die mehr als 700 MByte/s liest. Verfügbar ist sie als PCIe-Steckkarte mit vormontierter M.2-SSD (128, 256 oder 512 GByte für rund 140 bis 450 Euro). Kurioserweise erlischt die Garantie, wenn der Endanwender die SSD abnehmen möchte, da die Befestigungsschraube mit einem kleinen Sticker überklebt ist.

Samsung verkauft die XP941 offiziell nur Enterprise-Kunden, die SSD ist aber beispielsweise bei RAM-City lieferbar (128, 256 oder 512 GByte für umgerechnet 180 bis 450 Euro zuzüglich Auslandsversand).

Wir empfehlen, die XP941 nur in Kombination mit einer PCIe-Steckkarte oder im PCIe-3.0-x4-Slot beispielsweise des Asrock Z97 Extrem6 zu verwenden, da die Leistung in einem M.2-Mainboard-Port begrenzt ist. Entsprechende Platinen mit 9er-PCH gibt es von vielen Herstellern.

  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Testsystem: Asus Z97-Deluxe [NFC & WLC], Core i5-4430 (Stromsparmodi & Turbo deaktiviert), 2 x 8 GByte DDR3-1600, Windows 8.1 Pro x64
  • Intel 530 Series, Plextor M6E und Samsung XP941 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die meisten M.2-SDs nutzen eine B- und M-Kerbung. (Bild: Attend Technology)
  • Links B- und M-Kerbung mit PCIe-x2, rechts nur der M-Key mit PCIe-x4. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Praktisch alle M.2-SSDs sind 22 mm breit, nur das 3042-Format tanzt aus der Reihe. (Bild: Attend Technology)
  • Vergleich von AHCI und NVME. (Bild: Intel)
  • Samsung sieht vor, nach der XP941 auch NVME-SSDs für Consumer anzubieten. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der Controller der Samsung XP941. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der Marvell-88SS9183-Controller der Plextor M6E. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der LSI-SF-2281-Controller der Intel 530 Series. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die PCIe-3.0-x4-Karte von Addonics im Asus Z97-Deluxe. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Da unser Board auf dem Tisch liegt, haben wir die Blende abgeschraubt. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Blockdiagramm des Z97-Chipsatzes, rot markiert die Stelle, wo der M.2-Slot angebunden wird. (Bild: Intel, Hervorhebung: Golem.de)
Intel 530 Series, Plextor M6E und Samsung XP941 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Fazit

Die M.2-Schnittstelle wie sie Intel als Referenz in die Platform Controller Hubs (PCH) der neunten Generation integriert hat, ist deutlich schneller als das Sata-6-GBit/s-Interface. Während letzteres sequenzielle Lese- und Schreibraten bis nur etwa 550 MByte/s erreicht, bietet die M.2-Schnittstelle in der Praxis knapp 800 MByte/s. Allerdings bremsen zwei PCIe-2.0-Lanes die XP941 deutlich aus, so wie beispielsweise im Macbook Air. Die anderen SSDs, die Apple verbaut, nutzen Sata-6-GBit/s und sind noch langsamer.

Die M.2-Schnittstelle wird zwar durch Intels Implementierung limitiert, ist aber dennoch schneller als Sata-6-GBit/s. Wir erachten M.2 als sinnvolle Option für Mini-PCs und Desktop-Rechner, da die Preise pro GByte sich mittelfristig bei höherer Geschwindigkeit an die der Sata-6-GBit/s-Modelle annähern dürften. In Notebooks verlängert eine M.2-SSD zudem die Akkulaufzeit, da sie ihre Aufgaben schneller erledigt und das Gerät zügiger wieder in einen Stromsparmodus umschalten kann.

Zurück zur XP941: Nur mit einer Adapterkarte kann die Samsung-SSD ihre volle Geschwindigkeit von bis zu 1.176 lesend und 946 MByte/s schreibend ausfahren. Für selbstgebaute Computer bietet sich eine PCIe-2.0-x4-, eine PCIe-3.0-x2- oder eine PCIe-3.0-x4-Steckkarte an, wie wir sie eingesetzt haben. Apples Mac Pro und Macbook Pro 15 binden ihre Samsung PCIe-SSD(s) mit vier 2.0-Lanes an und erreichen so etwas über 1 GByte/s.

Mit schnelleren SSD-Controllern und NAND-Flash-Bausteinen dürfte in Zukunft die 2-GByte/s-Grenze fallen, im Enterprise-Segment ist dies bei Modellen wie der OCZ Z-Drive R4 oder der Samsung XS1715 bereits der Fall. Letztere unterstützt zudem schon NVM Express: Erst mit diesem Protokoll entfalten PCIe-SSDs ihr volles Potenzial, die M.2-Schnittstelle und die Samsung XP941 sind also nur der erste Schritt.

 Schneller, schneller, schneller!

eye home zur Startseite
tunnelblick 07. Mai 2015

Bitte was?! Nein, das ist mit Sicherheit nicht der Plan. Und in welchem Universum ssds...

kingjezdi 22. Apr 2015

die frage wäre wv Speed würde es dann schaffen wenn Intels Skylake Chipsätze raus sind? :D^^

f21edir 08. Jun 2014

Hallo, mein erster Beitrag/meine ersten Fragen im Forum zu diesem Thema, obwohl die...

HubertHans 27. Mai 2014

Meinst du die Ausfallwahrscheinlichkeit erhoeht sich wesentlich? Ich nicht... Die...

war10ck 24. Mai 2014

Ich habe auch eine SSD und finde sie toll, aber warum kommt immer wieder dieses Thema...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. mobileX AG, München
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. CoD: Infinite Warefare Legacy Edition 25,00€ u. PS4...

Folgen Sie uns
       


  1. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  2. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  3. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  4. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  5. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  6. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  7. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  8. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  9. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  10. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Performance ist mies

    Haxx | 10:37

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Tet | 10:35

  3. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 10:24

  4. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apfelbrot | 10:13

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 10:11


  1. 10:35

  2. 12:54

  3. 12:41

  4. 11:44

  5. 11:10

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel